DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Fruchtriegel in rosa Verpackung mit bunten Konfettitupfen und Comic-Himbeere
Livi's kleine Helden Himbeere Kakao: Macht auf gesund, enthält aber viel Zucker und Agavendicksaft. Bild: A. Konstantinoudi/VKI

Livi's kleine Helden Himbeere Kakao: Süßes in gesunder Aufmachung

Livi's kleine Helden Himbeere Kakao-Riegel mit der Aufschrift „Naschen erlaubt!“ wirkt wie eine gesunde Alternative für Kinder zu herkömmlichen Süßwaren. Doch auch die enthaltenen Datteln und der Agavendicksaft liefern Zucker. Der kleine Riegel beinhaltet schon ein Fünftel der für einen Erwachsenen empfohlenen täglichen Zuckermenge, für Kinder entsprechend mehr!

Was alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Livi's kleine Helden Himbeere Kakao kommt im gesunden Mäntelchen mit „Süße aus Datteln“ daher. Doch diese sowie der zugesetzte Agavendicksaft enthalten reichlich Zucker.

Das ist das Problem

Das steht drauf: Livi's kleine Helden Himbeere Kakao

Gekauft bei: INTERSPAR

Das Angebot an Müsli- und Fruchtriegeln scheint ständig zu wachsen. Für jede Gelegenheit und jeden Geschmack soll der passende süße Snack dabei sein. Manche Riegel wirken auf den ersten Blick gesünder als andere Naschereien. Zumindest nach der Aufmachung.

Der Fruchtriegel Livi's kleine Helden Himbeere Kakao in rosa Verpackung mit bunten Konfetti-Tupfen und lustiger Comic-Himbeere spricht vor allem Kinder an. In der Sprechblase über der Himbeer-Figur mit Superman-Umhang steht: "Naschen erlaubt!“ Dieser Ausspruch und diverse Auslobungen wie „glutenfrei“, „vegan“, „frei von Palmöl“, “100% natürlich“, „mit der Süße aus Datteln“ und „bio“ lassen ein besonders gesundes und ökologisch hergestelltes Produkt erwarten. Dazu noch das Versprechen „keine Brösel“ und „keine klebrigen Finger“ – also gleichsam ein nachhaltiges Rundum-Talent für kleine Genießer und GenießerInnen? Nicht ganz ...

“Gesund” wirkt nur die Aufmachung

Frau S. hat genauer hingeschaut und ist über Livi's kleine Helden Himbeere Kakao aus mehreren Gründen verärgert: „Zwar ‚frei von Palmöl‘, aber stattdessen ebenso wenig nachhaltiges Kokosöl (Anmerkung: hierbei hat sich Frau S. geirrt, in der Zutatenliste steht „Kokos“ für Kokosflocken). Wozu braucht so ein Riegel "rosa Himalayasalz"? Und wie kann man draufschreiben ‚mit der Süße aus Datteln‘ und dann aber auch süßenden Agavendicksaft beimengen und diesen nicht ebenso nennen?“

Süße aus Datteln – und Agavendicksaft

Auf der Schauseite bewirbt sich der Riegel „mit der Süße aus Datteln“ – Konsumentinnen und Konsumenten könnten deshalb annehmen, dass lediglich die verwendeten Datteln für den süßen Geschmack sorgen. Denn so ist das auch bei vielen anderen Dattelprodukten im Handel aktuell der Fall. Ein Zusatz von Zucker in Form von Haushaltszucker, Honig oder anderen Zuckerarten ist durch diese Auslobung nicht zu erwarten.

Livi's kleine Helden Himbeere Kakao: Zutatenliste in blauer Schrift auf rosa Hintergrund
Livi's kleine Helden Himbeere Kakao: Agavendicksaft im Früchteriegel. Anders als vielleicht erwartet, hat Agavendicksaft mehr Süßkraft als Zucker. Bild: A. Konstantinoudi/VKI

Laut Zutatenliste enthält das Produkt auch Agavendicksaft. Dieser besteht zu rund 70 bis 75 Prozent aus Zucker. Er besitzt eine höhere Süßkraft als Haushaltszucker. Wenig Agavendicksaft reicht aus, um die gleiche Süße wie mit Zucker zu erzielen. In der Zutatenliste steht der Agavendicksaft vor Kakaopulver (7 %). Da die Zutaten in der Zutatenliste in absteigender Reihenfolge ihres Gewichtsanteils angegeben werden müssen, ist somit auch mindestens 7 % Agavendicksaft im Produkt enthalten.

Livi's kleine Helden Himbeere Kakao: "Mit der Süße aus Datteln" steht mit einem Herz-Icon auf der Verpackung
Livi's kleine Helden Himbeere Kakao: Süß ist der Riegel nicht nur aufgrund von Datteln. Bild: A. Konstantinoudi/VKI

Zwar machen die ebenfalls beigefügten Datteln 52 Prozent des Produktes aus und tragen damit wesentlich zur Süße bei – dennoch finden wir, dass die Auslobung auf der Vorderseite „mit der Süße aus Datteln“ ein ungenaues Bild vermittelt. Denn die Süße des Konfekts kommt nicht nur von den Datteln.

Und es ist doch Zucker!

Auch wenn die Süße aus Datteln und Agavendicksaft stammt, handelt es sich schlussendlich um Zucker und dieser erzielt im Körper die gleiche Wirkung wie Haushaltszucker. Über die vermeintlich gesündere Süße aus zuckerhaltigen Früchten haben wir schon im Lebensmittel-Check Yammbits Fruit Balls Granatapfel-Cassis-Himbeere (11/2021) berichtet.

Eine Portion Livi’s Fruchtkonfekt enthält rund 10 g Zucker. Das entspricht bereits 20 Prozent, also einem Fünftel der Tageshöchstmenge (50 g) an Zucker für Erwachsene. Für Kinder werden je nach Alter und Aktivität entsprechend geringere Mengen empfohlen. Daher: Naschen erlaubt, aber auch bei angeblich „gesunden“ Fruchtriegeln nur in Maßen genießen!

Weit gereiste Zutaten

Im Sinne der Nachhaltigkeit kommt Livi's kleine Helden Himbeere Kakao nicht ganz so heldenhaft daher. Zwar wird auf wenig umweltfreundliches Palmöl verzichtet, doch viele der Zutaten kommen von weit her angereist. Die Zutatenliste lautet folgendermaßen: Datteln (52 %), Kokosnuss, glutenfreie Haferflocken, Agavendicksaft, Kakaopulver (7 %), Kakaobutter, gefriergetrocknete Himbeeren (2 %), Rote-Beete-Pulver, rosa Himalaya-Salz, natürliches Vanillearoma, natürliches Himbeeraroma.

Wir haben kurz recherchiert: Datteln stammen meist aus Nordafrika, Kokosnüsse unter anderem aus Indonesien oder von den Philippinen, Agavendicksaft aus Mexiko, Kakao wird vor allem in Südamerika sowie Westafrika angebaut und Himalaya-Salz in Pakistan. Dieser kleine Riegel enthält also Zutaten, die weite Reisen hinter sich haben. Wer denkt schon daran beim Kauf von Müsliriegeln, insbesondere bei solchen, die sich einen nachhaltigen Anstrich verpassen. Das trifft natürlich nicht nur auf Livi's kleine Helden zu.

Warum Himalaya-Salz?

Warum bei Livi's kleine Helden Himbeere Kakao ausgerechnet rosa Himalaya-Salz Verwendung findet, bleibt unklar. Himalaya-Salz hat keinen Vorteil zu Salz aus unseren Breiten, weder in gesundheitlicher und schon gar nicht in ökologischer Hinsicht.

 

Reaktion von Livi's Welt / Phock GmbH

Der Hersteller erklärt, warum er nur die Datteln für die Süße auslobt:

„In unserem Produkt verwenden wir kein Palmöl, daher auch die Auslobung „frei von Palmöl“. Das Kokosöl, welches Sie erwähnen, enthält unser Produkt ebenfalls nicht. Tatsächlich verwenden wir bio-zertifizierte Kokos-Raspeln, die auch in der Zutatenliste angeführt und für den Geschmack und die Konsistenz dieser Sorte ausschlaggebend sind, jedoch in keinem Zusammenhang mit Palmöl stehen.

Betreffend Ihre Frage zu der Auslobung ‚mit der Süße aus Datteln‘: Der BIO Agavendicksaft wird in der Zutatenliste tatsächlich angegeben, da dieser auch zu einem geringen Prozentsatz enthalten ist. Dies ist aus technischen Gründen in unserer Rezeptur nicht anders möglich. Da das Produkt mehr als 80 % seiner Süße aus BIO Datteln und nicht aus Agavendicksaft enthält, haben wir dies auch auf der Vorderseite der Verpackung hervorgehoben.

Wir hoffen wir konnten die Missverständnisse hiermit aufklären. Unsere Verpackungen wurden auf Verkehrsfähigkeit geprüft und unsere Priorität ist es, stets mit unseren Kunden eine offene Kommunikation zu den Zutaten und unseren Entscheidungen bezüglich dieser zu führen. Wir legen selbst viel Wert auf unsere Gesundheit und sind auch sehr bemüht, diese Werte in unseren Produkten widerzuspiegeln.“ 

Livi's Welt / Phock GmbH
4.5.2022

Wir empfehlen

Lassen Sie sich nicht von der Aufmachung und Auslobung „Süße nur aus Früchten“ über den Zuckergehalt hinwegtäuschen. Auch viele „gesund“ anmutende Naschwaren enthalten schlussendlich einiges an Zucker. Dabei ist es aus ernährungswissenschaftlicher Sicht nebensächlich, ob dieser Zucker aus Trockenfrüchten, Obstsäften oder direkt aus Haushaltszucker bzw. Honig stammt.

Lesen Sie auf www.konsument.at

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Kommentieren

Sie können den Text nach dem Abschicken nicht nachträglich bearbeiten, Länge: maximal 3000 Zeichen. Bitte beachten Sie auch unsere Netiquette-Regeln.

Neue Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern veröffentlicht werden.

Anmelden

0 Kommentare

Keine Kommentare verfügbar.
Zum Seitenanfang