DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Billa Sport Aktiv Riegel - Mehr Saft als Früchte

  Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: ein Fruchtriegel von Billa mit Apfelsaft als Hauptzutat.

Billa Sport Aktiv Riegel: Die Verpackung zeigt verschiedenene Früchte. Bild: K. Schreiner/VKI
Billa Sport Aktiv Riegel: Die Verpackung zeigt verschiedenene Früchte. Bild: K. Schreiner/VKI

Billa Sport Aktiv Riegel: Die Verpackung zeigt verschiedenene Früchte. Bild: K. Schreiner/VKI

  Billa Sport Aktiv Riegel: Im Kleingedruckten entpuppen sich die Früchte hauptsächlich als Apfelsaft. Bild: K. Schreiner/VKI
Billa Sport Aktiv Riegel: Im Kleingedruckten entpuppen sich die Früchte hauptsächlich als Apfelsaft. Bild: K. Schreiner/VKI

Billa Sport Aktiv Riegel: Im Kleingedruckten entpuppen sich die Früchte hauptsächlich als Apfelsaft. Bild: K. Schreiner/VKI

Hauptsächlich Apfelsaft enthalten

Das steht drauf: Billa Sport Aktiv Riegel

Gekauft bei: Billa

Das ist das Problem

Eine Packung Billa Sport Aktiv Riegel. „Mit 35 % Früchten“ und „mit 35 % Fruchtanteil“ ist auf der Verpackung in großen Lettern zu lesen, zusätzlich sind eineinhalb Marillen, eineinhalb Äpfel und eine Scheibe Ananas abgebildet. Diese Darstellung suggeriert, dass sich der Fruchtanteil des Riegels in etwa zu gleichen Teilen aus Marille, Apfel und Ananas zusammensetzt.

Hauptsächlich Apfelsaft als Fruchtanteil enthalten

Doch in der umfangreichen Zutatenliste steht es anders. Hier ist an erster Stelle Apfelsaft (22,5 %) angeführt. Und unter vielen, vielen anderen Zutaten scheinen in der Liste schließlich auch Marillenpüree (8,1 %), Ananas (3,5 %) und Apfelpüree (1%) auf. 8,1 % Marillenpüree, 3,5 % Ananas und 1 % Apfelpüree ergeben in Summe 12,6 % Fruchtanteil. Aber auf der Verpackung des Sport Aktiv Riegels prangt doch die Auslobung „mit 35% Früchten“? Auf 35 % Fruchtanteil (genauer: sogar auf 35,1 % Fruchtanteil) kommt man nur, wenn man zu den bereits aufgezählten Fruchtanteilen auch die 22,5 % Apfelsaft dazu zählt. Der prominent beworbene Fruchtanteil besteht also hauptsächlich aus Apfelsaft!

Apfelsaft zum Binden der Riegelmasse

Rewe erklärte auf unsere Anfrage, dass der Apfelsaft zum Binden der Riegelmasse diene. Weiters ist es Rewe unklar, weshalb Apfelsaft in einem Fruchtriegel nicht als Fruchtbestandteil gewertet werden sollte. Mit knackigen Früchten angeben, aber Saft verarbeiten? Anders als Rewe ist uns sehr wohl klar, weshalb Apfelsaft in einem Fruchtriegel nicht als Fruchtbestandteil gewertet werden sollte. Nämlich ganz einfach deswegen, weil Konsumenten Apfelsaft gemeinhin nicht als Fruchtbestandteil eines Fruchtriegels auffassen. 

Reaktion der Firma Rewe

Was Rewe dazu sagt, dass der Billa Sport Aktiv Riegel  „mit 35 % Früchten“ vor allem aus Apfelsaft besteht.  

„Die auf der Vorderseite deklarierten 35 % Früchte setzen sich genau wie in der Zutatenliste angegeben zusammen. Apfelsaft 22,5 % + Marillenpüree 8,1 % + Ananas 3,5 % + Apfelpüree 1 % + Zitronenpulver 0,2 % = 35,3 %.
Rekonstitutionsfaktoren wurden nicht berücksichtigt und auch die Umrechnung auf Frischfrucht-Äquivalent wurde nicht durchgeführt.

Das heißt, dass z.B. das Zitronenpulver wirklich als Pulver und nicht als frische Zitrone gerechnet wurde. Das Frischfrucht-Äquivalent läge daher noch einmal deutlich über den deklarierten 35 % Frucht. Um eine formbare Masse zu erhalten, wird neben den Trockenbestandteilen Sirup zum Binden der einzelnen Komponenten benötigt. Beim Billa Sportriegel wird Apfelsaft zum Binden der Masse verwendet. Warum Apfelsaft in einem Fruchtriegel nicht als Fruchtbestandteil gewertet werden sollte, ist uns unklar. Auch liegt uns ein aktuelles Kennzeichnungsgutachten eines akkreditieren österreichischen Prüfinstituts vor, welches die korrekte Deklaration bestätigt.

Für die Abbildung wurden die Früchte gewählt, welche sich auch in dem Produkt befinden und von unserer Agentur rein ästhetisch dargestellt. Der Graphiker hat versucht, die Früchte in Relation gemäß ihrer natürlichen Größe darzustellen und keine mutwillige Irreführung der Konsumenten herbeizuführen.“
 
REWE International AG
28. 4. 2014

Wir meinen: Lassen Sie sich Saft nicht als Frucht verkaufen, lesen Sie die Zutatenliste! Verpackungsaufmachungen sagen oft kaum etwas über die tatsächliche Produktzusammensetzung aus. 

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang