Blauer Schriftzug auf weißem Untergrund Bahlsen Perpetum: Verpackung neu gestaltet. Bild: A. Konstantinoudi/VKI

Bahlsen Perpetum: neue Verpackung, weniger Inhalt

Die Firma Bahlsen verkauft nach einer Verpackungsumgestaltung kleinere Kekse zum gleichen Preis in nahezu gleicher Packungsgröße wie zuvor. Konsumentinnen und Konsumenten ärgert die versteckte Preiserhöhung.

Was alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Die neu gestaltete Verpackung ist nahezu gleich groß wie zuvor, doch die Schokokekse von Bahlsen sind neuerdings kleiner. Versteckte Preiserhöhung und viel Luft in der Schachtel ärgern. Außerdem steckt Palmöl in den Keksen.

Das ist das Problem

Das steht drauf: Bahlsen Perpetum

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Herr M. ärgerte sich ausgerechnet über den Kauf von Keksen, auf die er sich schon gefreut hatte. Denn nach dem Entfernen des Verpackungskartons der Bahlsen-Perpetum-Kekse sah er viel Plastik, aber weniger Inhalt als gewohnt. „Das ist ein aktuelles Beispiel, wie man Kunden mit der Verpackungsgröße mehr Inhalt vorgaukelt!“, schrieb er uns.

Herr M. ist mit seinem Ärger nicht allein. Viele andere Konsumentinnen und Konsumenten haben ihre Enttäuschung über den jetzt geringeren Inhalt der Bahlsen-Kekspackung gemeldet. „Nach dem Öffnen ein in zwei Hälften geteilter Plastikeinsatz und beide Hälften nur zu drei Viertel mit diesem Produkt gefüllt – also das ist doch einfach unverschämt“, beschwerte sich ein weiterer Konsument.

Mit Designänderung auch Kekse verkleinert

Kekse aufgeschlichtet in Plastiktasse, dahinter der Überkarton mit Bahlsen-Schriftzug Bahlsen Perpetum: Die jetzt kleineren Kekse liegen schräg in der Kunststofftasse. Bild: A. Konstantinoudi/VKI

Seit der Backwarenproduzent Bahlsen das Verpackungsdesign und den Namen der Schokoladenkekse im vergangenen Jahr von Afrika in Perpetum (vom lateinischen Adjektiv „perpetuus“ mit „beständig“ übersetzt) geändert hat, sind die Kekse zusätzlich geschrumpft. In nahezu gleicher Anzahl, aber kleiner und schmäler, liegen jeweils 12 Kekswaffeln schräg in den beiden Mulden einer Plastiktasse. Hier hätten eindeutig mehr Kekse Platz.

Versteckte Preiserhöhung

Aufschrift 97 g, blau auf weißem Hintergrund Bahlsen Perpetum: Bahlsen verkauft Packungen mit unterschiedlichem Gewicht zum selben Preis. Immerhin stecken die Kekse mit ihren mageren 97 g in einer kleineren Packung als die schwereren Kollegen mit 100 g, 125 g oder 150 g. Bild: A. Konstantinoudi/VKI

Was daran besonders verärgert: Der Preis der zuvor 130 g fassenden Verpackung ist für jetzt nur noch 97 g derselbe geblieben! Also eine Preiserhöhung von rund einem Drittel! Das neue geringere Füllgewicht ist zwar seitlich auf der Keksschachtel angegeben, doch bei gleich großem Kekskarton wie früher erkennen Konsumentinnen und Konsumenten das verminderte Gewicht des Inhalts nicht auf die Schnelle. Sie fühlen sich beim Kauf getäuscht und ärgern sich über die zu große Verpackung mit scheinbar fehlenden Keksen.

Unnötig viel Luft in der Verpackung

Mit aufrecht eingeschlichteten Keksen könnte diese Packung etliche mehr enthalten. Die Kekse liegen zudem sehr lose in der Plastiktasse, die mit einer Plastikfolie umhüllt ist. Die Kunststofftasse ist noch in einen Karton verpackt. Für die neuerdings verkleinerten Kekswaffeln wirkt diese Verpackungsform unnötig groß.

Palmöl enthalten

Neben der versteckten Preiserhöhung und der überdimensionierten Verpackung ist uns negativ aufgefallen, dass die Bahlsen-Perpetum-Kekse Palmöl enthalten. Das ist aus ökologischen und sozialen Gründen bedenklich. Andere Kekshersteller haben längst auf palmölfreie Produktion umgestellt.

Warten auf Antwort

Leider haben wir trotz wiederholter Anfrage keine Stellungnahme von Bahlsen erhalten. Trotzdem hoffen wir im Sinne der Umwelt auf eine Adaption der luftigen Verpackung und auf den Verzicht von Palmöl!

Wir empfehlen

Wir empfehlen: Vergleichen Sie die Nettofüllmengen verschiedener Produkte. So erkennen Sie Mogelpackungen. Lassen Sie diese einfach mal im Regal liegen.

Apropos Mogelpackungen: Bahlsen verkauft gleich große Packungen mit unterschiedlichem Gewicht zum selben Preis. Immerhin stecken die Perpetum-Kekse mit ihren mageren 97 g in einer kleineren Packung als die schwereren Kollegen mit 100 g, 125 g oder 150 g.

Wir empfehlen auf konsument.at

Yammbits Fruit Balls Granatapfel-Cassis-Himbeere 11/2021
https://konsument.at/lebensmittel-check/yammbits-fruit-balls-granatapfel-cassis-himbeere

Iglo Goldschatz Käse Kräuterfüllung 10/2021
https://konsument.at/lebensmittel-check/iglo-goldschatz-kaese-kraeuterfuellung

Nussyy Bio Dinkel Birchermüsli und Bio Dinkel Porridge 9/2021
https://konsument.at/lebensmittel-check/nussyy-bio-dinkel-birchermuesli-und-bio-dinkel-porridge

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang

DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.