DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Penny Eier aus Bodenhaltung - Falsche Idylle

Lebensmittel-Check

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Eier aus Bodenhaltung, die sicher nicht auf einer Blumenwiese gelegt wurden.

 Penny Eier aus Bodenhaltung: Ein Flugblatt, das Eier aus Bodenhaltung bewirbt. Die Blumenwiese im Hintergrund irritiert. Hühner aus Bodenhaltung haben eine solche Wiese nie gesehen. (Bild: VKI)
Penny Eier aus Bodenhaltung: Ein Flugblatt, das Eier aus Bodenhaltung bewirbt. Die Blumenwiese im Hintergrund irritiert. Die Hühner haben eine solche Wiese nie gesehen. (Bild: VKI)

Penny Eier aus Bodenhaltung: Ein Flugblatt, das Eier aus Bodenhaltung bewirbt. Die Blumenwiese im Hintergrund irritiert. Die Hühner haben eine solche Wiese nie gesehen. (Bild: VKI)

Eier von Hühnern, die keine Blumenwiese kennen

Das steht drauf: 10 frische Eier aus Bodenhaltung

Gekauft bei: Penny

Das ist das Problem

Im Dezember 2020 wurden Eier aus Bodenhaltung auf einem Flugblatt von Penny vor einer Blumenwiese als Hintergrund beworben.

Eine Konsumentin ärgerte sich darüber gewaltig. „Eine Unverschämtheit“, meinte sie, als sie uns dieses Flugblatt meldete. „Eier aus Bodenhaltung, die mit Wiesen-Hintergrund beworben werden. Die Hennen haben wohl noch nie eine so saftige grüne Wiese in ihrem Stall gesehen ...“

Auf einer Blumenwiese ...

Bei Bodenhaltung ist für bis zu neun Hennen ein Quadratmeter Stallboden vorgesehen. Haben die Hühner mehrere Ebenen zur Verfügung, handelt es sich um intensive Bodenhaltung oder Volierenhaltung. Bei diesen Haltungsformen können sich die Hühner im Stall frei bewegen, haben aber keinen Auslauf ins Freie. Auf einer saftigen Blumenwiese, wie sie auf dem Flugblatt von Penny zu sehen ist, sind Hühner aus Bodenhaltung nicht unterwegs.

... bewegen sich nur Hühner aus Freilandhaltung

Freien Auslauf und die Möglichkeit, im Freien auf Futtersuche zu gehen, haben Hühner nur bei Freilandhaltung. Auf dem Flugblatt ist auch ein Eierkarton abgebildet. Auf diesem steht „10 frische Eier“ und gleich darunter, in deutlich kleinerer Schrift, „aus Bodenhaltung“. „10 frische Eier aus Bodenhaltung“ ist auf dem Flugblatt obendrein neben dem Eierkarton angegeben. Aus dem Text geht somit klar hervor, dass die Eier aus Bodenhaltung stammen. Die saftige, groß ins Bild gesetzte Blumenwiese legt allerdings nahe, dass die Hühner dort gehalten wurden – was eben nicht stimmt. 

Reaktion der Firma Rewe

Was Rewe dazu sagt, dass Eier aus Bodenhaltung auf einem Flugblatt vor einer Blumenwiese beworben werden.  

„Wir versuchen in unserm PENNY Flugblatt stets stimmungsvolle und ansprechende Bilder zu verwenden. In diesem Fall sollte das erwähnte Hintergrundbild einen Bezug zur Marke ,Ich bin Österreich‘ und der Herkunft aus Österreich schaffen. Wir nehmen das Feedback unserer KundInnen sehr ernst und werden künftig besonderes Augenmerk auf den Abgleich von dem jeweiligen Produkt und dem Hintergrundbild legen, damit keine falschen Interpretationen mehr zustande kommen können.“

REWE Group
14. 12. 2020

Wir meinen: Lassen Sie sich auch bei Flugblättern nicht von schönen Bildern blenden. Achten Sie genau auf den Text.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Manner Original Neapolitaner Schnitten: Packerl Mannerschnitten, rosa Umhüllung mit 2 Schnitten und Haselnüssen drauf

Manner Original Neapolitaner Schnitten

Ist eine veränderte Rezeptur noch original? Die Manner Original Neapolitaner Schnitten enthalten Kokos- und Palmfett sowie natürliches Aroma. Wie passen diese Zutaten zum Werbeversprechen „original“ und „bis heute unverändert“?

Green Mountain Plant Based Steak: Verpackung teils mit Sichtfenster, teils undurchsichtig

Green Mountain Plant Based Steak: überdimensionierte Verpackung

Die Verpackung des Green Mountain Plant Based Steak mit Sichtfenster lässt mehr „Steak" erwarten, als darin vorhanden ist. Der Karton überdeckt ein Drittel Luftraum. Schade, mit passenderer Verpackung und ohne Aromazusatz könnte dieses proteinreiche „Steak“ eine gute pflanzliche Alternative sein. Kein Kommentar vom Hersteller.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang