Zum Inhalt
Kosmetik-Check: Bebe Dreifachgeschützt
Was ist drin in der Lippenpflege? Bild: Ekaterina_Klishevnik, fotaro100, artcasta; VKI: A.K. Montage: VKI

Lippenpflege: Bebe Dreifachgeschützt - Ein Missverständnis?

Ein Lippenpflegestift von Bebe mit Sheabutter, Aloe Vera und Bienenwachs soll trockene Lippen pflegen, reparieren und schützen. Die genannten natürlichen Inhaltstoffe dürften damit allerdings weniger etwas zu tun haben als vielmehr synthetische Stoffe auf Paraffinbasis.

  • Produkt: Bebe Dreifachgeschützt
  • Hersteller: Johnson & Johnson
  • Preis: 2,25 € für 4,9 g (4,59 €/10 g), gekauft bei dm

„Intensiv gepflegte Lippen mit Sheabutter, Aloe Vera und Bienenwachs“

Bebe Dreifachgeschützt Lippenpflegestift
Bild: Johnson & Johnson

Damit bewirbt die Firma Johnson & Johnson ihr Produkt „Bebe Dreifachgeschützt“. Die Formel soll bei rauen Lippen für ein Abklingen des stechenden und trockenen Gefühls sorgen, die Lippen „reparieren“ und sie auch noch vor äußeren Einflüssen schützen.

Unter die Lupe genommen

Schaut man sich die Liste der Inhaltstoffe genauer an, kommen allerdings erhebliche Zweifel auf, dass sich die genannten Wirkungen durch Sheabutter, Aloe Vera und Bienenwachs erzielen lassen. Der Stift besteht hauptsächlich aus synthetischen Wachsen und Wachsen auf Paraffin-Basis.

Die drei Natursubstanzen machen dagegen nur einen geringen Teil des Produktes aus, sie sind in der Inhaltstoffliste weit hinten gereiht. Vergleichbare Lippenpflegestifte anderer Hersteller enthalten beispielsweise deutlich höhere Anteile an Sheabutter.

Stellungnahme

Der Hersteller argumentiert, dass wir einem Missverständnis unterliegen würden. Die versprochene Dreifachwirkung beziehe sich nicht auf die drei Bestandteile Sheabutter, Aloe Vera und Bienenwachs. Wir sehen das anders. Aufmachung und Bewerbung des Produktes lassen die Vermutung zu, dass die dreifache Pflege- und Schutzwirkung in erster Linie durch die drei natürlichen Substanzen erreicht würde.

Unsere Bilanz

Einmal mehr können wir nur dazu raten, Aufmachung und versprochene Wirkung von Kosmetika kritisch zu hinterfragen. Auch wenn die Liste der Inhaltstoffe oft klein gedruckt und schwer lesbar ist, lohnt es sich, einen Blick darauf zu werfen.

Wir empfehlen auf konsument.at

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Kaufmanns – Haut- und Kindercreme

Kaufmanns – Haut- und Kindercreme

Eine für die Anwendung im Windelbereich ausgelobte Baby- und Kindercreme ist gespickt mit potenziell allergenen Duftstoffen, die vor allem im sensiblen Windelbereich nichts verloren haben.

Aroma Derm Aloe Vera – Natural  Active Gel premium

Aroma Derm Aloe Vera – Natural Active Gel

Die Firma Styx vertreibt ein Kosmetikum zur Hautpflege, bei dem es sich um pures Aloe-Vera-Blattgel handeln soll. Doch das Produkt besteht hauptsächlich aus angerührtem Aloe-Vera-Pulver, Wasser und Glycerin.

Swiss-o-Par Kokos Haarwachs

Swiss-o-Par Kokos Haarwachs

Ein Haarpflegemittel wird beworben, als käme es direkt aus der Kokosnuss in die Dose. Dabei besteht es hauptsächlich aus Mineralöl.

Oliveda – Corrective Face Cream

Oliveda – Corrective Face Cream

"100 % Organic Bio Active" steht auf dem Tiegel der Gesichtscreme von Olivedal, in der Creme sind jedoch verschiedene, teilweise problematische Chemikalien enthalten.

Cara by Nussyy – 24 h Tagescreme

Cara by Nussyy – 24 h Tagescreme

Die bei Spar verkaufte „Cara by Nussyy – 24 h Tagescreme“ wird als bio beworben, obwohl nur einige wenige Inhaltsstoffe bio sind.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums 

Sozialministerium

Zum Seitenanfang