Zum Inhalt
Veganz Doppelkeks Original: gelbe Kekspackung aufgestellt mit gefülltem Keks darauf. Packung ist jetzt kleiner als davor bei gleichem Preis.
Veganz Doppelkeks Original: Das Produkt ist nun kleiner als zuvor. Der Preis ist annähernd gleich geblieben. Bild: A. Konstantinoudi/VKI

Veganz Doppelkeks Original: Shrinkflation

Die „Veganz Doppelkeks Original“ enthalten jetzt nur mehr 330 Gramm statt zuvor 400 Gramm. Bei etwa demselben Preis für pro Packung zahlen Kund:innen nun aber drauf: sie erhalten weniger Kekse fürs gleiche Geld!

Was alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: „Veganz Doppelkeks Original“ haben scheinbar denselben Preis, kommen aber durch die Füllmengenreduktion teurer.

Das ist das Problem

Das steht drauf: Veganz Doppelkeks Original 

Gekauft bei: Spar, dm und Müller

Irgendetwas irritierte Herrn D., als er die Packung „Veganz Doppelkeks Original“ in der Hand hielt. Und tatsächlich, er bemerkte den Unterschied und meldete uns: „Die Veganz Doppelkekse wurden von 400 g auf 330 g reduziert. Der Preis blieb aber gleich! Schaut nach Shrinkflation aus.“

Trick der Lebensmittel-Industrie

Herr D. hat es richtig erkannt, ein Produkt, das der Hersteller verkleinert und dessen Preis danach annähernd gleich ist, bedeutet eine versteckte Verteuerung für Konsument:innen. Denn die Füllmengenreduktion ist zumeist nicht auf den ersten Blick erkennbar. Für diesen Trick der Lebensmittelindustrie hat sich der neudeutsche Begriff „Shrinkflation“ aus dem englischen „shrink“ (schrumpfen) und dem Begriff „Inflation“ bereits etabliert. 

Shrinkflation bei veganen Keksen

Veganz Doppelkeks Original: 330 Gramm in der neuen Packung enthalten.
Veganz Doppelkeks Original: Statt ursprünglich 400 Gramm, enthält die Packung nun 300 Gramm Kekse. Bild: A. Konstantinoudi

Auch bei den veganen Doppelkeksen sieht es ganz danach aus. Zuvor war die Packung mit 400 Gramm gefüllt und kostete 2,99 Euro. Nun sind nur mehr 330 Gramm drin, die jetzt bei Spar auf 2,79 Euro kommen. Müller bietet die verkleinerte Variante weiterhin um 2,99 Euro an. Der Preis ist also trotz weniger Inhalt kaum bis gar nicht reduziert. Die „Veganz Doppelkeks Original“ sind damit um 13 - 21 Prozent teurer als zuvor!

Verpackung angepasst

Veganz Doppelkeks Original: Zutaten, schwarze Schrift auf gelbem Untergrund.
Veganz Doppelkeks Original: Zutatenliste Bild: A. Konstantinoudi

Immerhin hat der Hersteller die Verpackung im Zuge der Gewichtsreduktion etwas verkleinert. Somit lässt sich zumindest unnötige Ressourcenverschwendung beim Verpackungsmaterial vermeiden, was wir leider sonst oft bei Füllmengenreduktionen beobachten.

Brösel zwischen Handel und Hersteller

Bei einem Fall von Shrinkflation stellt sich immer die Frage, aus welchem Grund es zur Verteuerung kam. Handel und Produzenten schieben einander den Ball meist gegenseitig zu. Wir haben sowohl beim Hersteller Veganz als auch bei dessen Online-Handel sowie bei Spar nachgefragt. Die Gesamtkosten hätten sich für den Hersteller trotz weniger Packungs-Inhalt nicht geändert. Etliche Kosten wie beispielsweise Lagerung und Vertrieb blieben gleich, erfahren wir in der Stellungnahme von veganz.com. 

Zudem: Allein verantwortlich für die Preisgestaltung sei der Handel. Dieser führt wiederum den höheren Einkaufspreis auf gestiegene Produktionskosten seitens des Herstellers zurück. Mit solchen und ähnlichen Argumentationen werden wir häufig konfrontiert. Letztlich zahlen die Kund:innen jetzt mehr pro Keks und das ist ärgerlich.

Reaktion shop.veganz.com

Der Online-Händler erklärt den annähernd gleichen Preis der verkleinerten Kekspackung mit kaum gesunkenen Produktionskosten beim Hersteller.

„Wir bieten im von uns betriebenen Online-Shop www.shop.veganz.com hauptsächlich Ware von der Veganz Group AG an, mit der wir eng kooperieren. Wir sind aber ein unabhängiges Unternehmen, welches so wie andere Großhändler von der Veganz Group AG Ware bezieht.

Bei den Doppelkeksen hat sich leider unser Einkaufspreis beim kleineren Packungsinhalt praktisch nicht geändert. Die Veganz Group AG erklärt diese Maßnahme wie folgt:

Die Verpackungs-, Lager-, Logistikkosten und alle Vertriebskosten pro Stück bleiben gleich. Es ändern sich nur die reinen Produktkosten, welche aber an den Produktgesamtkosten nicht den Hauptanteil ausmachen.

Für den LEH (Lebensmitteleinzelhandel, Anm.) hat die Veganz Group AG zwar den UVP (unverbindlicher Preis, Anm.) bei der neuen Grammatur gesenkt, die Preisfestlegung für unseren Onlineshop liegt aber trotzdem bei uns, dem Verkäufer.

Das Verpackungsgewicht und der Preis pro 100 g des Produktes sind in unserem Onlineshop klar gekennzeichnet, sodass die Konsumenten die Preise mit anderen Onlineshops oder mit dem LEH gut vergleichen können.

Wir revidieren unsere Preise und Margen regelmäßig und werden den Konsumentenhinweis bei unserer nächsten Preisrevision sicher berücksichtigen.“

shop.veganz.com
4.9.2023

Reaktion Veganz Group AG

Der Produzent stellt die Verkleinerung als Anpassung an das marktübliche Format dar. Die Produktionskosten würden sich nicht im gleichen Ausmaß verringern.

„Im Zuge der Formatanpassung für unsere Veganz BIO Doppelkekse haben wir auch eine entsprechend angepasste UVP an unsere Handelspartner mitgegeben haben. Ob diese dann tatsächlich am Regal umgesetzt wird, liegt nicht in unserer Verantwortung.

Wir möchten gern nochmals darauf hinweisen, dass eine geringfügige Formatverkleinerung nicht 1:1 auch im Regalpreis dargestellt werden kann, da einige Produktkosten sich dadurch kaum verändern.

Die Anpassung der Verpackungsgröße unserer Veganz BIO Doppelkekse war u.a. aus produktionstechnischer Sicht notwendig, um den Produktionsablauf effizienter zu gestalten. Alle vergleichbaren Produkte auf dem Markt haben eine Formatgröße kleiner 400g, in den meisten Fällen sind es 330g. Wir haben uns also mit der Änderung auf 330g dem marktüblichen Format angepasst.

Veganz Group AG
13.10.2023

Reaktion Spar

Die Handelskette verortet die Preissteigerung beim Produzenten und dessen Produktionskosten.

„Vielen Dank für die Weiterleitung dieser Beobachtung unseres Kunden zu den Doppelkeksen von der Firma Veganz.

Tatsächlich hat uns die Firma Veganz im Juni diesen Jahres über die Reduzierung der Füllmenge informiert. Natürlich sind wir daraufhin sofort in Verhandlungen zu einer Preisreduktion mit dem Hersteller gegangen. Aufgrund gestiegener Kosten bei den Rohstoffen und in der Produktion, konnte Veganz die Preisangleichung an den neuen Inhalt nicht erfüllen und es gab tatsächlich eine Preissteigerung bei diesem Artikel. 

Dass der Preis, bei geänderter Füllmenge der gleiche ist, ist jedoch nicht ganz richtig. Die Variante mit 400 Gramm wurde vor der Anpassung mit 2,99 Euro geführt, die Variante mit 330 Gramm wird nun mit 2,79 Euro geführt. Der Verkaufspreis ist somit, nach Umstellung nicht gleichgeblieben, musste aber dennoch an die gestiegenen Produktionskosten seitens Hersteller angepasst werden.“

SPAR Österreichische Warenhandels-AG
19.10.2023

Wir empfehlen

Entdecken Sie bei einer Lebensmittelpackung eine Verkleinerung und vermuten Shrinkflation, bitte melden Sie uns das betreffende Produkt!

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Kommentieren

Sie können den Text nach dem Abschicken nicht nachträglich bearbeiten, Länge: maximal 3000 Zeichen. Bitte beachten Sie auch unsere Netiquette-Regeln.

Neue Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern veröffentlicht werden.

Anmelden

0 Kommentare

Keine Kommentare verfügbar.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums 

Sozialministerium

Zum Seitenanfang