Zum Inhalt
BioTechUSA Vegan Multivitamin
BioTechUSA Vegan Multivitamin: die Packung ist nur zu etwa einem Drittel befüllt, der Rest ist Luft. Und ist dieses Nahrungsergänzungsmittel überhaupt notwendig? Bild: VKI

BioTechUSA Vegan Multivitamin: Mogelpackung-Alarm!

Die Dose "BioTechUSA Vegan Multivitamin" enthält verblüffend wenige Tabletten des Nahrungsergänzungsmittels (NEM): Das ist Ressourcenverschwendung, und das auch noch für die Verpackung eines an sich nicht notwendigen NEM!

Was alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Die Dose "BioTechUSA Vegan Multivitamin" sieht nach mehr Inhalt aus, als drinnen steckt.

Das steht drauf: BioTechUSA Vegan Multivitamin

Gekauft bei: Hofer

Das ist das Problem

Frau G. ist verärgert über viel Luft in der Verpackung der Tabletten von „BioTechUSA Vegan Multivitamin“: „Nicht mal zu einem Drittel gefüllt! Da kommt man sich doch bissl verarscht vor, wie wenig in der durchsichtigen Dose tatsächlich enthalten ist.“ Das ist auch Frau D. aufgefallen: „In diesem Nahrungsergänzungsmittel ist wirklich sehr wenig drinnen. Gibt’s aktuell bei Hofer“, macht sie uns in ihrem Schreiben aufmerksam.

Wenige Tabletten, viel Luft

Wir haben uns bei Hofer auf die Suche nach dem Nahrungsergänzungsmittel begeben. "BioTechUSA Vegan Multivitamin" enthält laut Kennzeichnungen sehr viele unterschiedliche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Auch wir wundern uns über die geringe Tablettenanzahl in der Dose.

Durch einen Spalt, den das Etikett an der durchsichtigen Kunststoffdose frei lässt, ist die niedrige Befüllung erkennbar. Die gelben Tabletten füllen die Dose nur etwa zu einem Drittel: so wenig, dass man an eine Mogelpackung denkt.

BioTechUSA Vegan Multivitamin - die Rückseite offenbart die geringe Füllmenge
BioTechUSA Vegan Multivitamin: durch den Spalt im Etikett auf der Rückseite erkennt man die geringe Inhaltsmenge. Bild: VKI

Ressourcenverschwendung für unnötiges NEM

Auch wenn sich die geringe Füllmenge schon von außen erkennen lässt, ist das trotzdem ärgerlich. Warum eine so große Verpackung für so wenige Tabletten? Das ist Ressourcenverschwendung und unnötiger Verpackungsmüll!

Und wir stellen noch eine Frage: Sind solche Nahrungsergänzungsmittel denn notwendig? Gleich vorweg: Im Normalfall nicht.

Warum Multivitamin-Tabletten kaufen?

Der Produzent bewirbt "BioTechUSA Vegan Multivitamin" speziell für Veganer:innen. Brauchen Menschen, die sich vegan ernähren, Multi-NEM? Bei einzelnen Vitaminen und Mineralstoffen, die bei veganer Ernährung nicht ausreichend aufgenommen werden (wie Vitamin B12), ist eine Nahrungsergänzung notwendig. Eine gut geplante und abwechslungsreiche vegane Ernährung deckt jedoch den Großteil des Vitamin- und Nährstoffbedarfs mühelos ab.

Die NEM von BioTechUSA enthalten unter anderem Vitamin A, C, Folsäure und Magnesium. Diese Nährstoffe liefern auch Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte in ausreichenden Mengen. Das Präparat von "BioTechUSA Vegan Multivitamin" ist somit samt seiner überdimensionierten Verpackung nicht notwendig.

NEM: Nur sinnvoll bei Mangel

Egal bei welcher Ernährungsform, es ist nicht ratsam, im Glauben, sich etwas Gutes zu tun, NEM einzuwerfen. NEM sind Konzentrate von Nährstoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen oder anderen Substanzen natürlichen oder synthetischen Ursprungs. Ein Zuviel davon kann auf Dauer schädlich sein. Eine Einnahme von NEM ergibt nur Sinn, wenn ein Mangelzustand vorliegt bzw. die Gefahr eines Mangels droht. Bei Verdacht darauf ist eine ärztliche Abklärung sinnvoll.

Zudem: Anders als Arzneien sind NEM nicht zulassungspflichtig. Ob sie sicher sind und wirken, prüfen die Behörden nur stichprobenartig, wenn die Produkte bereits auf dem Markt sind.

Keine Reaktion des Herstellers

Ein Überdenken der Verpackungsgröße bei dieser Handvoll Inhalt wäre bei "BioTechUSA Vegan Multivitamin" wünschenswert. Leider haben wir trotz zweimaligen Anschreibens bis zum Veröffentlichungszeitpunkt keine Stellungnahme der Firma BioTechUSA erhalten.

Wir empfehlen

Achten Sie auf Sichtfenster an der Verpackung, um einer Mogelpackung auf die Schliche zu kommen. Eine Packung leicht zu schütteln oder auf den Kopf zu stellen, kann helfen, eine geringe Füllmenge zu entlarven.

Lesen Sie auf konsument.at

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

GM Pesendorfer Papaya Spezial: Kennzeichnung jetzt richtig

GM Pesendorfer Papaya Spezial: Kennzeichnung jetzt richtig

Die widersprüchlichen Angaben auf der Verpackung der "GM Pesendorfer Papaya Spezial" sind nun richtiggestellt: die Vorderseite verspricht "100 % Frucht" und das Etikett am Boden führt nicht mehr irrtümlich Zucker als Zutat an.

Kommentieren

Sie können den Text nach dem Abschicken nicht nachträglich bearbeiten, Länge: maximal 3000 Zeichen. Bitte beachten Sie auch unsere Netiquette-Regeln.

Neue Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern veröffentlicht werden.

Anmelden

0 Kommentare

Keine Kommentare verfügbar.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums 

Sozialministerium

Zum Seitenanfang