DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Biohof Kettler Haferflocken - Verpackung zu groß

Lebensmittel-Check

Was alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Das Sichtfenster auf der unteren Kartonhälfte lässt auf eine gut gefüllte Packung schließen. Dass dem nicht so ist, zeigt sich erst nach dem Öffnen.

Biohof Kettler Haferflocken; Bild: Im Karton verpackte Haferflocken; Foto: A. Konstantinoudi/VKI
Biohof Kettler Haferflocken; Bild: Im Karton verpackte Haferflocken; Foto: A. Konstantinoudi/VKI

Biohof Kettler Haferflocken; Bild: Im Karton verpackte Haferflocken; Foto: A. Konstantinoudi/VKI

Biohof Kettler Haferflocken; Bild: Offener Karton zeigt: Die Haferflocken füllen den Karton nur bis zur Hälfte. Foto: A. Konstantinoudi/VKI
Biohof Kettler Haferflocken; Bild: Offener Karton zeigt: Die Haferflocken füllen den Karton nur bis zur Hälfte. Foto: A. Konstantinoudi/VKI

Biohof Kettler Haferflocken; Bild: Offener Karton zeigt: Die Haferflocken füllen den Karton nur bis zur Hälfte. Foto: A. Konstantinoudi/VKI

Füllmengen-Angabe und Sichtfenster beachten

Das steht drauf: Biohof Kettler Haferflocken

Gekauft bei: Bei Denns und anderen Bio-Märkten erhältlich

Das ist das Problem

Die Bio-Haferflocken vom Biohof Kettler sind im tief angesetzten Sichtfenster des Verpackungskartons gut sichtbar, doch öffnet man den Karton, überrascht der niedrige Füllstand der doch relativ großen Verpackung. Eine Konsumentin schreibt uns, dass ihr der große Karton im Vergleich zur Menge der Haferflocken negativ aufgefallen ist: „Die in einem Bioladen in Krems gekauften Haferflocken der Firma Biohof Kettler kämen statt mit der 30-cm-Packung mit einer um 8 cm weniger hohen aus. So viel Platz ist frei.“

Viel Luft nach oben

Wir haben uns die Haferflocken vom Biohof Kettler angesehen und festgestellt, dass der Karton sogar nur bis etwa zur Hälfte befüllt ist. Schüttelt man den Karton vor dem Öffnen, wie es auch beim Transport auf dem Heimweg geschehen kann, ist die Oberkante der Haferflocken-Füllmenge sogar durch das Sichtfenster erkennbar. Bei einem Inhalt von 500 Gramm Haferflocken ist da ziemlich viel Luft nach oben!

Ressourcenschonende Verpackung gewünscht

Regionale Bio-Haferflocken wie jene der Firma Kettler sind ein qualitätsvolles Lebensmittel. Doch von einem Bio-Unternehmen erwarten Konsumentinnen und Konsumenten auch einen ressourcenschonenden Umgang mit dem Verpackungsmaterial. Wir haben bei der Firma Kettler nachgefragt, ob es nicht möglich wäre, die Haferflocken in einem kleineren Karton zu füllen.

Von der Handabfüllung zur Automatisierung

Ganz so einfach scheint das allerdings nicht zu sein. Das Bio-Unternehmen Kettler erklärt, dass es als Direktlieferant für Bioläden anfänglich alle Produkte per Hand in Säcke abgefüllt habe. 2018 sei die Firma aufgrund von Auflagen der Lebensmittelbehörde auf Verpackungskartons mit automatischer Befüllung umgestellt worden. Aus ökologischen Überlegungen habe man versucht, mit drei Kartongrößen mit den Dimensionen für ein viertel, ein halbes und ein Kilogramm Füllung auszukommen.

Flocken voluminöser als Körner

Unterschiedliche Gewichte von Getreide und anderem Packungsinhalt wie beispielsweise Sonnenblumenkernen erfordern größere Packungen, lässt uns die Firma Kettler wissen. Da Flocken generell ein größeres Volumen haben als ganze Körner, würden 500 Gramm Haferflocken nicht in die 0,5 Kilogrammpackung für Getreidekörner passen. Kettler füllt diese deshalb in die 1-Kilogramm-Packungen ab, die dann nicht voll werden. Zudem sei auf der Verpackung angeführt, wie viel Gramm Flocken sie enthalten. Deshalb handle es sich um keine „Konsumententäuschung“, informiert uns Kettler.

Vor dem Hintergrund der geschilderten Erfahrungen mit Verpackungsgrößen mag das Dilemma des nicht vollständig gefüllten und übergroßen Kartons verständlich sein. Auf der anderen Seite ist auch der Wunsch von Konsumentinnen und Konsumenten nachvollziehbar: Gerade von einem Bio-Unternehmen erwarten sie der Größe angepasste Verpackungen. Es bleibt die Frage, ob nicht doch Luft nach oben zu einer stimmigeren Lösung vorhanden wäre.

Auf Angabe zur Füllmenge achten

Da von der Größe einer Packung oft nicht auf die enthaltene Produktmenge zu schließen ist, empfiehlt es sich, bei Getreide, Flocken, etc. auf die angegebene Füllmenge und etwaige Sichtfenster zu achten.

Reaktion von Biohof Kettler

Der Biohof Kettler berichtet über seine Verpackungsgeschichte.

„Wir sind ein landwirtschaftlicher Betrieb mit biologischer Produktion. Um unsere Produkte sinnvoll zu vermarkten, haben wir uns bereits 1993 dazu entschlossen, Bioläden, Bauernläden udgl. direkt zu beliefern. Anfänglich wurden unsere Produkte von Hand in Säckchen abgefüllt. Um aber der Hygiene gerecht zu werden, wurden uns von der Lebensmittelbehörde verschiedene Auflagen verhängt. So haben wir uns 2018 entschlossen, unsere Verpackung auf Kartons mit automatischer Befüllung umzustellen.

Um uns hier nicht zu verzetteln, aber auch aus ökonomischen sowie ökologischen Gründen haben wir versucht, mit drei Kartongrößen auszukommen. Diese sind mit 0,25 kg, 0,5 kg und 1 kg bemessen. Da aber z.B. Dinkel ein anderes spezifisches Gewicht hat als z.B. Sonnenblumenkerne, mussten wir die Packungsgrößen so anlegen, dass sowohl Dinkel als auch Sonnenblumenkerne in die Packungen passen. Flocken generell haben nochmals ein größeres Volumen als ganze Körner. Dies hat zur Folge, dass 0,5 kg Flocken nicht in eine 0,5-kg-Packung passen und wir daher die 0,5-kg-Flocken in eine 1-kg-Schachtel abfüllen müssen. Was wiederum dazu führt, dass die Packung natürlich nicht ganz bis oben voll ist.

Dies hat mit einer Konsumententäuschung nichts zu tun, da auch das befüllte Gewicht an der Vorderseite gut sichtbar angebracht ist!

Im Sinne eines auf Augenmaß gerichteten, vernünftigen Handelns hoffe ich auf Ihr Verständnis.“

Biohof Kettler

21.5.2021

Wir empfehlen: Achten Sie bei Getreide, Flocken und ähnlichen Produkten auf die angegebene Füllmenge und etwaige Sichtfenster. Von der Größe einer Packung lässt sich oft nicht auf die enthaltene Produktmenge schließen.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Manner Original Neapolitaner Schnitten: Packerl Mannerschnitten, rosa Umhüllung mit 2 Schnitten und Haselnüssen drauf

Manner Original Neapolitaner Schnitten

Ist eine veränderte Rezeptur noch original? Die Manner Original Neapolitaner Schnitten enthalten Kokos- und Palmfett sowie natürliches Aroma. Wie passen diese Zutaten zum Werbeversprechen „original“ und „bis heute unverändert“?

Green Mountain Plant Based Steak: Verpackung teils mit Sichtfenster, teils undurchsichtig

Green Mountain Plant Based Steak: überdimensionierte Verpackung

Die Verpackung des Green Mountain Plant Based Steak mit Sichtfenster lässt mehr „Steak" erwarten, als darin vorhanden ist. Der Karton überdeckt ein Drittel Luftraum. Schade, mit passenderer Verpackung und ohne Aromazusatz könnte dieses proteinreiche „Steak“ eine gute pflanzliche Alternative sein. Kein Kommentar vom Hersteller.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang