Zum Inhalt

Markenzufriedenheit mit Weißware - Langlebigkeit, Service, Ersatzteile

Welcher Waschmaschinenhersteller hat in den vergangenen 10 Jahren bei unseren Produkttests am besten abgeschnitten? Welcher Kühlschrankbauer hat den besten Kundenservice? Und welche Geschirrspüler-Marke das beste Image? Eine Hilfestellung für Ihre Kaufentscheidung.

Wir haben die Markenzufriedenheit folgender Haushalts-Firmen erhoben:

  • AEG
  • Bauknecht
  • Bosch
  • Gorenje
  • Indesit
  • Liebherr
  • Miele
  • Neff
  • Siemens
  • Zanussi

Testergebnisse und Umfragen

Das Testen von Weißware, also von ­Waschmaschinen, Geschirrspülern, Kühlschränken etc., ist seit Jahrzehnten integraler ­Bestandteil unserer Tätigkeit. Auf den folgenden Seiten wollen wir analysieren, inwieweit sich unsere Testergebnisse mit Ihren Erfahrungen in der Praxis decken.

Für diese Analyse ziehen wir unsere Test­ergebnisse der vergangenen zehn Jahre heran und vergleichen sie mit aktuellen Umfragen unter Konsumenten.

Imagestudie

Konkret haben wir zum einen das ­Meinungsforschungsinstitut Gallup damit ­beauftragt, eine Imagestudie zum Thema Weißware durchzuführen. Befragt wurden Personen ab 25 Jahre in der österrei­chischen Wohnbevölkerung, die von den ­Produkten Waschmaschine, Kühlgerät und Geschirrspüler mindestens zwei besitzen, die für den Einkauf derselben ­(zumindest gemeinsam) zuständig sind und/oder mit der Bedienung dieser Geräte vertraut sind. Eintausend Telefoninterviews wurden dafür geführt.

Zum anderen werteten wir eine Online-­Umfrage zum Thema Waschmaschinen aus, die wir unter unseren rund 70.000 KON­SUMENT-Newsletter-Abonnenten durchgeführt hatten.

Bewertung des Service

Hohe Markenzufriedenheit

Die Imagestudie Weißware zeigt eines ganz deutlich: Die hei­mischen Konsumenten haben bei ihren Waschmaschinen, Geschirrspülern und Kühlschränken eine ausgesprochen hohe Marken- bzw. Produkt­zufriedenheit. Waschmaschinen werden zwar etwas kritischer be­urteilt als Geschirrspüler oder Kühlgeräte, aber hier handelt es sich eben um Kritik auf einem sehr hohen Zufriedenheits­niveau.

Der Minimal­anspruch, den Konsumenten an ­ihre Weißware haben, ist die Bedienerfreundlichkeit. Sie setzen zudem voraus, dass die ­Geräte technisch auf dem neuesten Stand sind. Marken, bei denen die Konsumenten das Gefühl haben, dass auch nach dem Kauf professionell ge­arbeitet wird (kompetente Serviceleis­tung und Beratung im Reparaturfall), schneiden am besten ab.

Bewertung des Service

Eine interessantes Detail in diesem Zusammenhang: Siemens, Bosch und Neff haben den gleichen Kunden­service, werden diesbezüglich von den Befragten in der Imagestudie zum Teil aber deutlich unterschiedlich bewertet. Der Hintergrund: Die den meisten Konsumenten wohl unbekannte BSH Hausgeräte GmbH ist der größte Hausgerätehersteller in Europa. Sie ist Lizenznehmerin für die Marken Bosch und Siemens – es ist keine Seltenheit, dass baugleiche Modelle dieser beider Marken im Handel vertrieben werden.

Darüber hinaus ist auch Neff eine Tochter von BSH. Die Serviceleistungen dieser drei Marken werden entsprechend zentral von BSH ­organisiert und sind somit praktisch deckungsgleich. Dennoch schneiden Siemens und Bosch bei deren Beur­teilung deutlich besser ab als Neff. ­Womöglich spielt hier ein anderer Teil­aspekt mit hinein: Bosch und Siemens werden als renommiertere Marken wahrgenommen als Neff.

Keine Schnäppchenjäger

Keine Schnäppchenjäger

Das Preis-Leistungs-Verhältnis hingegen spielt laut Studie für die Markenzufriedenheit eine erstaunlich untergeordnete Rolle. Das deckt sich auch mit unserer eingangs erwähnten Waschmaschinen-Umfrage. Dort zeigte sich, dass der Österreicher beim Waschmaschinen-Kauf kein Schnappchenjäger ist. Er wählt vorwiegend Markenware und ist entsprechend bereit, auch relativ viel Geld zu bezahlen.

Fast drei Viertel der Befragten besitzen eine Maschine, die mehr als 450 Euro gekostet hat. Das ist auch gut eingesetztes Geld. Denn wie unsere ­Dauertests, die eine Nutzungsdauer von zehn Jahren simulieren, immer wieder ­bestätigen, halten teure Waschmaschinen tendenziell länger als billige (siehe Grafik auf Seite "Teure Waschmaschinen halten länger als billige").

Langlebige Produkte gefordert

Die Anforderung an diese relativ teuren Maschinen ist aber klar: Die heimischen Konsumenten erwarten langlebige Produkte – eine Erwartung, die zumeist erfüllt wird. Die durchschnittliche Lebensdauer beträgt laut Umfrage ca. 12,5 Jahre – ähnlich jener, die das deutsche Umweltbundesamt (UBA) ausweist: Laut dieser Statistik beträgt die durchschnittliche Lebensdauer von Waschmaschinen 13 Jahre.

Gründe für Neukauf

In der Umfrage wurde als hauptsächlicher Grund für den Neukauf mit rund einem Drittel der Defekt der Maschine angeführt. In einem weiteren knappen Drittel der Fälle waren die anfallenden Reparaturkosten zu hoch. In den anderen Fällen waren Ersatzteile nicht mehr verfügbar oder der Besitzer war entweder mit der Waschleistung, dem Energieverbrauch oder den gebotenen Funktionen nicht mehr zufrieden.

Markenvergleich

Auf der Seite "Haushalts-Marken im Vergleich" gehen wir auf die Besonderheiten ein, die die Auswertung von Studie und Umfrage sowie unserer ­Testergebnisse der vergangenen zehn Jahre hinsichtlich einzelner, ausgewählter Marken zutage ge­fördert hat.

Haushalts-Marken im Vergleich

AEG

Sehr solide Testergebnisse im Lauf der vergangenen zehn Jahre: hauptsächlich "gut"; allerdings mit vereinzelten Ausreißern nach unten (3 Mal "weniger zufriedenstellend"). Auch der schwedische Mutterkonzern Electrolux zumeist mit „guten“ Ergebnissen. Bei Geschirrspülern und Waschmaschinen langte es jeweils ein Mal zum Testsieger. In der Imagestudie fiel AEG mit konstant guten Bewertungen über alle Fragekategorien hinweg auf. Allerdings reichte es nie zur absoluten Top-Bewertung.

Bauknecht

Die zum US-Konzern Whirlpool gehörende Marke fällt insbesondere durch "gute" Testergebnisse bei Kühlschränken und Waschmaschinen auf. Bei Letzteren stellte Bauknecht ein Mal auch den Testsieger. Hinter Miele, Siemens, AEG und Bosch liegt Bauknecht laut Online-Umfrage bei Waschmaschinen an fünfter Stelle, was den Besitz anbelangt. Die Imagewerte laut Gallup-Studie sind zumeist durchschnittlich. Allerdings fördert eine genauere Betrachtung der Ergebnisse leichte Schwächen im Bereich Geschirrspüler zutage. Hier wurden Technikstandards und Qualität unterdurchschnittlich bewertet.

Bosch

Der deutsche Konzern stellt sowohl bei Geschirrspülern als auch bei Waschmaschinen die meisten Testsieger der vergangenen zehn Jahre. Auch bei Kühlschränken Top-Bewertungen. Bei "sehr guten" und "guten" Testergebnissen zusammengerechnet ex aequo voran mit Miele. Auch im Marken-Imagevergleich schneidet Bosch laut Gallup-Studie in allen drei Produktgruppen sehr gut ab – insbesondere hinsichtlich Qualität, Langlebigkeit und guter Betreuung nach dem Kauf. Dennoch reichen diese Top-Werte nicht aus, um die Mehrzahl der Konsumenten von einem Kauf zu überzeugen. Denn weder bei der Imagestudie noch bei unserer Online-Umfrage schaffte es Bosch bei der Frage nach dem Besitz ("Ihr Gerät ist von welcher Marke?") aufs Treppchen der ersten drei.

Gorenje

Zumeist "durchschnittliche" Testergebnisse über alle Produktgruppen. Vereinzelt auch besser oder schlechter. Der slowenische Konzern versucht, über den Preis zu punkten, ist zumeist unter den billigsten Anbietern zu finden. Bei der Imagestudie fiel Gorenje durch. In allen drei Produktgruppen fand sich die Marke unter jenen mit den schlechtesten Imagewerten. Beanstandet wurde beispielsweise die wenig benutzerfreundliche Bedienbarkeit sowie die Qualität der Produkte und interessanterweise auch das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Indesit

In den vergangenen zehn Jahren testeten wir drei Indesit-Produkte mit ein Mal "durchschnittlichem" und zwei Mal "weniger zufriedenstellendem" Ergebnis. Der italienische Haushaltsgeräte-Hersteller (gehört zum Whirlpool-Konzern) hat laut Gallup-Studie ein Imageproblem. Das begründet sich in erster Linie mit der Auffassung der Konsumenten, dass man Probleme hat, eine Servicestelle zu finden bzw. allgemein keine guten Serviceleistungen (nach dem Kauf) zu den Geräten geboten werden. Auch die Langlebigkeit der Produkte wird infrage gestellt.

Liebherr

Der Mischkonzern mit Sitz in der Schweiz ist top bei Kühlschränken: am häufigsten KONSUMENT-Testsieger in dieser Produktkategorie. Die Geräte, die in Lienz/Osttirol gefertigt werden, erfreuen sich auch laut Imagestudie großer Beliebtheit. Der Marke wird im Bereich Kühlgeräte insbesondere attestiert, im Vergleich zum Mitbewerb die am leichtesten bedienbaren Produkte herzustellen und darüber hinaus die beste Serviceleistung (nach dem Kauf) zu bieten.

Miele

Der deutsche Hersteller wurde sowohl bei Waschmaschinen als auch bei Geschirrspülern hinsichtlich Anzahl der Testsieger nur knapp von Bosch geschlagen. Bei „sehr guten“ und „guten“ Testergebnissen zusammengerechnet ex aequo voran mit Bosch. Laut Imagestudie ist Miele führend beim Besitz in allen drei Produktgruppen (auch laut der Waschmaschinen-Umfrage Marktführer). Konsumenten streichen vor allem positiv heraus: gute Verfügbarkeit von Servicestellen, hochwertige Technik, Bedienerfreundlichkeit der Geräte.

Neff

Wir haben in den vergangenen Jahren eine Handvoll Geräte (Kühlschränke und Geschirrspüler) des deutschen Haushaltsgeräteherstellers getestet. Die Ergebnisse waren immer "gut". Die Imagewerte laut Studie sind für Neff allerdings nicht wirklich erfreulich, insbesondere was die Frage nach gebotenen Serviceleistungen anbelangt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis bei Kühlgeräten wird im Vergleich zur Konkurrenz am schlechtesten bewertet.

Siemens

Der deutsche Anbieter geht aus unseren Tests als die solideste Marke hervor: als einzige in den vergangenen zehn Jahren in allen drei Kategorien nie schlechter als "gut" bewertet. Punkten kann Siemens laut Studie insbesondere beim allgemeinen Image ("Ist eine renommierte Marke") und auch bei der Qualität. Aber für Siemens gilt Ähnliches wie für Bosch: Im Geschäft entscheiden sich die Konsumenten tendenziell dann doch eher für Miele.

Zanussi

Ein Tochterunternehmen von Electrolux. Bei unseren Tests zumeist im Mittelfeld zu finden. Allerdings fällt Zanussi die zweifelhafte Ehre zu, das einzige "nicht zufriedenstellend" eingeheimst zu haben, das wir in den vergangenen zehn Jahren vergeben mussten: in der Kategorie Geschirrspüler (vollintegrierbar) im Test 2015. In der Imagestudie Weißware fiel Zanussi vor allem durch die unterdurchschnittliche Bewertung im Bereich Waschmaschinen auf. Den Geräten wird attestiert, im Vergleich zur Konkurrenz technisch nicht am letzten Stand und reparaturanfällig zu sein.

Teure Waschmaschinen halten länger als billige

Unsere Dauertests zeigen, ob die Maschinen eine zehnjährige Nutzung durchstehen.

Viele billige schaffen das nicht. Von den Geräten unter 550 Euro sind zahlreiche bereits nach fünf Jahren defekt. Die teuersten Modelle sind meist ausdauernder.

Unsere Dauertests zeigen: Von den Geräten unter 550 Euro sind zahlreiche bereits nach fünf Jahren defekt. Die teuersten Modelle sind meist ausdauernder. (Quelle: Stiftung Warentest)

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Ersatzteillage und Arbeiter premium

Verfügbarkeit von Ersatzteilen

Ob damaliges Topmodell oder Preis-Leistungs-Sieger, ob AEG, Bauknecht, Bosch, Miele oder Siemens – der VKI-Vergleich informiert über die Suche nach Ersatzteilen.

alt

Kühlgeräte: Recycling - Coole Sache

Elektroaltgeräte als Rohstoffquelle: In den vergangenen zehn Jahren wurden in einer Anlage in Nieder&shyösterreich im Sinne der Kreislaufwirtschaft 2,5 Millionen Kühlschränke recycelt.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang