DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Autokindersitze: aktueller Test - Die besten für Kinder bis 14 Jahre

premium

22 neue Autokindersitze in sieben Größen: Der Test ist gut ausgefallen.

Vater schnallt Kind im Autokindersitz fest (Bild: Maria Sbytova/Shutterstock.com)

In unserem aktuellen Test finden Sie 22 Modelle folgender Marken:

  • ABC Design
  • Avova
  • Axkid
  • Babyzen Yoyo
  • BeSafe
  • Britax Römer
  • CBX
  • Chicco
  • Cybex
  • Foppapedretti
  • Graco
  • Hauck
  • Inglesina
  • Jané
  • Joie
  • Kinderkraft
  • Lettas
  • Maxi-Cosi
  • Mifold
  • Migo
  • Mima
  • Nuna
  • Osann
  • Peg-Pérego
  • Recaro
  • Silver Cross
  • Stokke
  • Swandoo

In unserem Produktfinder (große Testtabelle zum Filtern, Sortieren, Ausdrucken) finden Sie unter anderem Angaben zu: ECE-Normgruppe, Gewicht, Sitzrichtung, Anschnallen des Kindes, Ruheposition, Sitzbefestigung mit Gurt oder Isofix, Stützfuß, Top Tether, Sicherheit bei Front-, Seitenaufprall, Sitzkonstruktion, Schutz vor Fehlbedienung, Einbau, Anschnallen, Größenanpassung, Bedienungsanleitung, Reinigung/Verarbeitung, Platz und Komfort für das Kind, Platzbedarf im Fahrzeug, Sitzposition, Vorkommen von Schadstoffen: polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), Weichmacher (Phthalate), Flammschutzmittel, phenolische Verbindungen, Formaldehyd.

Hier unser kurzer Testbericht:


Zwei mal im Jahr neuer Kindersitz-Test

In Österreich müssen Kindern im Auto in geeigneten Rückhaltesystemen (Babyschalen, Kindersitze) transportiert werden. Das gilt für Kinder bis 14 Jahre mit einer Körpergröße von unter 135 cm. Die Produktpalette ist sehr groß. Entsprechend testen wir gemeinsam mit internationalen Partnerorganisationen zwei Mal pro Jahr Autokindersitze.

Die meisten sind gut oder durchschnittlich

In der aktuellen Tranche sind es 22 Produkte aus insgesamt sieben Sitzgrößen. Die erfreuliche Nachricht: Der weitaus größte Teil der Kindersitze schnitt im Test mit "gut" bzw. "durchschnittlich" ab. Diese Sitze übertreffen die gesetzlichen Vorschriften zum Teil deutlich.

Zwei Modelle mussten wir allerdings mit "wenig zufriedenstellend“ bewerten. Es handelt sich dabei um sogenannte "mitwachsende“ Autokindersitze. Sie können für Kinder bis ca. 12 Jahre genutzt werden. Das ist eine Spanne, in der drei verschiedene Sitztypen zum Einsatz kommen könnten.

"Mitwachsende" Kindersitze mit Kompromissen

Einer für alle: Diese Idee ist zwar prinzipiell gut und nachvollziehbar. Allerdings müssen bei der Entwicklung solcher mitwachsenden Sitze einige Kompromisse gemacht werden. Kompromisse, die sich in den vorliegenden Fällen deutlich negativ auf die Sicherheit und die Handhabung der Produkte auswirken.

Konkret handelt es sich um die Kindersitze Lettas Murphy (916) und Nuna Tres LX, die wir unterdurchschnittlich bewerten mussten. Details der Modelle dieser Tranche finden Abonnenten in unserem Produktfinder, Testurteile von weiteren 297 Autokindersitzen in unserem Autokindersitze - Sicher fahren, besser kaufen. Dort können Sie auch mehrere Modelle miteinander vergleichen.

Premium

Weiterlesen mit KONSUMENT-Abo:

  • Alle Artikel auf konsument.at frei zugänglich
  • KONSUMENT als E-Paper
  • Keine Werbung
  • Objektiv und unabhängig
Jetzt weiterlesen

Online-Zugang noch nicht aktiviert? Hier freischalten.

Bereits registriert? Hier anmelden.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Ein Mädchen putzt sich die Zähne premium

Test Kinderzahnpasten: Viel Murks in der Tube

Gute Zahnpasten für Kinder sind rar. Von 12 Produkten bleiben gerade einmal 3 übrig, die wir guten Gewissens empfehlen können. Der Rest schützt ent­weder nicht ausreichend vor Karies oder enthält Titandioxid.

Zwei Mütter spazieren im Park mit ihren Kinderwägen premium

Test: Kombi-Kinderwagen

Viele Kinderwagen sind nicht kindgerecht gestaltet. Sie sind zu klein, unbequem und schadstoffbelastet. Von den 12 getesteten sind nur zwei gut.

Buggy: Vater geht mit Kind im Grünen spazieren, Kind geht neben dem Buggy, Vater schiebt ihn. premium

Buggys - Kaum komfortabel

Drei- bis vierjährige Kinder lassen sich in den wenigsten Wägen gut kutschieren. Auch Schadstoffe spielen wieder eine böse Rolle.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang