DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Nivea Skin Guide, Hautanalyse per Selfie, Frauengesicht mit Smartphone und App
Hautanalyse per Selfie Bild: Beiersdorf/Screenshot www.nivea.at

Nivea Skin Guide - Marketing-Gag 1/2022

Nivea hat eine App entwickelt, die es Frauen leichter machen soll, die richtigen Pflegeprodukte für ihre Haut zu finden. Im Kurztest konnte die Software allerdings nicht überzeugen.

  • Produkt: Nivea Skin Guide
  • Hersteller: Beiersdorf GesmbH
  • Preis: Gratis auf www.nivea.at/skinguide zum Download

Einfach ein Selfie machen, dazu das Geburtsdatum eingeben, und schon sagt einem der Nivea Skin Guide, welche Hautpflegeprodukte für frau ideal sind. So einfach sollte die neue Software funktionieren, die die Firma Beiersdorf zum Gratisdownload anbietet.

Eine Konsumentin probierte die vermeintliche Innovation aus und war vom Ergebnis alles andere als angetan: Ihre Haut wurde von der App immer um einige Jahre älter „geschätzt“, egal welches Geburtsdatum sie angab. Wir haben in einem Kurztest an elf Personen überprüft, ob der App zu trauen ist. Nur in vier Fällen schätzte die App das Alter richtig ein. Fünf Mal wurden die Testpersonen deutlich älter gemacht, zwei Mal deutlich jünger. Störend war zudem, dass als Pflegeprodukte ausschließlich Nivea-Kosmetika empfohlen wurden. Alles in allem kritisierten unsere Testpersonen die App denn auch als unbrauchbar.

Stellungnahme

In ihrer Stellungnahme wies die Firma Beiersdorf darauf hin, dass die App sowohl den Hautzustand als auch das biologische Alter berücksichtige. Zudem werde die Haut von vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst – etwa davon, ob man sich ausgewogen ernähre, viel Zeit in der Sonne verbringe oder Zigaretten rauche.

Unsere Bilanz

Dass ein Selfie ausreicht, um eine Analyse des Hautzustandes durchzuführen, erscheint fraglich. Zudem spielen die Lichtverhältnisse, das aufgetragene Make-up sowie Schärfe und Kontrast der Aufnahme eine entscheidende Rolle bei der Einschätzung. Unserer Ansicht nach handelt es sich bei dieser App um ein reines Marketinginstrument mit fragwürdigem Nutzen für die Anwenderinnen.

Wir empfehlen auf konsument.at

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Frau schaut in den Spiegel, cremt Gesicht ein

Kylie Skin Walnut Face Scrub: Was heißt hier "clean"?

„Clean Cosmetics” heißt ein neuer Trend aus den USA, der sich in Europa breitmacht. Doch was in Übersee als „sauber” vermarktet wird, erfüllt hier gerade einmal die Minimalvorschriften für konventionelle Kosmetika.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang