DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Clever Orange light - Wenig Zucker, aber viele Zusatzstoffe

Lebensmittel-Check

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: ein zuckerreduziertes Erfrischungsgetränk mit vielen Zusatzstoffen.

Clever Orange light: Die Flasche wirbt mit weniger Kalorien und weniger Zucker als herkömmliche Orangenlimonaden. (Bild: VKI)
Clever Orange light: Die Flasche wirbt mit weniger Kalorien und weniger Zucker als herkömmliche Orangenlimonaden. (Bild: VKI)

Clever Orange light: Die Flasche wirbt mit weniger Kalorien und weniger Zucker als herkömmliche Orangenlimonaden. (Bild: VKI)

Clever Orange light: Die Flasche wirbt mit weniger Kalorien und weniger Zucker als herkömmliche Orangenlimonaden. (Bild: VKI)
Clever Orange light: Die Flasche wirbt mit weniger Kalorien und weniger Zucker als herkömmliche Orangenlimonaden. (Bild: VKI)

Clever Orange light: Die Flasche wirbt mit weniger Kalorien und weniger Zucker als herkömmliche Orangenlimonaden. (Bild: VKI)

Zusatzstoffe und Aroma

Das steht drauf:  Clever Orange light

Gekauft bei: Rewe

Das ist das Problem

Clever Orange light ist laut Sachbezeichnung ein zuckerreduziertes Erfrischungsgetränk mit Orangengeschmack, Zucker und Süßungsmitteln. Es wirbt damit, 78 % weniger Kalorien und 80 % weniger Zucker als herkömmliche Orangenlimonade zu haben. Auf der Flasche sind stilisierte Orangenstücke abgebildet und das Getränk ist orangefarben. Das lässt vermuten, dass in Clever Orange light zu einem guten Teil Orangen verarbeitet sind.

Wenig Orange, sieben Zusatzstoffe

Nach dem Lesen der umfangreichen Zutatenliste wird aber klar: Viel Orange ist in Clever Orange light nicht drin. Das Erfrischungsgetränk beinhaltet gerade einmal drei Prozent an Orangensaft aus Orangensaftkonzentrat, enthält aber insgesamt sieben Zusatzstoffe (darunter drei Süßungsmittel und ein Farbstoff) sowie natürliches Aroma. Mit so vielen Zusatzstoffen hatte die Konsumentin, die uns dieses Produkt meldete, nicht gerechnet.   

„Ich trinke gerne die Orange-light-Limonade von Clever. Geschmacklich finde ich sie nicht schlecht, aber als ich zuletzt die Zutatenliste durchlas, war ich doch etwas entsetzt: So viele Zusatzstoffe und Süßstoffe habe ich nicht erwartet“, meinte sie.   

120 kcal in der 1,5-Liter-Flasche

An der Auslobung „light“ gibt es bei diesem Produkt nichts zu kritisieren: Laut Vorgabe hat der Zuckergehalt um mindestens dreißig Prozent geringer zu sein als bei herkömmlichen Limonaden. Diese Bedingung ist bei Clever Orange light erfüllt. Der Kaloriengehalt wirkt mit 8 kcal/100 ml zwar gering, doch die ganze Flasche (1,5 l) enthält immerhin 120 kcal und eine große Menge Süßstoffe.

Reaktion der Firma Rewe

Was Rewe dazu sagt, dass Clever Orange light mit vielen Zusatzstoffen erzeugt ist.    

„Da Zucker ein Naturprodukt ist und auch als Stabilisator dient, muss dies natürlich bei einem Lightprodukt ersetzt werden.

Wir orientieren uns hier natürlich auch an marktüblichen Rezepturen, aber versuchen natürlich im Hinblick der Qualität und der Konsumenten die Zusatzstoffen so gering wie möglich zu halten.

Im Vergleich die Rezeptur von Fanta light:

Zutaten: Wasser, Orangensaft aus Orangensaftkonzentrat (3 %), Kohlensäure, Säuerungsmittel: Citronensäure und Äpfelsäure, Süßungsmittel: Cyclamat, Acesulfam K, Sucralose und Neohesperidin DC, natürliches Orangenaroma mit anderen natürlichen Aromen, Konservierungsstoff: Kaliumsorbat, Antioxidationsmittel: Ascorbinsäure, Stabilisator: Guarkernmehl, Farbstoff: Karotine

Wir werden auf jeden Fall gerne nochmals beim Lieferanten nachfragen inwieweit eine Reduktion der Zusatzstoffe möglich ist.“

REWE International AG
14. 7. 2020

Wir meinen: Achten Sie auf die Zutatenliste. In „Light“-Lebensmitteln sind meistens viele Zusatzstoffe drin.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Green Mountain Plant Based Steak: Verpackung teils mit Sichtfenster, teils undurchsichtig

Green Mountain Plant Based Steak: überdimensionierte Verpackung

Die Verpackung des Green Mountain Plant Based Steak mit Sichtfenster lässt mehr „Steak" erwarten, als darin vorhanden ist. Der Karton überdeckt ein Drittel Luftraum. Schade, mit passenderer Verpackung und ohne Aromazusatz könnte dieses proteinreiche „Steak“ eine gute pflanzliche Alternative sein. Kein Kommentar vom Hersteller.

NÖM PRO High Protein Water: Getränkeflasche

NÖM PRO High Protein Water: unnötige Kalorien!

Mit dem „trendigen“ NÖM PRO High Protein Water wachsen die Muskeln auch nicht von allein. Eine zusätzliche Protein-Einnahme ist bei ausgewogener Ernährung weder notwendig noch trägt sie zu Fitness oder Gesundheit bei.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang