Zum Inhalt
Casali Original Schoko-Bananen: Gelbe Schachtel mit 2 Schokobananen, eine davon angebissen, roter Casali Schriftzug ganz oben
Casali Original Schoko-Bananen: Die widersprüchliche Kennzeichnung von Zutatenliste und Klebeetikett am Doppelpack irritiert. Bild: A. Konstantinoudi/VKI

Casali Original Schoko-Bananen: Irritation um Zutat Weizenstärke

Widersprüchliche Kennzeichnungen auf dem „Vorratspack“ der „Casali Original Schoko-Bananen“ verwirren Konsument:innen: Einerseits ist Weizenstärke auf dem Außenetikett, andererseits weist sich die Süßigkeit in der Einzelverpackung als glutenfrei aus. Hersteller Manner korrigiert veraltete Etiketten.

Was alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: „Casali Original Schoko-Bananen“ sind glutenfrei, aber das Zusatzetikett weist Weizenstärke aus. Ein Irrtum des Herstellers.

Das ist das Problem

Das steht drauf: Casali Original Schoko-Bananen

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

„Casali Original Schoko-Bananen“ sind auch als Aktionsartikel im „Vorratspack“ zu finden. Frau P. hat sich einen geschnappt, doch dann hat sie etwas Seltsames entdeckt: „Auf der Zutatenliste auf der Verpackung steht ‚glutenfrei‘. Auf dem Pickerl am Produkt steht jedoch bei den Zutaten Weizenstärke!“ Frau P. findet das sehr ärgerlich, denn wie sollen Konsument:innen nun wissen, ob das Allergen Weizen im Produkt enthalten ist oder nicht?

×
Casali-Schokobananen: Zutatenliste vom Klebeetikett führt Weizenstärke an.
Casali Original Schokobananen: Die Zutatenliste des Klebeetiketts zum Zusammenhalten des Doppelpacks führt Weizenstärke an. | Bild: VKI | Leserin
Casali Original Schokobananen: Am Klebe-Etikett ist Weizenstärke in der Zutatenliste vermerkt, in der Zutatenliste der Einzelpackungen nicht.
Casali Original Schokobananen: Am Klebe-Etikett, das die beiden Verpackungen zusammenhält, ist Weizenstärke in der Zutatenliste vermerkt, in der Zutatenliste der Einzelpackungen nicht. | Bild: VKI | Leserin
Casali-Schokobananen: Zutatenliste vom Klebeetikett führt Weizenstärke an.
Casali Original Schokobananen: Die Zutatenliste des Klebeetiketts zum Zusammenhalten des Doppelpacks führt Weizenstärke an. | Bild: VKI | Leserin
Casali Original Schokobananen: Am Klebe-Etikett ist Weizenstärke in der Zutatenliste vermerkt, in der Zutatenliste der Einzelpackungen nicht.
Casali Original Schokobananen: Am Klebe-Etikett, das die beiden Verpackungen zusammenhält, ist Weizenstärke in der Zutatenliste vermerkt, in der Zutatenliste der Einzelpackungen nicht. | Bild: VKI | Leserin

Widersprüchliche Kennzeichnung

Der „Vorratspack“ der Schokobananen besteht aus zwei 600-Gramm-Packungen, die mit einem extra Etikett verbunden sind. Auf der Rückseite der beiden Einzelverpackungen findet sich jeweils eine Zutatenliste. Zusätzlich ist auf dem Etikett, das die beiden Einzelpackungen verbindet, nochmals eine Zutatenliste aufgedruckt. Darauf finden wir die Zutat Weizenstärke an letzter Stelle, fett gedruckt, da es sich bei dieser um ein Allergen handelt. Hersteller sind verpflichtet, Allergene in der Zutatenliste extra hervorzuheben. Doch auf den Zutatenlisten der einzelnen Packungen ist Weizenstärke nicht angeführt.

Glutenfrei-Logo auf Einzelpackungen

Casali Original Schoko-Bananen: Einzelverpackung, gelber Untergrund, schwarzes glutenfrei Logo darauf.
Casali Original Schoko-Bananen: Auf der Einzelverpackung findet sich das Glutenfrei-Kennzeichen. Bild: A. Konstantinoudi/VKI

Allerdings ist auf den Einzelverpackungen ein „Glutenfrei“-Logo zu sehen, das nicht auf dem Verbindungsetikett gezeigt wird.

Allergen enthalten oder nicht?

Casali Original Schoko-Bananen: Zutatenliste, schwarze Schrift auf gelbem Untergrund
Casali Original Schoko-Bananen: Die neue Schokobananen-Rezeptur enthält keine Weizenstärke. Daher scheint sie nicht in der Zutatenliste der Einzel-Verpackungen auf. Bild: A. Konstantinoudi/VKI

Diese Info – ob mit oder ohne Weizenstärke – ist vor allem für Personen mit Glutenunverträglichkeit (Zöliakie) sowie für Weizenallergiker:innen wichtig. Gluten ist ein Teil des Weizeneiweiß. Auch andere Eiweißbestandteile des Getreides können bei Allergiker:innen Reaktionen auslösen. Falsche und nicht eindeutige Deklarationen stiften Verwirrung und Unsicherheit bei Betroffenen oder führen zu Fehlkäufen mit möglicherweise negativen Auswirkungen.

Manner aktualisiert Etiketten

Widersprüchliche Kennzeichnungen wie diese irritieren. Wir haben beim Hersteller Josef Manner & Comp. AG nachgefragt. Dieser entschuldigt sich für die falsche Deklaration. Für die Klebe-Etiketten zum Zusammenhalten der Doppelpack-Aktionsware sei eine Aktualisierung geplant und bereits in Auftrag gegeben. Hintergrund: Die Rezeptur der Schokobananen wurde geändert. Das Produkt kommt nun ohne Weizenstärke aus, ist somit glutenfrei und auch für Allergiker:innen kein Problem. Allerdings sei die Deklaration der ursprünglichen Aufkleber derzeit (noch) nicht auf die neue Schokobananen-Rezeptur abgestimmt.

    Schokobananen gluten- und weizenfrei

    Weizenstärke kommt also bei den „Casali Original Schoko-Bananen“ nicht zum Einsatz. In der neuen Zutatenliste scheint nun lediglich die Zutat „Stärke“ auf. Da diese Zutat optisch nicht hervorgehoben ist und kein Hinweis zu Weizen folgt, gehen wir davon aus, dass diese Stärke aus anderen Rohstoffen wie Kartoffeln oder Mais gewonnen wird. Diese haben kein allergenes Potenzial. Eine genauere Deklaration des Ausgangsstoffes ist somit in der Zutatenliste nicht erforderlich.

      Reaktion der Josef Manner & Comp. AG

      Der Hersteller entschuldigt sich für die falschen Etiketten beim Aktionsartikel.

      „Die Rezeptur der Schokobananen wurde schon vor Längerem auf ein weizenfreies Formpudergemisch umgestellt. Die Deklaration der Zuschnitte für die 600-g-Packung wurde dementsprechend angepasst (Weizenstärke aus der Zutatenliste entfernt und Auslobung „glutenfrei“ auf der Seitenfläche ergänzt).

      Für den Aktionsartikel Casali Schokobanane 2 x 600 g wird eine Etikette verwendet, die auf den Seitenflächen angebracht wird und so die beiden 600-g-Packungen zusammenhält. Da mit diesen Etiketten die auf den Zuschnitten aufgedruckte Deklaration überklebt wird, muss auch auf der Etikette eine Zutatenliste angeführt werden. Diese Deklaration ist leider nicht an die Rezeptur ohne Weizenstärke angepasst worden und daher beinhaltet die Zutatenliste noch die Weizenstärke (obwohl diese nicht mehr im Produkt enthalten ist).

      Unabhängig von Ihrer vorliegenden Anfrage wurden die Etiketten bereits aktualisiert und der Druck der neuen Version schon in Auftrag gegeben (Neues Layout siehe Anhang).
      Zukünftige Produktionen werden somit korrekt deklariert.

      Zusammenfassung:
      Deklaration Einzelpackung: Zutatenliste ohne Weizenstärke + Störer ‚glutenfrei‘
      Deklaration Etikette: Zutatenliste mit Weizenstärke
      Produkt: ohne Weizenstärke (= glutenfrei)
      Risikobewertung: keine Gesundheitsgefährdung für Allergiker, weil ‚nur‘ etwas deklariert ist, das im Produkt nicht enthalten ist


      Wir entschuldigen uns für diesen Fehler und ersuchen Sie, an die Konsumentin die Information weiterzuleiten, dass das Produkt auch von Menschen mit Glutenunverträglichkeit bedenkenlos gegessen werden kann.
      Hoffentlich konnten wir mit dieser Erklärung helfen und Sie davon überzeugen, dass wir unsere Konsumenten weder täuschen noch irreführen, sondern mit guter österreichischer Qualität verwöhnen möchten.“

      Josef Manner & Comp. AG
      9.3.2023

        Wir empfehlen

        Melden Sie uns gerne Widersprüchlichkeiten wie diese, wir haken bei den Herstellern nach.

         

          MEHR ZUM THEMA

          Weitere Infos rund um Zöliakie, Weizenallergie und Glutensensitivität finden Sie im nachfolgenden Artikel:

          Glutenfreie Lebensmittel - Fragwürdiger Boom im Regal | KONSUMENT.AT

          Diesen Beitrag teilen

          Facebook Twitter Drucken E-Mail

          Das könnte auch interessant sein:

          Manner Mozart Mignon Schnitten: Verpackung verkleinert

          Manner Mozart Mignon Schnitten: Verpackung verkleinert

          Manner hat die Verpackung ihrer "Mozart"-Schnitten nochmals überarbeitet: die Packung mit der Kennzeichnung der geringen Füllhöhe wurde durch eine neue verkleinerte Version ersetzt und passt jetzt besser zur Füllmenge.

          Spar Roll Fondant rot: nicht "vegan"

          Spar Roll Fondant rot: nicht "vegan"

          Der Tortenüberzug "Roll Fondant rot" wird von Spar als "vegan" ausgelobt, enthält aber "Echtes Karmin". Dieser Farbstoff stammt aus Schildläusen und ist somit nicht vegan.

          Kommentieren

          Sie können den Text nach dem Abschicken nicht nachträglich bearbeiten, Länge: maximal 3000 Zeichen. Bitte beachten Sie auch unsere Netiquette-Regeln.

          Neue Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern veröffentlicht werden.

          Anmelden

          0 Kommentare

          Keine Kommentare verfügbar.

          Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums 

          Sozialministerium

          Zum Seitenanfang