DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Culturall HandelsgmbH: Oper abgesagt - Rückerstattung des Ticketpreises

Die "Madame Butterfly" wurde abgesagt. Wir halfen den Ticketpreis zurückzuholen. - Hier berichten wir über Fälle aus unserer Beratung. Betreut hat den Fall Mag. Karina Meister (Bild).

 

Mag. Karin Meister aus der VKI-Beratung Wien (Bild: Alice Thörisch/VKI)
Frau Klapka hatte im Frühjahr 2020 bei Culturall Karten um 538 € für "Madame Butterfly" in der Wiener Staatsoper erstanden. Als die Vorstellung Corona-bedingt abgesagt wurde, informierte Culturall Frau Klapka, dass der Ticketpreis bis 12.6.2020 auf ihre Kreditkarte rückgebucht werde. Ende September war das Geld noch immer nicht bei Frau Klapka eingelangt, und so wandte sie sich an uns.

Komplizierte Lage

Da bei der Buchung auch ein Bundestheater-Gutschein verwendet wurde, sei ein anderes Unternehmen für die Stornierung zuständig, teilte uns Culturall mit. Und: Sollte das Storno nicht binnen einer Woche durch dieses Unternehmen erfolgen, werde man es selbst durchführen.

Wir konnten helfen

Wenig später wurden 458 € auf Frau Klapkas Konto überwiesen, die restlichen 80 € bekam sie als Gutschein zurück, da dieser Betrag bei der Buchung mit Gutschein bezahlt worden war.


Die Namen betroffener Konsumenten wurden von der Redaktion geändert. 

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Frau sitzt mit erschöpftem Gesichtsausdruck auf einem Sofa.

Fakten-Check Medizin: Long COVID

Macht die COVID-Impfung es unwahrscheinlich, im Fall einer Corona-Infektion an lang anhaltenden Beschwerden (Long COVID) zu leiden?

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang