DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

TV-Geräte: Anschlüsse - Cinch-Ausgang, CI + Slot, HDMI, SCART etc.

, aktualisiert am

Die Anschlussmöglichkeiten sind vielfältig, mitunter auch verwirrend. Was ist wofür wichtig? Und worauf kommt es dabei an? So nutzen Sie Ihren Fernseher optimal.

Folgende Anschlüsse finden Sie in unserer Bildergalerie:

  • Antennenanschlüsse
  • Cinch-Ausgang
  • CI+ Slot
  • Component
  • Digital Audio out
  • DVI
  • Ethernet oder LAN-Anschluss
  • HDMI
  • SCART
  • USB
  • VGA
  • 3,5 mm Klinke

Der vollständige Heft-Artikel steht AbonnentInnen auch als PDF zur Verfügung (Seite 2). 


Früher musste ein Fernseher auf der Rückseite einige wenige Eingänge besitzen, um voll funktionstüchtig zu sein, denn seine Hauptaufgabe war die Wiedergabe des TV-Programms. Durch ein wachsendes Angebot und technischen Fortschritt ist auch die Zahl der Ein- und Ausgänge bei Fernsehgeräten gestiegen. Mittlerweile bestimmen TV-Sticks, Blu-ray-Player, Soundbars und drahtlose Kopfhörer den Markt. Sie verlangen neue Steckmöglichkeiten von Fernsehern und neues Wissen von KonsumentInnen. Smart-TV's , also Fernseher mit integriertem Internetzugang, breiten sich zunehmend in Österreich aus. Diese modernen TV-Geräte haben hinten und sogar auf der Seite unzählige Eingänge, deren Zwecke sich vor allem auf digitale und analoge Übertragung von Bild und Ton, die Verbindung mit dem Internet und das Anschließen älterer bzw. externer Geräte konzentriert.

Ältere Geräte integrieren

Nicht alle Geräte sind automatisch auf dem neuesten Stand der Technik. Damit auch ältere Geräte nicht ersetzt werden müssen, sollte beim Kauf eines Fernsehers auf entsprechende Anschlüsse geachtet werden. Mit einem SCART-Anschluss kann z.B. ein alter VHS- oder DVD-Player mit dem Fernseher verbunden werden. Ältere Videokameras benötigen meist einen Cinch-Eingang. Möchte man einen älteren PC anschließen, sollte man auf einen VGA-Eingang am TV achten. Neuere Fernsehgeräte haben meistens keinen SCART-Anschluss mehr, aber es gibt auch Adapter für alle vorstellbaren Verbindungen. Wenn der Fernseher kein integriertes WLAN-Modul hat, braucht er einen LAN-Anschluss für die Internetverbindung.

Wichtige Schnittstellen 

Zum Teil erfordert die optimale Nutzung und Verknüpfung aller Geräte und Funktionen Spezialwissen. Von einer leichten Bedienung sind viele noch weit entfernt. Trotzdem lassen sich einige Qualitätsmerkmale zusammenfassen:

  • Ein Fernseher sollte möglichst viele verschiedene Anschlüsse haben, 
  • auch die Aktualität der unterstützten Standards ist wichtig. 
  • HDMI-Anschlüsse gehören zur Grundausstattung und bestimmen, wie viele externe Geräte, wie Spielekonsolen oder Laptops, angeschlossen werden können. 
  • Um ältere Geräte nicht entsorgen zu müssen, lohnt sich ein Fernseher mit SCART-, Cinch-, VGA- und LAN-Anschluss. 
  • Möglichst viele USB-Anschlüsse: für das Abspielen und Sichten privater Fotos, Musik oder auch Videos, vorzugweise in der Version USB 3.0.
  • HDMI-Anschlüsse, die ARC (Audio-Return-Channel) unterstützen, sparen ein eigenes Audiokabel, wenn Sie den TV-Ton über Soundbar oder AV-Receiver mit Boxen hören wollen
  • Der optische Digitalausgang (kurz: „Digital Audio out“) dient der besseren Tonwiedergabe von Surround Sound oder externen Mehrkanal-Anlagen
  • Wer Kopfhörer nutzen will, sollte explizit auf das Vorhandensein einer entsprechenden Schnittstelle (Kopfhörerbuchse – möglichst mit getrennt regelbarer Lautstärke – oder Bluetooth) achten. Achtung! Nicht jede Bluetooth-Schnittstelle ist mit Kopfhörern kompatibel
  • Für den Empfang privater HD Sender und Pay TV benötigt man einen CI+ Slot
  • Bluethooth: drahtlose Verbindung mit Zubehör

Bildergalerie: TV-Anschlüsse

×

Wofür brauchen Sie was?

Sie möchten anschließen/verwenden
Dafür erforderlich...


Streaming-Box, TV-Sticks, AV-Receiver, Soundbar
HDMI

Beamer
HDMI, Component

Blu-ray-Player
SCART (mit Qualitätsverlust), Component, optimal HDMI

Computer
HDMI/DVI/VGA eventuell Component

Digitaler Camcorder
USB/HDMI/Component oder WLAN

Digitalkamera
USB/HDMI oder WLAN

Digitales Speichermedium (Festplatte/USB-Stick)
USB

DVBT-Box (simpliTV), DVD-Player, DVD-Recorder, Sat-Receiver
HDMI/SCART/Component

Internetanbindung
eingebautes WLAN-Modul oder LAN-Anschluss

Kopfhörer, PC-Boxen
Kopfhörerausgang

Kopfhörer drahtlos
USB-Interface/WLAN/Infrarotsender/Bluetooth

Lautsprecher, Bluetooth
über AV-Receiver

Maus, Tastatur
USB/Bluetooth

Notebook/Tablet
HDMI/DVI oder VGA

Pay TV, ORF-Digital
CI+Slot

Smartphonescreen auf TV (Screensharing)
Airplay, Miracast, Screen Mirroring, ab Android 4.2 über WiFi Direct

Surround Sound-Anlage
Digital Audio out

Spielkonsole (z.B. Playstation 3)
HDMI, Composite, SCART

Videorecorder
SCART

Leserreaktionen

Eingespart

Leider sind Fernseher wie der von Ihnen beispielhaft dargestellte inzwischen eine Seltenheit geworden. Die Hersteller sparen analoge Inputs zunehmend ein, was dazu führt, dass sich in Ehren gealterte Geräte nur mehr mit mehr oder weniger gut funktionierenden Konvertern anschließen lassen. So hat z.B. Philips ab dem Modelljahrgang 2018 anscheinend gar keine analogen Inputs mehr im Programm und ist damit nicht alleine. Wer wieder einmal alte Videospiele ausprobieren oder den Kindern zeigen, alte Familienvideos ansehen oder auch nur einen älteren DVD-Player anschließen will usw., der muss sich beim Einkauf gezielt umsehen oder auf dem Gebrauchtmarkt eindecken.

Siegfried Lenz
E-Mail
(aus KONSUMENT 4/2019)

Aus unseren Tests können wir diese Erfahrung bestätigen. In den Tabellen finden Sie im Punkt „Ausstattung“ auch Anzahl und Art der Anschlüsse, siehe auch TV-Geräte: Kaufberatung - Warenkunde, Fachausdrücke, Marketing-Bluffs.

Die Redaktion

Downloads

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang