DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Pure encapsulations Vitamin C 1000 gepuffert: weiße Dose mit blauer Aufschrift
Pure encapsulations Vitamin C 1000 gepuffert: Viel weniger Vitamin C enthalten als infolge des Produktnamens erwartet. Bild: A. Konstantinoudi/VKI

Pure encapsulations Vitamin C 1000 gepuffert: Rätsel um die Zahl 1000

Bei Pure encapsulations Vitamin C 1000 gepuffert erwarten Konsumentinnen und Konsumenten 1000 mg Vitamin C pro Portion. Die Kapseln enthalten allerdings jeweils nur 480 mg reines Vitamin C. Der Rest sind Pufferstoffe für eine bessere Magenverträglichkeit.

Was alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: 1000 mg reines Vitamin C würden der Vorstellung beim Produktnamen „Pure encapsulations Vitamin C 1000 gepuffert” entsprechen. Hier werden wider Erwarten magenschonende Mineralstoffe dazugezählt.

Das ist das Problem

Das steht drauf: Pure encapsulations Vitamin C 1000 gepuffert

Gekauft bei: in der Apotheke und online erhältlich

Frau D. fühlt sich getäuscht. Sie hat das Nahrungsergänzungsmittel (NEM) „Pure encapsulations Vitamin C 1000 gepuffert” gekauft. Dafür entschieden hat sie sich wegen des vermeintlich hohen Vitamin-C-Gehalts, den die Zahl 1000 auf der Verpackung suggeriert. „Es steht groß ‚Vitamin C 1000‘ drauf – es sind aber beim genauen Nachforschen nur 480 mg Vitamin C drin! Die 1000 beziehen sich anscheinend auf den ‚Puffer’ oder Füller. Gehts noch?“, ärgert sich die Kundin.

Warum 1000?

Der Ärger ist absolut verständlich. Denn viele NEM mit Vitamin C werden direkt am Etikett mit der enthaltenen Menge Vitamin C pro Portion beworben. In diesem NEM der Marke Pure Encapsulations ist die Zahl „1000“ am Etikett ausgelobt, es befinden sich aber nicht wie erwartet 1000 mg Vitamin C in einer Kapsel. Warum schreibt der Hersteller „1000“ groß auf die Packung, wenn diese Zahl nicht die enthaltene Menge Vitamin C pro Portion angibt, was bei dieser Aufschrift naheliegt?

1000 mg inklusive Pufferstoffe

Pure encapsulations Vitamin C 1000 gepuffert: Zutaten auf der Rückseite der Box in blauer Schrift auf weißem Hintergrund
Pure encapsulations Vitamin C 1000 gepuffert: 480 mg reines Vitamin C zeigt die Zutatenliste auf der Rückseite des Produkts Bild: A. Konstantinoudi/VKI

Laut Homepage des Produzenten bezieht man sich hier auf die „1000 mg enthaltenen Mineralascorbate – dies entspricht 480 mg reinem Vitamin C“. Die Ascorbinsäure sei an die basischen Mineralstoffe Kalium, Magnesium und Calcium gebunden, was die Säurebelastung für den Magen reduziere. Der Hersteller beruft sich darauf, dass damit gepuffertes Vitamin C auch bei sensiblem Magen sehr gut verträglich sei.

Tausendundeine Frage offen

Warum das Produkt mit „1000“ beworben wird, bleibt weiterhin fraglich. Schließlich ist die Kaufmotivation für dieses Nahrungsergänzungsmittel die Menge des enthaltenen Vitamins und nicht die Menge der enthaltenen Puffersubstanzen. Magenschonend hin oder her. Auch die Stellungnahme des Herstellers erklärt letztlich nicht die etwas unglückliche Wahl der in den Produktnamen integrierten Zahl 1000, zumal dies leicht zur Verwechslung mit tatsächlichen 1000 mg Vitamin C führen kann.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass die Marke Pure Encapsulations, unter der die Firma pro medico unterschiedliche NEM verkauft, im Lebensmittel-Check Kritik erntet. Auch bei der letztjährigen Wahl zur KONSUM-Ente 2021 war eine Dose aus der Reihe Pure Encapsulations Nahrungsergänzungsmittel im Rennen.

Reaktion der pro medico GmbH

Der Hersteller puffert die Frage mit dem Hinweis auf 1000 mg Mineralascorbate ab.

„Bei dem von Ihnen erwähnten Produkt handelt es sich um gepuffertes Vitamin C, also Mineralascorbat. Das bedeutet, dass Vitamin C – auch als Ascorbinsäure bekannt – an basische Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium und Calcium gebunden ist. Dadurch wird die Säurebelastung für den Magen reduziert und so ist gepuffertes Vitamin C auch für sensible Personen sehr gut verträglich. In unserem Produkt sind in jeder Kapsel 1000 mg Mineralascorbate (‚gepuffertes Vitamin C’) enthalten – unnötige Füllstoffe hingegen selbstverständlich nicht.

Unsere Produkte sind in allen österreichischen Apotheken erhältlich. Dort erhält der Kunde eine fundierte pharmazeutische Beratung und wird über die unterschiedlichen Produkte und deren Vorteile umfassend informiert. Weiters klären wir auf unserer Website beim entsprechenden Produkt prominent über die Zusammensetzung auf und gehen in eigenen FAQs zudem näher auf Fragen rund um gepuffertes Vitamin C ein. Ist jemand nicht auf der Suche nach einer magenschonenden Variante, gibt es im breiten Sortiment von Pure Encapsulations® ein Vitamin-C-Produkt, das 1000 mg reines Vitamin C pro Kapsel enthält.“

pro medico GmbH
6.5.2022

Wir empfehlen

Nutzen Sie natürliche Quellen von Vitamin C. Gemüse und Obst wie zum Beispiel Brokkoli, Paprika, Zitrusfrüchte oder Sanddorn enthalten viel davon.

Unser Tipp für eine ausreichende Vitamin-C-Zufuhr: drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst am Tag essen, dabei das Gemüse nur kurz dünsten. Lassen Sie sich die Notwendigkeit einer zusätzliche Vitaminzufuhr in Form von NEM nicht einreden. 1000 mg Vitamin C sind ein Vielfaches der empfohlenen Tagesmenge. Denn den täglichen Bedarf decken bereits 110 mg Vitamin C für Männer und 95 mg Vitamin C für Frauen.

Wer raucht, benötigt allerdings mehr, ebenso stillende Mütter. Eine Unterversorgung an Vitamin C kommt in industrialisierten Ländern praktisch nicht mehr vor. Durch NEM kann es eher zu einer Überversorgung kommen. Dabei dürfte die Einnahme von bis zu etwa 1000 mg Vitamin C pro Tag zusätzlich zur Ernährung nicht mit schädlichen Nebenwirkungen verbunden sein. Ab einer Zufuhr von 3000 bis 4000 mg (also 3 g bis 4 g) pro Tag können vorübergehend Magen-Darm-Beschwerden wie etwa Durchfall auftreten.

Gut zu wissen: Der Körper kann kleinere Dosen Vitamin C (< 200 mg) nahezu vollständig aufnehmen. Bei größeren Einzeldosen sinkt die Aufnahmefähigkeit. Je größer die Einzeldosis, desto weniger gelangt schlussendlich vom Verdauungstrakt in den Organismus. Viel hilft in diesem Fall also nicht viel!

Schutz vor Erkältung?

Es ist wissenschaftlich nicht bewiesen, dass die Einnahme von Vitamin-C-Präparaten in hohen Dosen (≥ 200 mg/Tag) Erkältungen vorbeugen oder heilen kann. Demzufolge besteht kein Anlass für die routinemäßige Einnahme eines solchen Präparats. Eine hoch dosierte Vitamin-C-Supplementation kann jedoch die durchschnittliche Krankheitsdauer von einer Woche um einen halben bis einen Tag verringern. Eine bereits eingetretene Erkältung bessert sich durch Vitamin C wahrscheinlich nicht. 

Informationen zu Vitamin C finden Sie hier:

Wir empfehlen auf konsument.at

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

SPAR Natur pur Bergbauern Bio-Joghurt u. Joghurt von Landliebe: 2 gleich große Gläser mit  Joghurt, Füllmenge jedoch unterschiedlich.

SPAR Natur pur Bergbauern Bio-Joghurt – Da passt mehr rein!

Warum 50 g weniger Inhalt? Das SPAR Natur pur Bergbauern Bio-Joghurt enthält 450 g. Der gleiche Glasbehälter der Marke Landliebe ist mit 500 g Joghurt gefüllt. Steckt vielleicht die Intention dahinter, den Preisvergleich zu erschweren?

Fleischregal bei Lidl

Lidl Fleischregal Herkunftswerbung: Pauschale Auslobung in rot-weiß-rot

Die großflächige Lidl Fleischregal Herkunftswerbung "aus Österreich" trifft nur für die Eigenmarke Wiesentaler zu, nicht jedoch für das ganze Sortiment der Fleischvitrinen. Für die Kundschaft ist es irritierend, Fleischprodukte anderer Herkunft unter der Auslobung "zu 100 % aus Österreich" anzubieten.

BILLA Schwarzwälder Schinken Sandwich: Verpacktes Sandwich von Billa.

BILLA Schwarzwälder Schinken Sandwich: Freilandeier ohne Widersprüche

Beim BILLA Schwarzwälder Schinken Sandwich sorgte eine widersprüchliche Kennzeichnung für Verwirrung. BILLA hat den schlecht sichtbaren Hinweis auf die vorübergehende Verwendung von Eiern aus Bodenhaltung bei gleichzeitig deklarierter Herkunft aus Freilandhaltung wieder entfernt.

Ölz Linzer Schnitte: In Plisterpackung gehüllte Backware

Ölz Linzer Schnitte: Zutatenliste jetzt besser lesbar

Die kaum leserliche Beschriftung auf der Ölz Linzer Schnitte hatte für Ärgernis gesorgt. Die braune Schrift der Zutatenliste auf der Rückseite der Verpackung ermöglicht nun mit dem helleren Hintergrund einen stärkeren Farbkontrast. Besser, aber noch nicht optimal.

YO Fruchtsirup Holunderblüte: Flasche mit gelblichem Sirup u. rotem Verschluss

YO Fruchtsirup Holunderblüte: Wie viel Zucker steckt im zubereiteten Getränk?

Die Nährwertangabe bezieht sich beim YO Fruchtsirup Holunderblüte auf das mit Wasser abgemischte fertige Getränk: 1 Teil Sirup, 8 Teile Wasser. Problem: Wer misst schon Sirup mit dem Messbecher? Die Verdünnungsverhältnisse bei Sirup-Getränken verschiedener Hersteller sind zudem unterschiedlich und kaum vergleichbar.

Kommentieren

Sie können den Text nach dem Abschicken nicht nachträglich bearbeiten, Länge: maximal 3000 Zeichen. Bitte beachten Sie auch unsere Netiquette-Regeln.

Neue Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern veröffentlicht werden.

Anmelden

0 Kommentare

Keine Kommentare verfügbar.
Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang