DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Oligofruktose - Kein Zucker?

Sie fragen - wir antworten: unsere Expertinnen und Experten beantworten Leserfragen - hier Teresa Bauer, BSc MSc.

Frage

"Auf einem neuen Joghurt-Getränk wird mit „ohne Zuckerzusatz“ geworben. Die Inhaltstoffe zeigen aber an zweiter Stelle „Oligofruktose“. Das ist doch Konsumententäuschung."

Antwort

Portrait von Teresa Bauer
Teresa Bauer, BSc, MSc - Ernährungswissenschaftlerin beim VKI Bild: A. Konstantinoudi/VKI

Wir können Ihre Verwirrung verstehen. Viele Konsumentinnen und Konsumenten vermuten hinter dem Begriff „Oligofruktose“ eine andere Bezeichnung für Zucker bzw. Fruktose.

Zählt lebensmittelrechtlich als Ballaststoff

Tatsächlich ist Oligofruktose jedoch – im Gegensatz zu Fruktose – im Darm unverdaulich und zählt daher sowohl lebensmittelrechtlich als auch ernährungsphysiologisch nicht als Zucker, sondern als Ballaststoff.

Die kalorienfreie Oligofruktose wird gern in zuckerreduzierten Lebensmitteln eingesetzt, denn sie ist leicht süß, hat selbst keinen Nachgeschmack, kann aber den möglichen metallischen Nachgeschmack eingesetzter Süßstoffe verringern.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang