Zum Inhalt
Steinhaus Gyoza Gemüse
Steinhaus Gyoza Gemüse enthalten nur acht Teigtaschen obwohl Platz für zehn Stück wäre. Bild: VKI

Steinhaus Gyoza Gemüse: acht Stück drin, Platz für zehn

Fehlen hier zwei Teigtaschen? Die Plastiktasse im Inneren hat eine Form für zehn Gyoza, auf der Schauseite der Packung steht aber "Inhalt 8 Stück". Die mitgelieferte Sojasauce füllt die neunte Mulde, die leere zehnte ist unter einer Abbildung versteckt.

Was alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Die Packung "Steinhaus Gyoza Gemüse" sieht nach mehr Inhalt aus, als tatsächlich vorhanden ist.

Das steht drauf: Steinhaus Gyoza Gemüse 

Gekauft bei: Interspar

Das ist das Problem

"Die Packung der 'Steinhaus Gyoza' könnte zehn Stück enthalten, drinnen sind aber nur acht", schreibt uns Frau J. Liegt hier eine Mogelpackung vor?

Steinhaus Gyoza Gemüse - Innere Plastiktasse mit 10 Mulden und  8 Stück Gyoza + Sojasauce
Steinhaus Gyoza Gemüse - Innere Plastiktasse mit 10 Mulden und 8 Stück Gyoza + Sojasauce Bild: VKI

Schale nicht gänzlich gefüllt

Bei Interspar gibt es im Kühlregal Gyoza, gefüllte asiatische Teigtaschen, der Firma Steinhaus in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Diese liegen einzeln in Mulden einer Plastikschale die auf der Schauseite großteils mit transparentem Kunststoff verpackt ist. 

Zieht man die äußere Verpackung ab, stellt man überrascht fest: Die Plastiktasse weist zwar zehn Mulden auf, doch nur acht davon sind mit einem Gyoza-Täschchen gefüllt. Zwei Vertiefungen bleiben, abgesehen von einem Päckchen Sojasauce, leer. 

Steinhaus Gyoza Gemüse - Inhaltsangabe von 8 Stück auf der Vorderseite der Packung
Steinhaus Gyoza Gemüse - Auf der Vorderseite der Packung weist der Hersteller auf den Inhalt von 8 Stück hin. Bild: VKI

Mehr Goyza erwartet

Ist die eine leere Mulde nur mit dem Sojasaucen-Päckchen gefüllt, wird die zweite von der Abbildung eines Serviervorschlags bedeckt, der sich auf der Verpackungshülle gerade an ebendieser Stelle befindet. Der Leerraum lässt sich auf den ersten Blick von außen nur schwer erkennen. 

Auch wenn der Hersteller vorne auf der Packung die Anzahl der enthaltenen Teigtaschen angegeben hat ("Inhalt 8 Stück"), lassen sowohl die Verpackungsgröße als auch die Tasse mit den zehn Mulden mehr Teigtaschen erwarten. Hier hätten jedenfalls zwei weitere Gyoza Platz. 

Die Firma Steinhaus zeigt sich in ihrer Stellungnahme nicht einsichtig, die Verpackung wäre ausreichend transparent. Wir sind der Meinung, unter dem Serviervorschlag und dem Sojasaucen-Päckchen könnten Konsument:innen locker zwei zusätzliche Gemüsetaschen erwarten.

Steinhaus Gyoza Gemüse
Steinhaus Gyoza Gemüse - Hergestellt werden die Gemüsetaschen in Deutschland mit Gemüse aus EU- und Nicht-EU-Staaten. Bild: VKI

Hoher Salzgehalt 

Hergestellt werden die asiatischen Teigtaschen in Deutschland. Das enthaltene Gemüse stammt aus EU- und Nicht-EU-Staaten. Wie schaut es mit den Nährwerten aus? Aufgrund der mitgelieferten Sojasauce (8 Gramm) erreicht das Produkt insgesamt einen hohen Salzgehalt: Wer alle acht Gyoza samt Sojasauce verspeist, hat 3,7 Gramm Salz aufgenommen. 

Zum Vergleich: Die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) maximal empfohlene Salzdosis pro Tag liegt für Erwachsene bei fünf Gramm. Die "Steinhaus Gyoza Gemüse" kommen so schließlich auf ein Nutri-Score-Ergebnis von C.

Reaktion von Steinhaus

Der Hersteller sieht keinen Anlass für Kritik an der Verpackungsform und verweist auf die korrekte Angabe am Etikett.

"Es handelt sich um eine transparente Verpackung, deren Inhalt ohne Weiteres und mühelos von außen erkannt werden kann. Dabei befinden sich die Gyoza auf einem transparenten Tray mit 10 Kammern, von denen 8 Kammern mit Gyoza bestückt sind und die verbleibenden 2 Kammern für die Zugabe der separaten Zutat Sojasauce, welche in einer eigenen Verpackung mitgeliefert wird, verwendet werden.

Selbstverständlich lautet die Füllmengenkennzeichnung korrekt und prominent auf der Vorderseite auf 8 Stück sowie auf der Rückseite richtigerweise auf 168 g (160 Gyoza / 8 g Sojasauce)."

STEINHAUS GmbH 
28.3.2024

Wir empfehlen:

Achten Sie auf Sichtfenster. Manchmal lassen sich Füllmenge oder versteckte Leerräume in der Verpackung schon vor dem Kauf erkennen. Wenn Verpackungsgröße und Inhalt nicht zusammenpassen, melden Sie uns gerne das betreffende Produkt.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Schärdinger Bio Hummus natur: ohne Sesampaste

Schärdinger Bio Hummus natur: ohne Sesampaste

Das Produkt lässt die für Hummus typische Zutat Tahina (Sesampaste) vermissen. Darf sich jeder Kichererbsenaufstrich "Hummus" nennen? Dafür gibt es keine gesetzliche Vorgabe.

Manner Mozart Mignon Schnitten: Verpackung verkleinert

Manner Mozart Mignon Schnitten: Verpackung verkleinert

Manner hat die Verpackung ihrer "Mozart"-Schnitten nochmals überarbeitet: die Packung mit der Kennzeichnung der geringen Füllhöhe wurde durch eine neue verkleinerte Version ersetzt und passt jetzt besser zur Füllmenge.

Spar Roll Fondant rot: nicht "vegan"

Spar Roll Fondant rot: nicht "vegan"

Der Tortenüberzug "Roll Fondant rot" wird von Spar als "vegan" ausgelobt, enthält aber "Echtes Karmin". Dieser Farbstoff stammt aus Schildläusen und ist somit nicht vegan.

Kommentieren

Sie können den Text nach dem Abschicken nicht nachträglich bearbeiten, Länge: maximal 3000 Zeichen. Bitte beachten Sie auch unsere Netiquette-Regeln.

Neue Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern veröffentlicht werden.

Anmelden

0 Kommentare

Keine Kommentare verfügbar.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums 

Sozialministerium

Zum Seitenanfang