DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

SPAR Natur Pur Äpfel - Bio-Äpfel aus Österreich oder Argentinien?

Diesmal im Lebensmittel-Check: SPAR Natur Pur Äpfel stammen laut SPAR aus Österreich, doch das Preisschild in unterschiedlichen Filialen meint „Argentinien“. Wo ist hier der Wurm drin?

Äpfel in Obststeige
Spar Natur pur Äpfel: Weitgereiste Bio-Äpfel aus Argentinien? Mitten in der heimischen Apfelsaison. Spar informiert uns über die falsche Beschilderung. Es handle sich um österreichische Äpfel. ... (Bild: VKI)

Spar Natur pur Äpfel: Weitgereiste Bio-Äpfel aus Argentinien? Mitten in der heimischen Apfelsaison. Spar informiert uns über die falsche Beschilderung. Es handle sich um österreichische Äpfel. ... (Bild: VKI)

Äpfel in Obststeige
... Trotzdem entdeckten wir noch ein weiteres Mal und zu einem spätere Zeitpunkt in einer anderen Filiale Spar-Natur-Pur-Äpfel aus Argentinien. (Bild: VKI)

... Trotzdem entdeckten wir noch ein weiteres Mal und zu einem spätere Zeitpunkt in einer anderen Filiale Spar-Natur-Pur-Äpfel aus Argentinien. (Bild: VKI)

Falsche Herkunftsangabe

Das steht drauf: SPAR Natur Pur Äpfel

Gekauft bei: SPAR

Das ist das Problem

Im Herbst, sollte man meinen, haben in Österreich frisch geerntete Äpfel Saison. Deshalb wunderte sich Frau H. sehr, als sie am 25. Oktober dieses Jahres in einer SPAR-Filiale in Baden anstatt heimischer Apfelsorten weit gereiste Bio-Äpfel aus Argentinien vorfand. „Klimanotstand? Regionale Lebensmittel? Förderung österreichischer Bäuerinnen und Bauern? All das dürfte SPAR ja so etwas von egal sein, wenn er jetzt Bio-Äpfel aus Argentinien anbietet! Ich bin fassungslos und sehr verärgert!“, schrieb uns Frau H.

Wir haben daraufhin bei SPAR nachgefragt, wieso hier mitten in der heimischen Apfelsaison Bio-Äpfel aus Südamerika angeboten werden, während um diese Jahreszeit das Obst klimafreundlicher aus der Region erhältlich ist. SPAR bedauerte, dass es sich hierbei um einen Auszeichnungsfehler handle – die Äpfel stammten natürlich aus Österreich.

Falsch beschildert?

Nach dieser Antwort von SPAR waren wir an der Reihe, uns zu wundern, denn zwei Tage später hielten wir in einer SPAR-Filiale im 6. Wiener Gemeindebezirk Ausschau nach heimischen Bio-Äpfeln. Laut Regalschild fanden auch wir argentinische SPAR-Natur-Pur-Äpfel vor. Wieder fragten wir bei Spar nach und erhielten die gleiche Antwort wie zuvor: Die Äpfel stammten aus Österreich und seien nur leider falsch beschildert. Schon in einer vorangegangenen Mail hatte man uns aber bestätigt, dass eine Info zum Auszeichnungsfehler an die zuständige Fachabteilung ergangen sei. Dies erschien uns besonders verwunderlich, denn zeitgleich hatte Frau H. selbst bei SPAR nachgefragt, weil dieses Herkunftsproblem sie wurmte. Ein Auszeichnungsfehler wurde dabei nicht genannt. Spar meinte in seinem Schreiben an die Konsumentin u.a.: „Um den Bedarf in Österreich abzudecken, müssen wir auf Obst aus dem Ausland zurückgreifen.“ Mitte November entdeckten wir in einer anderen Wiener Filiale erneut Spar-Natur-Pur-Äpfel aus Argentinien.

Von welchem Stamm fielen die Äpfel?

Da die Konsumentin eine andere Stellungnahme von Spar erhalten hatte als wir und da die Äpfel über mehrere Wochen in unterschiedlichen Filialen mit der Herkunft „Argentinien“ beworben wurden, fragen wir uns: Waren die Äpfel nun tatsächlich „falsch“ ausgezeichnet?

Auf Kennzeichnungen muss Verlass sein

Das ist sehr ärgerlich, denn Kennzeichnungen – egal ob am Regal oder am Produkt selbst – müssen korrekt sein. Wir finden es befremdlich, dass Spar einen Auszeichnungsfehler zugibt, die Herkunftsangabe jedoch nicht in den Filialen – zumindest nicht in allen – korrigiert. So sollte es nicht laufen! Ein einmaliger Auszeichnungsfehler kann passieren. Nicht in Ordnung ist es, über Wochen hinweg Regalschilder mit scheinbar falscher Aufschrift zu verwenden.

Reaktion von SPAR

So erklärt SPAR die argentinische Herkunft der Spar Natur Pur Äpfel aus Österreich:

1. Stellungnahme

„Ich darf mich hier für einen Auszeichnungsfehler im Markt entschuldigen – die Äpfel kommen selbstverständlich nicht aus Argentinien, sondern aus Österreich. Wir haben bereits vergangene Woche diese Info an die zuständige Fachabteilung weitergegeben.“

SPAR Österreichische Warenhandels-AG
27.10.2021

2. Stellungnahme

„Grundsätzlich ist es immer so, bei allen Obst- und Gemüsesorten, dass wir nur auf Ware aus den Nachbarländern zurückgreifen, wenn keine Saison ist oder die notwendige Menge nicht verfügbar. In diesem Fall sind die Bio-Äpfel, wie bereits mitgeteilt, aus Österreich und es handelt sich um einen Fehler bei der Auszeichnung.“

SPAR Österreichische Warenhandels-AG
29.10.0221

Wir meinen: Falschauszeichnungen der Herkunft bei Obst und Gemüse sind ärgerlich; umso mehr, wenn sie über längere Zeit bestehen. Bei den SPAR-Natur-Pur-Äpfeln wünschen wir uns eine einheitliche und korrekte Beschilderung, damit die Herkunft kein Rätsel bleibt.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang