Zum Inhalt

Salzburg Patisserie Esterházy Haselnuss-Vanille Torte - Produktionsort verheimlicht

   Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: eine Tiefkühltorte von Salzburg Patisserie, bei der nicht klar ist, woher sie stammt.

 

Salzburg Patisserie Esterházy Haselnuss-Vanille Torte (Bild: K. Schreiner/VKI)
Salzburg Patisserie Esterházy Haselnuss-Vanille Torte (Bild: K. Schreiner/VKI)

Salzburg Patisserie Esterházy Haselnuss-Vanille Torte (Bild: K. Schreiner/VKI)

Salzburg Patisserie Esterházy Haselnuss-Vanille Torte: Auf der Vorderseite wird auf die Tradition seit 1880 hingewiesen. Doch was heißt das? Traditionelle Methoden bei der Herstellung der Torte in Salzburg? (Bild: K. Schreiner/VKI)
Salzburg Patisserie Esterházy Haselnuss-Vanille Torte: Auf der Vorderseite wird auf die Tradition seit 1880 hingewiesen. Doch was heißt das? Traditionelle Methoden bei der Herstellung der Torte in Salzburg? (Bild: K. Schreiner/VKI)

Salzburg Patisserie Esterházy Haselnuss-Vanille Torte: Auf der Vorderseite wird auf die Tradition seit 1880 hingewiesen. Doch was heißt das? Traditionelle Methoden bei der Herstellung der Torte in Salzburg? (Bild: K. Schreiner/VKI)

Salzburg Patisserie Esterházy Haselnuss-Vanille Torte: Nein, denn die Suche nach dem Produktionsort (der laut Produktbezeichnung Salzburg suggeriert) läuft erfolglos. Eine Nachfrage beim Unternehmen hilft auch nichts. (Bild: K. Schreiner/VKI)
Salzburg Patisserie Esterházy Haselnuss-Vanille Torte: Nein, denn die Suche nach dem Produktionsort (der laut Produktbezeichnung Salzburg suggeriert) läuft erfolglos. Eine Nachfrage beim Unternehmen hilft auch nichts. (Bild: K. Schreiner/VKI)

Salzburg Patisserie Esterházy Haselnuss-Vanille Torte: Nein, denn die Suche nach dem Produktionsort (der laut Produktbezeichnung Salzburg suggeriert) läuft erfolglos. Eine Nachfrage beim Unternehmen hilft auch nichts. (Bild: K. Schreiner/VKI)

Herstellungsort nicht bekannt

Das steht drauf: Salzburg Patisserie Esterházy Haselnuss-Vanille Torte

Gekauft bei: Spar

Das ist das Problem

Die Esterházy Torte, eine Cremetorte, zählt seit den Zeiten der Donaumonarchie zu den klassischen Konditortorten. Sie besteht aus mehreren cremebestrichenen Tortenböden, ist mit weißer Zuckerglasur überzogen und mit Schokolade verziert. Auf den Tortenrand kommen üblicherweise noch geröstete Mandelblättchen oder Nussstückchen.

"Österreichische Torten" mit Produktion im Ausland

Salzburg Patisserie bietet für den Lebensmittelhandel tiefgekühlte Torten an, darunter auch eine Esterházy Haselnuss-Vanille Torte. Auf der Verpackung dieser Torte ist „Salzburg Patisserie“ und „Tradition seit 1880“ aufgedruckt. Name und Auslobung legen nahe, dass die Torte in Salzburg erzeugt wird. Das dachte auch ein KONSUMENT-Leser, der so eine Torte erstanden hatte. Da er keine weiteren Informationen auf der Verpackung fand, rief er im angegebenen Salzburger Unternehmen an: Die Produkte kämen teilweise aus Serbien, wurde ihm mitgeteilt. Mehr war nicht zu erfahren. Schließlich stieß er auf einen Beitrag des serbischen TV-Senders PTC. Dort wurde über das Unternehmen Peta gama aus Kragujevac (einer Stadt südlich von Belgrad) berichtet. Demnach produziert Peta gama Tiefkühltorten, die ausnahmslos für den EU-Markt bestimmt sind. Das berühmteste Erzeugnis ist die Sacher Torte. Sie wird von Peta gama nach österreichischen Vorgaben und Rezepten gefertigt und unter österreichischer Handelsmarke vertrieben …

Keine Information über Herstellungsort

Und wo erzeugt nun die Salzburg Patisserie die Esterházy Haselnuss-Vanille Torte, fragte unser Leser sich – und anschließend uns. Auch wir fragten bei Salzburger Patisserie nach, aus welchem Land die Rohstoffe für die Torte stammen und wo die Torte produziert wird.

Über die Herkunft der Rohstoffe gab das Unternehmen wenigstens noch teilweise Auskunft. Hinsichtlich Herstellungsort erfuhren wir, dass die „Manufakturen in Regionen domiziliert sind, in denen es glücklicherweise immer noch die altherbrachte  Tradition der Tortenherstellung – die in den Familien allerorten weiter gepflegt wird – gibt“.

Herzlichen Dank für die wortreiche Auskunft! Leider ist sie keine Antwort auf unsere einfache Frage!


Lesen Sie auch:

Reaktion der Firma Salzburg Patisserie

Was Salzburg Patisserie zur Herkunft der Rohstoffe und zum Herstellungsort seiner Esterházy Haselnuss-Vanille Torte sagt.

„Grundsätzlich freut es uns immer wieder, wenn sich Verbraucher mit unseren Erzeugnissen beschäftigen. Sicher hat dem Anfrager die Esterhazy Torte gemundet – sonst hätte er gewiss nicht die Fragen gestellt.
Nun zur Sache: (Sorry – aber im Prinzip wiederholen wir der guten Ordnung halber mit anderen Worten die ausführliche Information, die auf JEDER Rückseite einer Tortenverpackung nachzulesen ist.)

Während einer Saison verkaufen wir an den Lebensmittelhandel in Europa mehrere Hunderttausend Esterhazy Torten. Nun ist die Herstellung der Esterhazy Torte sehr arbeitsaufwendig. Dafür sind Manufakturen mit vielen darauf spezialisierten Mitarbeiterinnen die Basis, um diese wunderbaren Torten in gleichmäßig hoher Qualität und Aussehen anbieten zu können.

Merke: Unsere Torten sind grundsätzlich keine Maschinenware – die wesentlichen Arbeitsschritte können ausschließlich mit einem hohen Handarbeits-Anteil erfolgen.

Die Besonderheit sowie der handwerkliche Charakter der Herstellung in Manufakturen sind Tätigkeiten, die trotz und wegen der hohen Stückzahlen, die im Markt nachgefragt werden, uneingeschränkte Zuwendung zu jedem erstellten Erzeugnis, besonderes Können und Erfahrung sowie Spezialisierung verlangen. Deshalb sind unsere Manufakturen in Regionen domiziliert, in denen es glücklicherweise immer noch die altherbrachte Tradition der Tortenherstellung – die in den Familien allerorten weiter gepflegt wird – gibt.

Alle wesentlichen Rohstoffe beziehen wir aus Österreich von der Firma BACKALDRIN in Asten. Milch, Sahne kommen aus der jeweiligen Region, in der unsere Torten manufaktiert werden. Qualitativ anspruchsvolle Früchte beziehen wir aus den jeweiligen Anbaugebieten.

Die Tradition begründet sich in der Person des Gesellschafters Gregor Dreher. Dessen Familie ist in der 5. Generation Konditor und Patissier. Gregor Dreher ist der Createur jedes einzelnen Produktes, das unter unserer Marke SALZBURG PATISSERIE angeboten wird.“

SALZBURG PATISSERIE
21. 1. 2015

Wir meinen: Interessante Ausführungen, aber eigentlich wollten wir auch wissen, wo die Torte produziert wird. Merke: Wo „Salzburg“ draufsteht, muss noch lange kein Produkt aus Salzburg drin sein.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Kelly’s SALT & VINEGAR Style

Kelly’s SALT & VINEGAR Style: jetzt mit „Style“ aber ohne Essig

Kelly’s hat nun bei den SALT & VINEGAR Chips zwar den Hinweis „Style“ aufgedruckt, spart sich aber weiterhin die Zutat Essig. Denn die Angabe „Salt & Vinegar“ ist lediglich als Hinweis auf die Geschmacksrichtung gemeint, nicht als Aufzählung von Zutaten. Eine Abbildung auf der Verpackung zeigt immer noch eine Essigflasche. Ärgerlich für Konsumentinnen und Konsumenten, suggeriert diese doch Essig als Zutat, die aber nicht enthalten ist.

STAUD’S Reine Frucht Marille: Glas mit Marillenfruchtaufstrich, Auslobung "reine Frucht" sorgt für Beschwerden.

STAUD’S Reine Frucht Marille: Mit Frucht und anderen Zutaten

STAUD’S Reine Frucht Marille ist eine Konfitüre, die auch Geliermittel und Zucker enthält. Die Auslobung „Reine Frucht“ sorgte für zahlreiche Beschwerden. Der Hersteller ließ zwar den falschen Hinweis „ohne Zuckerzusatz“ in einem Onlineshop entfernen, die Produktbezeichnung blieb jedoch gleich.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang