Zum Inhalt

Innocent Wassermelone, Himbeere, Apfel & Limette - Hauptsächlich Apfelsaft

Lebensmittel-Check

 

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: ein Saft, der vor allem Melone verspricht, aber großteils aus Apfelsaft besteht.
 

 

Innocent Wassermelone, Himbeere, Apfel & Limette: Produktname und Etikett erwecken den Eindruck, dass der Saft hauptsächlich Wassermelone enthält. Bild: VKI.
Innocent Wassermelone, Himbeere, Apfel & Limette: Produktname und Etikett erwecken den Eindruck, dass der Saft hauptsächlich Wassermelone enthält. Bild: VKI.

Innocent Wassermelone, Himbeere, Apfel & Limette: Produktname und Etikett erwecken den Eindruck, dass der Saft hauptsächlich Wassermelone enthält. Bild: VKI.

Innocent Wassermelone, Himbeere, Apfel & Limette: Ein Blick auf die Zutatenliste verschafft Klarheit: Die Hauptzutat ist Apfelsaft. Bild: VKI.
Innocent Wassermelone, Himbeere, Apfel & Limette: Ein Blick auf die Zutatenliste verschafft Klarheit: Die Hauptzutat ist Apfelsaft. Bild: VKI.

Innocent Wassermelone, Himbeere, Apfel & Limette: Ein Blick auf die Zutatenliste verschafft Klarheit: Die Hauptzutat ist Apfelsaft. Bild: VKI.

10 % Wassermelonensaft enthalten

Das steht drauf: Innocent Wassermelone, Himbeere, Apfel & Limette

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Eine Flasche Innocent Wassermelone, Himbeere, Apfel & Limette. Eine stilisierte, aufgeschnittene Wassermelone bildet den Hintergrund des Etiketts, auf dem eine ganze Wassermelone, eine Scheibe Wassermelone, ein Apfel, einige Himbeeren und ein Stückchen Limette abgebildet sind.

Produkt verspricht Wassermelone

Produktname und Etikettgestaltung erwecken den Eindruck, dass der Saft zum Großteil aus Wassermelone besteht und ausschließlich aus den auf dem Etikett genannten und gezeigten Früchten erzeugt ist.

Hauptzutat Apfelsaft

Doppelte Fehlanzeige: Im Saft sind lediglich 10 Prozent Wassermelonensaft drin, die Hauptzutat ist Apfelsaft. Das erfährt man aber erst, wenn man die Zutatenliste liest. Und dass der Saft auch schwarzen Johannisbeersaft enthält, geht ebenfalls nur aus der Zutatenliste hervor.

Innocent Alps erklärte auf unsere Bitte um Stellungnahme, alle Säfte nach dem geschmackgebenden Obst zu benennen, also nach jenem Obst, das beim Trinken geschmacklich dominiert. Wir meinen aber: Werden bei einem Produkt bestimmte Früchte groß angepriesen, sollte das Produkt auch überwiegend aus diesen Früchten bestehen.

Reaktion der Firma Innocent Alps

Was Innocent Alps dazu sagt, dass in Innocent Wassermelone, Himbeere, Apfel & Limette nur wenig Wassermelonensaft drin ist.

„Wir sind ehrlicherweise etwas überrascht, dass Bedenken bezüglich der Aufmachung der Verpackung unserer Sommer-Edition aufgetreten sind. Wie bei all unseren Produkten üblich, legen wir auch hier sehr viel Wert auf klare Verständlichkeit und rechtliche Konformität des Etiketts. Die Verpackungsfront sowie -seite zeigen und benennen alle in dem Rezept enthaltenen Zutaten. In diesem Fall kann der Konsument, unserer Meinung nach, auf den ersten Blick klar erkennen, welche Zutaten Teil des Saftes sind und dass es sich um ein Erzeugnis aus mehreren Früchten handelt.
Während der Entwicklungsphase, in welcher wir uns vorgenommen hatten, einen wohlschmeckenden Mischsaft aus Melone zu entwickeln, fiel die Entscheidung der Geschmacksabfolge auf Wassermelone, gefolgt von Himbeere und Apfel mit spritziger Limette im Abgang. Uns erschien die Zugabe von 10 % Wassermelone als der richtige Anteil, um die gewünschte Geschmacksabfolge und einen wohlschmeckenden, gut ausbalancierten Saft zu kreieren.

Entsprechend dieser Geschmacksabfolge haben wird den Namen auf der Vorderseite der Verpackung in selbiger Reihenfolge gewählt. Damit soll dem Konsumenten geholfen werden, zu erkennen, was ihn geschmacklich erwartet. Wir benennen jede unserer Saftsorten nach dem geschmackgebenden Obst – also nach jenem Obst, das beim Trinken geschmacklich dominiert. Dementsprechend bleiben wir auch bei dieser Sorte unserer Linie treu und haben die Produktbezeichnung anhand der geschmacklich dominanten Früchte gewählt.

Es überrascht uns auch, dass die sonstige Aufmachung der Etikettierung mit der Wassermelonen-Textur im Hintergrund sowie der Wassermelone als ,Hero-Fruit‘ auf der Frontseite beanstandet wird. Der Verbraucher erkennt insbesondere die als ,Hero-Fruit‘ dargestellte Wassermelone mit den beiden aufgezeichneten ,Augen‘ und dem Heiligenschein üblicherweise als werbliche Übertreibung bzw. als originelle Verzierung, welche Teil unseres humorvollen Markenauftritts ist. Mithin ist unser, als Unionsmarke geschütztes Zeichen in Kombination mit Abbildungen der enthaltenen Früchte nicht geeignet, eine Fehlvorstellung auszulösen.

Das gleiche gilt für das Hintergrundbild, das zudem gewählt wurde, um das Produkt zwischen unseren anderen Sorten als ,Limited Edition‘ herausstechen zu lassen. Der Konsument wird die ,Hero-Fruit‘-Darstellung – gerade auch in Kombination mit der Marke – erfahrungsgemäß als werbliche Anpreisung verstehen und keine mathematischen Rückschlüsse auf den prozentualen Gehalt an Wassermelone im Getränk ziehen.“

Innocent Alps GmbH
12. 6. 2018

Wir meinen: Produktnamen und Etikettaufmachung sagen oft nichts über die tatsächliche Produktzusammensetzung aus. Lesen Sie die Zutatenliste.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Manner Mozart Mignon Schnitten: Verpackung verkleinert

Manner Mozart Mignon Schnitten: Verpackung verkleinert

Manner hat die Verpackung ihrer "Mozart"-Schnitten nochmals überarbeitet: die Packung mit der Kennzeichnung der geringen Füllhöhe wurde durch eine neue verkleinerte Version ersetzt und passt jetzt besser zur Füllmenge.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums 

Sozialministerium

Zum Seitenanfang