DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Dr. Oetker Brownies - Großer Karton für wenig Backmischung

   Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: eine Packung Backmischung mit wenig Inhalt.

Dr. Oetker Brownies:  Die Verpackung besteht aus einem Karton und einem Innenbeutel - allerdings ist nur wenig Produkt enthalten. Bild: VKI.
Dr. Oetker Brownies: Die Verpackung besteht aus einem Karton und einem Innenbeutel - allerdings ist nur wenig Produkt enthalten. Bild: VKI.

Dr. Oetker Brownies: Die Verpackung besteht aus einem Karton und einem Innenbeutel - allerdings ist nur wenig Produkt enthalten. Bild: VKI.

Große Verpackung, viel Luft

Das steht drauf: Dr. Oetker Brownies

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Von Dr. Oetker gibt es verschiedene Backmischungen zum Kuchenbacken auf die Schnelle. So auch eine Backmischung für Brownies. Einfach die Packung öffnen, die Mischung in eine Schüssel geben, weitere Zutaten gemäß Anleitung dazugeben, Teig rühren, in die mitgelieferte Backform füllen, mit den ebenfalls mitgelieferten Schokoladeraspeln bestreuen und backen. Fertig!

Verpackung suggeriert mehr Inhalt

Das Produkt wird in einem Karton verkauft, in dem die Backform, ein Beutel Schokoraspeln und der Beutel mit der Backmischung steckt. Dieser Beutel ist aber nur halb voll. „Ich finde, die Brownies passen in eine kleinere Verpackung. Der Innenbeutel ist mit Luft gefüllt (zur Hälfte!). Durch den Umkarton wird suggeriert, es sei mehr Brownie-Backmischung enthalten!“, teilte uns eine Konsumentin verärgert mit.

Luftanteil technisch erforderlich?

Die Länge des Innenbeutels und der Luftanteil im Beutel seien technisch erforderlich, damit während der Abfüllung kein Mehlstaub in die Siegelnaht gelange, erklärte Dr. Oetker auf unsere Nachfrage. Des Weiteren handle es sich bei Backmischungen um ein Füllgut, das sich während des Transports verdichte.

Technische Gründe bei der Abfüllung und Verdichtungsprozesse während des Transports also – diese beiden Argumente haben wir schon von vielen Herstellern auf unsere Kritik wegen übergroßer Verpackungen gehört. Von anderen Herstellern wissen wir aber: So viel Luft in der Packung muss nicht sein.   
 

Reaktion der Firma Dr. Oetker

Was Dr. Oetker zur übergroßen Verpackung der Brownies-Backmischung sagt.

„Unsere Produkte unterliegen strengen qualitativen und hygienischen Anforderungen. Auch die Verpackung spielt eine wichtige Rolle, wenn es um die Sicherheit und Qualität von Lebensmitteln geht: So muss das Verpackungsmaterial hohe Hygieneanforderungen erfüllen und ausreichend Schutz vor Verschmutzung oder anderen Partikeln bieten. Aus diesem Grund sind die Länge des Innenbeutels und der restliche Luftanteil im Beutel technisch erforderlich, da Backmischungen – bedingt durch den Mehlanteil – beim Abfüllprozess ,stauben‘.

Bei einem kleineren Format könnte dieser Mehlstaub während der Abfüllung in die Siegelnaht gelangen, wodurch der Beutel womöglich nicht richtig verschlossen wird. Mit Blick auf den Produktschutz möchten wir dieses verhindern. Des Weiteren handelt es sich bei Backmischungen um ein Füllgut, welches sich während des Transports verdichtet. Das Volumen ist also beim Abfüllprozess höher.

Unser Qualitätsanspruch ist es, dass unsere Konsumenten vollständige und hygienisch einwandfreie Produkte erhalten. Ungeachtet dessen orientieren sich Verbraucher bei Produkten wie Backmischungen, die mit weiteren Zutaten zu einem Endprodukt weiterverarbeitet werden, nicht an der Füllmenge. Entscheidend ist für sie die Größe bzw. Menge des zu erwartenden Endproduktes, also die Kuchengröße. Es ist zu keiner Zeit unsere Intention, unsere Verbraucher zu täuschen!“

Dr. Oetker GmbH
11. 7. 2018

Wir meinen: In Verpackungen, die aus einem Überkarton mit Innenbeutel bestehen, ist sehr oft nur wenig Produkt drin. Beim nächsten Einkauf einfach im Regal stehen lassen! 

 

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Green Mountain Plant Based Steak: Verpackung teils mit Sichtfenster, teils undurchsichtig

Green Mountain Plant Based Steak: überdimensionierte Verpackung

Die Verpackung des Green Mountain Plant Based Steak mit Sichtfenster lässt mehr „Steak" erwarten, als darin vorhanden ist. Der Karton überdeckt ein Drittel Luftraum. Schade, mit passenderer Verpackung und ohne Aromazusatz könnte dieses proteinreiche „Steak“ eine gute pflanzliche Alternative sein. Kein Kommentar vom Hersteller.

SPAR wie früher Bio Knoblauch: Etikett

SPAR wie früher Bio Knoblauch

Beim SPAR wie früher Bio Knoblauch sorgte ein falsch bedrucktes Etikett für Verwirrung. Demnach hatte das österreichische Produkt eine italienische Herkunft.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang