DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Clever Kartoffelteig - Nicht einmal halb voll

Lebensmittel-Check Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: eine Packung Clever Kartoffelteig, die nicht einmal halb voll ist.

 

Clever Kartoffelteig: Wie auf dem Röntgenbild zu sehen, ist der Karton nicht einmal zur Hälfte mit Kartoffelteig-Basis gefüllt. (Bild: U. Payer/VKI)
Clever Kartoffelteig: Wie auf dem Röntgenbild zu sehen, ist der Karton nicht einmal zur Hälfte mit Kartoffelteig-Basis gefüllt. (Bild: U. Payer/VKI)

Clever Kartoffelteig: Wie auf dem Röntgenbild zu sehen, ist der Karton nicht einmal zur Hälfte mit Kartoffelteig-Basis gefüllt. (Bild: U. Payer/VKI)

Mehr Luft als Inhalt

Das steht drauf: Clever Kartoffelteig

Gekauft bei: Billa

Das ist das Problem

Clever Kartoffelteig ist genau genommen (also laut Sachbezeichnung) eine Basis zum Herstellen von Kartoffelteig. Und so wird er zubereitet: ein Ei in einen Messbecher geben, Wasser dazu, beides in eine Schüssel gießen und verquirlen, Beutelinhalt einrühren, einige Zeit stehen lassen, anschließend durchkneten, Knödel mit Obst oder Fleischmasse füllen, kochen – fertig.

Nicht einmal zur Hälfte gefüllt

Die Kartoffelteig-Basis wird in einem Karton verkauft. Er enthält zwei Beutel mit dem Produkt. Wie auf dem Röntgenbild zu sehen, ist der Karton nicht einmal zur Hälfte mit Kartoffelteig-Basis gefüllt. Kurz: In der Schachtel befindet sich mehr Luft als Teigpulver. Das ist bei geschlossener Packung allerdings nicht zu erkennen. Wer eine Packung Clever Kartoffelteig kauft, kommt erst zu Hause nach dem Öffnen des Kartons drauf, wie mickrig der Inhalt bemessen ist.

"Technologische Gründe"

Als Begründung für die übergroße Verpackung werden von Herstellerseite einmal mehr technologische Gründe genannt: Bei der "Luft" im Inneren der einzelnen Beutel handle es sich um eine spezielle Schutzatmosphäre, die für die Qualität und Haltbarkeit des Produktes unerlässlich sei. Innerhalb der Beutel müsse zudem Raum frei gelassen werden, um sie dicht verschweißen zu können. Der Luftraum zwischen den Beuteln und der Faltschachtel sei anlagentechnisch bedingt ...

Wir wissen, dass sich Pulver wesentlich umwelt- und konsumentenfreundlicher verpacken lässt. Denn andere Hersteller schaffen es durchaus, ähnliche Produkte nicht in unnötig großen Verpackungen anzubieten.
 


Lesen Sie außerdem:

Reaktion der Firma Rewe

Was Rewe dazu sagt, dass Clever Kartoffelteig in einem viel zu großen Karton steckt:

"Die Verpackung des Clever Kartoffelteigs zeigt auf beiden Hauptansichtsseiten die Bezeichnung 'Kartoffelteig' sowie die Inhaltsangabe 280 g. Gemäß Lebensmittelinformationsverordnung sind auf der Schmalseite der Verpackung im selben Sichtfeld die Verkehrsbezeichnung ,Basis für Kartoffelteig‘ und der Hinweis zur Nettofüllmenge gemäß Fertigpackungsverordnung mit '280 g e' notiert und im Detail auf die Befüllung mit '2 Beutel á 140 g' hingewiesen.

Bei der 'Luft' im Inneren der einzelnen Beutel handelt es sich nicht um gewöhnliche Raumluft, sondern um eine spezielle Schutzatmosphäre, welche für die Qualität und Haltbarkeit des Produktes unerlässlich ist. Da es sich um ein pulverförmiges Trockenprodukt handelt, ist es für die Abpackung erforderlich, innerhalb der Beutel einen gewissen Kopfraum freizulassen, um jeden einzelnen Beutel zu 100 % dicht verschweißen und so die Schutzatmosphäre wahren zu können.

Der Luftraum zwischen den Beuteln und der Faltschachtel ist wiederum anlagentechnisch bedingt. Außerdem kann es durch den Transport zu Schwankungen in der Füllhöhe kommen, was den Luftraum größer erscheinen lässt als direkt nach Produktion.

Für die Herstellung der Verpackung (Faltschachtel) wird ein Karton verwendet, der zu min. 50 % aus recyceltem Material besteht. Die Faltschachtel selbst ist wiederum über die Wertstoffsammlung – Altpapier – recycelbar, wodurch ein kleiner, aber wertvoller Beitrag zur Umweltschonung geleistet wird."

REWE International AG
12.10.2015

Wir meinen: Auch wenn außen draufsteht, wie viel drin ist: Derart überdimensionierte Verpackungen müssen nicht sein.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Pringles Original: 2 Pringles-Packungen in roter Farbe in der bekannten Aufmachung.

Pringles Original oder eher „Shrinkels"

Shrinkflation! Auf einmal weniger Chips in der gleich großen Pringles Original Röhrendose! Diese versteckte Preiserhöhung ärgert. Zum Teil haben die verschiedenen Varianten der Presschips auch noch einen höheren Preis.

SPAR Natur pur Bergbauern Bio-Joghurt u. Joghurt von Landliebe: 2 gleich große Gläser mit  Joghurt, Füllmenge jedoch unterschiedlich.

SPAR Natur pur Bergbauern Bio-Joghurt – Da passt mehr rein!

Warum 50 g weniger Inhalt? Das SPAR Natur pur Bergbauern Bio-Joghurt enthält 450 g. Der gleiche Glasbehälter der Marke Landliebe ist mit 500 g Joghurt gefüllt. Steckt vielleicht die Intention dahinter, den Preisvergleich zu erschweren?

Knusperli Knusper Müsli Waldbeer: Packung zeigt Schale mit Müsli und darum hermum kullernden blauen und roten Beeren

Knusperli Knusper Müsli 0 % Zuckerzusatz Waldbeer

Das Symbolfoto verspricht weit mehr Beeren als das Knusperli Knusper Müsli 0 % Zuckerzusatz Waldbeer bietet. Konsumentinnen und Konsumenten ärgern sich über nur 1,6 Prozent enthaltene gefriergetrocknete Beerenstückchen sowie über Palmöl und Aromen im Müsli.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang