Zum Inhalt

Klosterquell Paw Patrol Wasser
Das "Klosterquell Paw Patrol Wasser" kommt aus Griechenland nach Österreich. Bild: VKI

Klosterquell Paw Patrol Wasser: Aus Griechenland!

Klosterquell Paw Patrol Wasser: In lustigen Einweg-Plastikflaschen für Kinder importiert SPAR Wasser aus Griechenland nach Österreich. Gleichsam „Eulen nach Athen tragen“, nur verkehrt, aber nicht lustig: Mangelware Wasser aus Südeuropa ins wasserreiche Österreich bringen!

Was alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Klosterquell Paw Patrol Wasser klingt wie Quellwasser aus hiesigen Regionen, wird aber in Griechenland produziert.

Das ist das Problem

Das steht drauf: Klosterquell Paw Patrol Wasser

Gekauft bei: INTERSPAR

Herr P. hat eine Entdeckung gemacht, die mehr als nur ungläubiges Kopfschütteln verursacht. Er schreibt uns: „SPAR hat – speziell für Kinder – kleine Mineralwasserflaschen im Design der beliebten ‚Paw Patrol‘ (Animationsserie, Anm.) im Sortiment. Kinder spricht das natürlich besonders an, was grundsätzlich nichts Verwerfliches ist.

Neben dem gesalzenen Preis ist es aber vor allem die Herkunft dieses Wassers, die man nur schwer nachvollziehen kann: ‚mit besonderer Sorgfalt abgefüllt in Griechenland‘!“ Und Herr P. ist sehr erstaunt, warum „angesichts des Klimawandels und andauernder Trockenheit und Dürren in Südeuropa österreichische Supermärkte griechisches Wasser anbieten“.

Wasser aus Griechenland?

Also, wie kommt es, dass SPAR Wasser aus Südeuropa importiert? Österreich hat über Grundwasser und Quellen eine sehr gute Versorgung mit Trinkwasser. Das klingt nach dem berühmten Spruch für unnötigen und unsinnigen Aufwand „Eulen nach Athen tragen“, nur ist es hier umgekehrt. Nicht lustig: Der 6er-Pack Mineralwasser, am Etikett mit den witzigen Charakteren der Kinderserie „Paw Patrol“ beworben, wirkt durch seinen Markennamen „Klosterquell“, als käme das Wasser aus einer heimischen Quelle oder eventuell aus Deutschland.

Überraschend ist jedoch die tatsächliche Herkunft des Wassers: „produziert in Griechenland (EU)“ steht auf der Flaschenrückseite.

×

Zielgruppe Kinder

Wir haben bei SPAR nachgefragt, wieso der Konzern Wasser aus Griechenland in ein so wasserreiches Land importiert. SPAR argumentiert mit der besonderen Flaschenform, die nur in Griechenland hergestellt wird. Erfreulich, dass der Hersteller Kinder durch die spielerische Aufmachung des Produkts zum Wassertrinken animiert, anstatt zuckerhaltige Limonaden in lustigem Design anzubieten.

Die einzelnen PET-Flaschen des Klosterquell Paw Patrol Wassers sind als Tierfiguren geformt und kommen in unterschiedlichen Farben daher, was Kinder sehr anspricht.


 

Wiederbefüllen von PET-Flaschen kritisch

Der Kritik am Import von griechischem Wasser in Einweg-PET-Flaschen entgegnet SPAR, Konsumentinnen und Konsumenten würden die Flaschen wieder auffüllen. Dieser Möglichkeit stehen wir kritisch gegenüber: Die mechanische Belastung durch mehrmaliges Auffüllen von PET-Einwegflaschen kann Mikroplastik lösen, das in den Flascheninhalt übergeht.

Es kann auch zu einer Belastung mit Acetaldehyd kommen. Dabei handelt es sich um einen weiteren problematischen Stoff, der bei der Herstellung und Lagerung von PET-Flaschen entstehen kann. Die EU hat Acetaldehyd auf die Liste von Substanzen mit Verdacht auf krebserregende Wirkung gesetzt. Wir empfehlen daher wiederbefüllbare Trinkflaschen aus Glas oder Edelstahl.


 

Teures Importwasser

Bei aller guten Absicht, Kindern Wasser statt Softdrinks zu bieten: Wasser aus Griechenland in Österreich zu verkaufen, sehen wir auch im Sinne von Umwelt- und Klimaschutz kritisch. Daran ändert auch die Flaschenproduktion mit Sonnenenergie nichts. Preislich wäre auch die Verwendung von wiederbefüllbaren Flaschen ein Vorteil und eine Überlegung wert. Die Paw Patrol Wasserflaschen kosten aktuell regulär ca. 1,63 Euro pro Liter, das ist nicht wenig.

Reaktion von SPAR

Der Handelskonzern rechtfertigt den Wasserimport mit der besonderen Flaschenform.

„Grundsätzlich können wir die Bedenken und auch die Kritik zum Wasser aus Griechenland nachvollziehen und haben daher vor der Listung mit dem Lieferanten über mögliche Alternativen mit österreichischem Wasser gesprochen.

Zum aktuellen Zeitpunkt kann jedoch nur ein Abfüller in Griechenland diese spezielle ‚Paw Patrol‘-Preform in dieser Qualität herstellen. Weder in Deutschland noch in Österreich gibt es eine entsprechende Alternative.

Die Verpackung ist in dem Fall das Hauptkaufkriterium und wird von Kunden auch gerne wiederbefüllt. Im Vergleich zu vielen anderen kinderaffinen Getränken mit viel Zucker ist das Paw Patrol Wasser wesentlich gesünder und motiviert die junge Zielgruppe, Wasser zu trinken und Spaß dabei zu haben.

Nachdem bei der CO2-Bilanz dieses Produktes nur 10 % auf den Transport entfallen und dieser damit einen vergleichsweise kleinen Anteil am gesamten CO2-Ausstoß hat, haben wir uns aufgrund der sonst sehr schonenden und nachhaltigen Produktion für diesen Hersteller entschieden.

Der Hersteller investiert mehrere Millionen Euro in die Nachhaltigkeit des Standortes und kann mittlerweile die ‚Paw Patrol‘-Flaschen mit 100 % Sonnenenergie produzieren. Das war uns sehr wichtig und hat einen viel größeren positiven Effekt auf die CO2-Bilanz!

Hinsichtlich des Preises können wir Ihren Hinweis nicht nachvollziehen, da der Verkaufspreis von Paw Patrol Wasser deutlich geringer ist als ein vergleichbares Markenprodukt in der 0,33-l-Flasche aus Österreich.“

SPAR
9.9.2022

Wir empfehlen

Nachhaltiger Konsum kann von klein auf gelernt werden. Gerade in Österreich haben wir zumeist das Glück, gutes Trinkwasser aus dem Wasserhahn zu erhalten. Verwenden Sie Flaschen, die für die Wiederbefüllung gedacht sind. Es gibt eine große Auswahl an Trinkflaschen mit Kindermotiven. So sparen Sie Geld und schützen die Umwelt.

Lesen Sie auf konsument.at

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

elitaly's foodies Couscous: Box von oben mit transparentem Deckel. Obwohl Lab als Zutat genannt ist, wird das Produkt als vegetarisch deklariert.

delitaly's foodies Couscous mit Feta, Oliven u. Kichererbsen: Fälschlich als vegetarisch deklariert?

delitaly’s foodies Couscous mit Feta, Oliven und Kichererbsen stellt sich mit einem „Vegetarian“-Logo am Etikett als vegetarisches Lebensmittel dar. Doch beim Feta ist Lab als Zutat genannt. Diese Käsekomponente wird meist aus den Mägen geschlachteter Kälber gewonnen – für Menschen, die sich ausschließlich vegetarisch ernähren, ist mit tierischem Lab hergestellter Käse in der Regel keine Option. Der Hersteller verspricht eine Änderung.

yfood This is Food Classic Choco: Trinknahrung in der Flasche

yfood This is Food Classic Choco: Fertig-Trinknahrung nur im Notfall

„yfood This is Food Classic Choco“ bewirbt sich als „Ausgewogene Trinkmahlzeit“, die eine gesunde Alternative zu einer herkömmlichen Mahlzeit und lange Sättigung bieten soll. Der Shake aus dem Labor mit Süßungsmittel und Aromen ist eher eine Notfallmaßnahme und kein smartes Lifestyle-Lebensmittel für den Alltag.

Sojade Natural: güner Becher mit Aufschrift Sojade

Sojade Natural: Jetzt als Joghurt-Alternative erkennbar

Sojade Natural wird jetzt als „Fermentierte Bio Alternative zu Joghurt aus Soja-Natur“bezeichnet. Konsument:innen wissen nun eindeutig, welches Produkt sie kaufen, bzw. können sie es leichter einordnen. Der Hersteller hat sein Versprechen gehalten – fein!

Kommentieren

Sie können den Text nach dem Abschicken nicht nachträglich bearbeiten, Länge: maximal 3000 Zeichen. Bitte beachten Sie auch unsere Netiquette-Regeln.

Neue Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern veröffentlicht werden.

Anmelden

0 Kommentare

Keine Kommentare verfügbar.
Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang