DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Vertragswiderruf: Fristen? - Rücktritt vom Kauf

"Ich habe online etwas bestellt, möchte aber vom Kauf zurücktreten. Der Händler meint, dass ich den Widerruf nicht abschicken muss, solange die Vorkasse nicht überwiesen ist und keine Ware geliefert wurde. Stimmt das?" - Leser fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Mag. Irene Randa.

KONSUMENT-Beraterin Mag. Irene Baier (Foto: VKI)Rechtliche Aspekte

Ja, die Auskunft des Händlers ist korrekt. Grundsätzlich können Sie bei Online-Geschäften innerhalb von 14 Tagen vom Vertrag, also vom Kauf, zurücktreten. Beim Kauf von Waren – wie in Ihrem Fall – beginnt die Frist erst an dem Tag, an dem Sie die Ware erhalten haben. Sie können aber selbstverständlich schon vor Fristbeginn den Vertrag widerrufen. Bei Dienstleistungen beginnt die 14-Tages-Frist bereits am Tag des Vertragsabschlusses.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Papiersack Gemüse und Obst auf dunklem Hintergrund

Haltbarkeitsdatum beim Online-Kauf?

"Warum muss eigentlich bei Online-Käufen in Supermärkten kein Haltbarkeitsdatum der Ware, die man bestellen möchte, angegeben sein?"

alt

Rückgabe bei Online-Geschäften - Nur Gutschein?

"Ich habe mir online Gewand bestellt und es in eine Filiale des Unternehmens liefern lassen. Für die am nächsten Tag zurückgegebene Kleidung bekam ich mein Geld nicht retour, sondern erhielt nur einen Gutschein. Ist das rechtens?"

alt

Rücktritt beim Onlinekauf - Frist von 14 Tagen

"Ich möchte meine Tochter zu Weihnachten mit einem Kleid überraschen – derzeit gibt es bei Internetbestellungen Rabatt. Den würde ich gerne nutzen, aber was mache ich, wenn meiner Tochter das Kleid nicht passt oder gefällt?"

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang