DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Magnum und Cornetto einzeln in Großpackung
Wir unterziehen Magnum und Cornetto einem Größenvergleich. Bild: VKI

Eis, Eis Baby...

| 2 Kommentare BLOG

In der heißen Jahreszeit essen wir doch alle besonders gern Eis. Und weil die Lust nach Eis sehr groß ist, greifen viele Leute zu Großpackungen. So spart man Zeit und Geld. Ist das aber wirklich so? Sind Großpackungen immer billiger als Einzelpackungen?

Schon mehrere Zuschriften haben uns erreicht, dass z.B. das Magnum aus dem Einzelverkauf doch deutlich größer und schwerer ist als jenes in der Multipackung. Gleiches trifft auch auf Cornetto zu. Das Stanitzel im Einzelverkauf fällt deutlich größer aus als in der Großpackung. Wir haben für euch in den Gängen der Tiefkühlabteilungen gefroren und detektivisch alle Großpackungen studiert. Und wir haben auch einen großen Eishersteller dazu befragt.

Hier nun das „brickelnde“ Ergebnis:

1. Größenvergleich

Fast alle Eskimo Sorten wie Brickerl, Jolly, Twinni, Erdbeer Combino & Co sind in den Großpackungen genau so schwer wie im Einzelverkauf. Twister und Calippo gibt es auch als „mini“ Variante, das steht dann aber deutlich auf der Verpackung. ABER Magnum und Cornetto von Eskimo fallen in den Großpackungen kleiner aus.

Bei Magnum sind es 10 ml weniger pro Stück, beim Cornetto aus der Großpackung sind es sogar 30 ml weniger. Am Foto kann man es erkennen. 

Magnum und Cornetto eingepackt - als Einzelpackung und aus Großpackung
Magnum und Cornetto aus den Großpackungen fallen kleiner aus Bild: VKI
Vergleich Magnum ausgepackt
Magnum im Einzelverkauf 120 ml : Magnum aus der Großpackung 110 ml Bild: VKI
Cornetto ausgepackt
Cornetto im Einzelverkauf 120 ml : Cornetto aus der Großpackung 90 ml Bild: VKI

2. Preisvergleich

Es ist vielleicht auf den ersten Blick ärgerlich, wenn Magnum und Cornetto aus der Großpackung kleiner sind, als wenn man sie einzeln kauft, ABER die Großpackungen kommen doch deutlich billiger.

Hier ein paar Beispiele:

Tabelle Vergleich Cornetto und Magnum Preis
Großpackungen schlagen Einzelpackungen beim Preis pro Liter Bild: VKI

Magnum kostet bei Billa im Einzelverkauf 2,50€, bei Hofer ist das gleich große Magnum schon deutlich günstiger, und zwar 2,20€. Eine Familienpackung mit 8 Stück kostet 9,79€. Das macht eine Ersparnis von 47 bzw. 39% pro Liter aus, wenn man zum Multipack greift, je nachdem ob man mit dem Einzelpreis von Billa oder Hofer rechnet.

Ähnlich sieht es bei Cornetto aus. Hier muss man hochgerechnet auf einen Liter Cornetto in der Großpackung (6 Stück) 10,72€ bezahlen. Wenn man den Literpreis aus dem Einzelverkauf hochrechnet, kommt man auf 14,20€. Auch hier kann man sich durch den Kauf der Familienpackung 25% pro Liter sparen.

Bei Jolly, Twinni & Co kann man die Stückpreise  gut vergleichen und muss nicht in Litern hochrechnen, da diese Eissorten in der Einzel- und der Großpackung gleich viel wiegen. Auch hier zeigt sich: Bei Großpackungen besteht ein preislicher Vorteil.

Preisvergleich Eskimo Twinni, Jolly, Erdbeer Combino und Brickerl
Auch bei anderen Eskimo Eissorten besteht ein preislicher Vorteil bei Kauf der Großpackung Bild: VKI

Für ein Jolly muss man im Einzelverkauf mit einem Aufschlag von fast 50% rechnen. Das Brickerl kostet im Einzelverkauf sogar 70% mehr als in der Großpackung.

Wer sich schwer für eine Sorte entscheiden kann, für den hat der Handel gemischte Großpackungen parat. Zum Beispiel die Eskimo Hitparade:

Vergleich Eis im Einzelkauf vs. gemischte Großpackungen
Gemischte Großpackungen sind ebenso billiger als die Sorten im Einzelverkauf Bild: VKI

Würde man sich die Hitparaden-Sorten einzeln kaufen müsste man 7,80€ bezahlen, in der Multipackung sind es nur 4,49€. Da ist also ein Aufschlag von 74% zu berappen.

Der Preisvergleich bei Stück-Eis gestaltet sich generell etwas schwierig da der Grundpreis bei dieser Produktkategorie nicht angegeben werden muss: Grundpreisauszeichnung - WKO.at. Speiseeis-Einzelpackungen, auch in einer Überpackung sind von der gesetzlich verpflichtenden Grundpreisauszeichnung ausgenommen. Mathematische Kenntnisse sind hier gefragt, das finden wir mühsam und wenig konsumentenfreundlich.

3. Problem Großpackung

Ein kleines Problem gibt’s bei den Großpackungen aber doch. Die „Versuchung“!

Natürlich verleitet so ein voller Tiefkühlschrank sehr dazu, mehr zu essen als geplant. Ist die Hitze groß, die Lust auf Süßes stark und die Großpackung noch nicht leer, greift man vielleicht dann gern noch zu einem zweiten oder dritten Eis. Was man bei Großpackungen vielleicht nicht tun würde, da der Weg zum nächsten Geschäft zu beschwerlich ist. Oder auch, weil es ja nur ein „kleines“ Cornetto war, gönnt man sich dann noch gern ein zweites. Also Vorsicht, Selbstdisziplin ist hier geboten!

Was sagt nun Unilever (Eskimo) zu diesen Tatsachen:

„Die Konsumentin hat richtig erkannt, dass sich die Verpackungsgrößen beim Einzeleis und bei den Multipacks von Magnum und Cornetto unterscheiden. Das ist bereits seit über 10 Jahren so. Auf den Verpackungen selbst ist die Produktgröße deutlich ausgewiesen und entspricht den rechtlichen Vorgaben. Die verschiedenen Größen der Produkte sind bedingt durch unterschiedliche Verzehranlässe. Das ‚Kiosk-Produkt‘ ist mit 86 g (Magnum) bzw. 79 g (Cornetto) die erste Wahl für den spontanen Genussmoment unterwegs. Die Multipacks haben 75 bzw. 60 g. Sie sind besonders beliebt als kleiner Snack zuhause. Zusätzlich gibt es noch Cornetto und Magnum Minis in verschiedenen Varianten zum Teilen und Feiern. Wir bedauern, dass die Konsumentin dieser Unterschied irritiert hat.“

Also, der Anlass entscheidet über die Größe der Eis-Lust. Alles klar! 😉

Wie auch immer, preislich kann man mit den Großpackungen einiges sparen. Für den Hüftspeck ist es vielleicht dann doch besser, die Einzelpackung zu kaufen. Außer man lässt KollegInnen, Freunde und Familie am Eisgenuss teilhaben. Dann lohnen sich Großpackungen alle mal!

4. Zum Schluss ein bisschen Nostalgie - Eispreise „einst und jetzt“

Alles wird teurer, auch das Eis. So hat ein Magnum 1995 17 Schilling gekostet und ein Cornetto Classico 13 Schilling. Für ein Twinni musste man 7 und für ein Jolly 6 Schilling bezahlen, ein Brickerl gab es noch für eine 5 Schilling-Münze. Für eine 50 Cent-Münze gibt es jetzt leider kein (ganzes) Eis mehr!

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Backpulver BLOG

Muffins aus 10 verschiedenen Backpulvern

Die sechs Grundzutaten für einen einfachen Kuchen- oder Muffin-Rührteig sind: Butter (oder Pflanzenöl), Eier, ein Schuss Milch, Zucker, Mehl und Backpulver.

Gin soweit das Auge reicht BLOG

Gin, soweit das Auge reicht. Eine Rezept zum Nachmachen!

Ein regelrechter Ginthusiasmus ist ausgebrochen! Gin ist seit einiger Zeit sehr hip, ein richtiges Hipstergetränk. Egal ob in der Getränkekarte einer Bar, beim Punschstand oder in der Hütte beim Apre Ski, jeder hat zumindest ein Getränk im Angebot, das Gin als Zutat beinhaltet.

Kommentieren

Sie können den Text nach dem Abschicken nicht nachträglich bearbeiten, Länge: maximal 3000 Zeichen. Bitte beachten Sie auch unsere Netiquette-Regeln.

Neue Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern veröffentlicht werden.

Anmelden

2 Kommentare

Eis-Großpackungen

ling, 27. September 2022, 12:09

"So hat ein Magnum 1995 17 Schilling und ein Cornetto Classico 13 Schilling." Hier fehlt das Wort "gekostet".
Wäre es möglich hinsichtlich der Schreibweise von Währungs- und Prozentzeichen eine einheitliche Linie einzuhalten? Vor beiden steht nämlich ein Leerzeichen.

Feedback der Redaktion

Redaktion, 27. September 2022, 16:09

Liebe/r ling,

vielen Dank für den Kommentar.

Die entsprechenden Stellen haben wir mittlerweile korrigiert.

Beste Grüße,
Die Redaktion
Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang