DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

VW-Dieselskandal: 3300 € pro Kunde - Italienisches Gericht verurteilt Autobauer

Die italienische Konsumentenorganisation Altroconsumo war mit ihrer Sammelklage erfolgreich. VW möchte das Urteil bekämpfen.

VW-Dieselskandal (Foto: SGM/Shutterstock)

"Una vittoria storica" – ein historischer Sieg gegen den, Zitat, "colosso automobilistico", so berichtet die italienische Class action Dieselgate: una vittoria storica . Sie hatte im Dieselskandal VW geklagt und nun vor einem Gericht in Venedig einen Erfolg errungen. 63.000 Italiener hatten sich auf Betreiben von Altroconsumo der EU-Sammelklage: Eine für alle - Konsumentenschutz wird schlagkräftiger angeschlossen. Jeder einzelne soll nun, so das Tribunale di Venezia, 3300 Euro Entschädigung erhalten. VW drohen also Zahlungen von über 200 Millionen Euro.

Nächste Instanz

Das Urteil ist ein Etappensieg. VW möchte, so berichtet die Nachrichtenagentur Reuters am 8.7.2021, in die nächste Instanz gehen - also Verlängerung und einen anderen Schiedsrichter.

VKI-Sammelklage

Lesen Sie mehr über unsere VKI-Chronologie VW-Abgasskandal.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang