DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Mann mit Hut lehnt an Motorhaube eines geparktes Auto und genießt Fernsicht
Der Urlaub 2022 wird teurer Bild: GaudiLab/shutterstock

Urlaub wird teurer: Flugpreise steigen

Der Krieg in der Ukraine lässt nicht nur Sprit-, sondern auch Kerosinpreise steigen. Der Urlaub 2022 wird teurer werden.

Reiseverband warnt

Schon einen Tag vor Kriegsausbruch warnte der Österreichische Reiseverband (ÖRV) mit Blick auf den Sommer, dass höhere Preise nicht auszuschließen seien. Diese Preise speisen sich aus zwei Quellen: Transport (Flug) und Unterkunft.

Flugtickets teurer

Teurere Flugtickets schließt die deutsche Lufthansa nicht aus. "Aufgrund der derzeitigen Entwicklung des Rohölpreises sind weitere Preisanpassungen bei Flugreisen dieses Jahr wahrscheinlich". Wir fragten die AUA, ob sie bei jetzt gekauften Tickets die Preise anheben würden: „Der Flugpreis“, so die Stellungnahme, “kommt bei Abschluss des Beförderungsvertrages zustande, auch wenn der Abflug einige Monate in der Zukunft liegt. Weitere Zahlungen sind nur im Zusammenhang mit Umbuchungen oder Änderungen der Buchung möglich.“

Mit anderen Worten: Wer jetzt kauft, sollte einen Fixpreis bekommen. Wer später kauft, den treffen wahrscheinlich höhere Ticketpreise.

Unterkunft buchen

Aufgrund der Pandemie gibt es viele, die es in den Urlaub zieht. Endlich raus. Für jene, die beim Zeitpunkt wenig Spielraum haben (Sommerferien etwa) empfiehlt die Reisebranche baldiges Buchen. „Last-Minute-Schnäppchen“, so Eva Buzzi, Präsidentin des Österreichischen Reiseverbandes, „werde es aufgrund des akuten Reise-Nachholbedarfs nur wenige geben.“ Höhere tagesaktuelle Preise sind wahrscheinlich. Für bereits gebuchte Reiseangebote sollte es aber keine Preiserhöhung geben.

Flugpreis steigt nach Buchung: Kann man stornieren?

Und doch: So ganz eindeutig ist die Sache nicht. Rechtlich besteht zwischen dem Flugpassagier und der Airline ein bindender Flugbeförderungsvertrag. Die Fluggesellschaft kann nicht ohne Weiteres die Preise ohne Zustimmung des Fluggastes nachträglich erhöhen. Es gäbe aber ein Hintertürchen: Eine nachträgliche Erhöhung käme in Betracht, wenn sich die Airline eine Preiserhöhung vertraglich vorbehalten hätte. In den Allgemeinen Beförderungsbedingungen (ABB) der AUA (Punkt 4) und der Ryanair konnten wir - Stand 16.3.2022 - keine entsprechende Klausel finden. Bei der Fülle von Fluglinien lässt sich so etwas aber auch nicht ausschließen. Lesen Sie das Kleingedruckte – vor der Buchung. Enthält ein Vertrag eine solche Preisanpassungsklausel, so muss im Einzelfall geklärt werden, ob diese wirksam ist.

Widerspruch möglich

Sollten Airline oder Reiseveranstalter Sie über eine Preiserhöhung informieren, so können Sie dem widersprechen. Reisende sollten den Anbieter auffordern, den Flug bzw. die Reise wie gebucht durchzuführen. So die Rechtslage. Hat aber das Unternehmen volle Auftragsbücher, kann es ihnen aber passieren, dass Sie bei einem Widerspruch ohne Flug und Unterkunft dastehen.

Pauschalreisen

Besondere Regeln gelten für Reisepakete, die einen Flug beinhalten. Hier sieht das Reiserecht vor, dass ein Reiseveranstalter den Preis bis 20 Tage vor Reisebeginn erhöhen kann, wenn der Grund erhöhte Beförderungsentgelte sind. Dies können höhere Kosten für Treibstoff oder andere Energieträger sein. Möglich ist das aber nur, wenn die Allgemeinen Geschäftsbedingungen eine entsprechende Preisanpassungsklausel vorsehen. Sie müssen neben der Erhöhung auch eine Senkung des Reisepreises beinhalten. Die Erhöhung muss der Veranstalter dann dem Reisenden klar und verständlich schriftlich oder per E-Mail begründen.

Notausgang bei starker Verteuerung

Es gibt hier einen Notausgang – nämlich bei einer erheblichen Erhöhung des Reisepreises. „Erheblich“ liegt in Österreich bei acht Prozent. Schritt 1: Der Reiseveranstalter muss Ihnen eine angemessene Frist nennen. Schritt 2: In dieser können Sie einer Erhöhung zustimmen oder Sie können kostenlos vom Vertrag zurücktreten. Der Veranstalter kann auch eine gleichwertige Ersatzreise anbieten. Äußern Sie sich innerhalb dieser Frist nicht, dann gilt die Preiserhöhung als angenommen.

Verlängerte Flugzeit nach Fernost

Wer eine Reise nach Asien plant, muss in nächster Zeit mit längeren Flugzeiten rechnen. Wegen des Kriegs in der Ukraine müssen die Flugzeuge Russland südlich umfliegen. Nach Tokio benötigen die Maschinen jetzt ungefähr zwei Stunden mehr, bei Shanghai dauert es etwa eine Stunde länger.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Symbolbild zum E-Government: Ein Fingerabdruck, der digital wirkt.

ID Austria: Digital ist besser?

Die Handy-Signatur ist bald Geschichte. Demnächst bekommen wir mit der ID Austria eine digitale Identität. Wo liegen die Knackpunkte? Wir haben recherchiert.

Flugreisen_shutterstock_144112840.jpg premium

Reisen: FAQ

Buchung, Versicherung, Mängel, Rechte: Ihre Fragen zum Thema Reise und Urlaub und unsere Antworten.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang