DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Ein Diagramm zur Wertentwicklung in Baumkronen gezeichnet
Geldanlage in grün Bild: petrmalinak/Shutterstock

Umweltzeichen-Fonds: Geld für´s Klima

premium

Wir haben nachgerechnet: Fonds, die mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert sind, verursachen um 72 Prozent weniger Treibhausgase als konventionelle Aktienfonds.

Das Thema Nachhaltigkeit ist beileibe nicht leicht zu überblicken. Die Finanzwelt auch nicht. Und wenn sich beide Welten ver­einen, dann fällt die Orientierung noch schwerer. Das Österreichische Umwelt­zeichen bietet als staatliches Gütesiegel probate Hilfe, zum Beispiel bei Aktienfonds.

So setzt es transparent einsehbare Kriterien und regelt etwa durch Ausschlusskriterien im Bereich Ökologie und Soziales, in welche Aktien das Fondsmanagement nicht investieren darf. So weit, so gut. Aber was bewirkt das Österreichische Umweltzeichen beim Thema Geldanlage ganz konkret?

Premium

Weiterlesen mit KONSUMENT-Abo:

  • Alle Artikel auf konsument.at frei zugänglich
  • KONSUMENT als E-Paper
  • Keine Werbung
  • Objektiv und unabhängig
Jetzt weiterlesen

Online-Zugang noch nicht aktiviert? Hier freischalten.

Bereits registriert? Hier anmelden.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang