Zum Inhalt

Kunststoffverarbeitung - Weiter auf Wachstumskurs

Was ist der „wichtigste Werkstoff der Welt“? Holz vielleicht? Oder Stahl? Nein, weit gefehlt. Es ist Kunststoff – zumindest, wenn man einer Aussendung des Fachverbandes der Chemischen Industrie Österreichs Glauben schenken mag.

Die Branche freut sich jedenfalls über ein Umsatzplus von 3,5 Prozent im Jahr 2017. Faktum ist: Kunststoff ist vielfach zuerst Verpackung und dann Müll. Und irgendwann landet dieser, wenn nicht korrekt entsorgt, über den Umweg Wiesen, Flüsse, Meere in Form von Mikroplastik in unserem Essen. Im KONSUMENT 11/2017 widmeten wir uns eingehend dem Thema Kunststoff-Abfall: www. konsument.at/verpackungsmuell112017.

 

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Grabkerzen

Grabkerzen - Fair am Friedhof

Friedhöfe gelten als Orte der Ruhe und Besinnung. Aber es sollte dort auch mehr Nachhaltigkeit Einzug halten.

alt

Bienenwachstücher - Nicht für fetthaltige Speisen

Bienenwachstücher werden als Alternative zu Alu- oder Frischhaltefolie beworben. Die mit Bienenwachs überzogenen Tücher sollten allerdings nicht mit fetthaltigen Lebensmitteln wie Käse, Wurst oder Kuchen in Kontakt kommen.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang