Zum Inhalt

Schärdinger Schlanke Linie Baronesse - Verwirrend gekennzeichnet

  Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: ein Leicht-Schnittkäse, bei dem der absolute Fettgehalt groß ausgelobt wird. Die Pflichtangabe zum F.i.T.-Gehalt findet man erst auf der Packungsrückseite.

Schärdinger Schlanke Linie Baronesse: Der Käse wirkt durch die grafische Aufmachung der Verpackung sehr fettarm. Bild: K. Schreiner/VKI
Schärdinger Schlanke Linie Baronesse: Der Käse wirkt durch die grafische Aufmachung der Verpackung sehr fettarm. Bild: K. Schreiner/VKI

Schärdinger Schlanke Linie Baronesse: Der Käse wirkt durch die grafische Aufmachung der Verpackung sehr fettarm. Bild: K. Schreiner/VKI

Schärdinger Schlanke Linie Baronesse: 13 % Fettanteil wird vorne auf der Verpackung angepriesen. Aber die Rückseite verrät Genaueres. Bild: K. Schreiner/VKI
Schärdinger Schlanke Linie Baronesse: 13 % Fettanteil wird vorne auf der Verpackung angepriesen. Aber die Rückseite verrät Genaueres. Bild: K. Schreiner/VKI

Schärdinger Schlanke Linie Baronesse: 13 % Fettanteil wird vorne auf der Verpackung angepriesen. Aber die Rückseite verrät Genaueres. Bild: K. Schreiner/VKI

Schärdinger Schlanke Linie Baronesse: Der Rückseite kann man entnehmen, dass in Wirklichkeit 25 % Fett in der Trockenmasse im Käse enthalten sind. Bild: K. Schreiner/VKI
Schärdinger Schlanke Linie Baronesse: Der Rückseite kann man entnehmen, dass in Wirklichkeit 25 % Fett in der Trockenmasse im Käse enthalten sind. Bild: K. Schreiner/VKI

Schärdinger Schlanke Linie Baronesse: Der Rückseite kann man entnehmen, dass in Wirklichkeit 25 % Fett in der Trockenmasse im Käse enthalten sind. Bild: K. Schreiner/VKI

25 % Fett in der Trockenmasse

Das steht drauf: Schärdinger Die schlanke Linie Baronesse

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Eine Packung „Die schlanke Linie Baronesse“ von Schärdinger. Die Bezeichnung, der hellblaue Packungshintergrund, die Auslobung „13 % Fett“ – alles zusammen signalisiert: Dieser Käse ist fett- bzw. kalorienarm. Dass der Fettgehalt von 13 % absolut bei diesem Käse einem F.i.T-Gehalt von 25 % entspricht (F.i.T. bedeutet Fett in der Trockenmasse), erfährt nur, wer die Verpackungsaufschrift genau liest.

Fettanteil auf Trockenmasse des Käses bezogen

Die Angabe des F.i.T.-Werts ist in Österreich bei Käse Pflicht. Da der Wassergehalt von Käse mit der Zeit abnimmt, lässt sich der genaue Fettanteil nicht auf das Gewicht des Käses, sondern nur auf das Gewicht abzüglich des enthaltenen Wassers, also die Trockenmasse, beziehen.

Kleingedrucktes erschwert Vergleich

Der F.i.T.-Wert wird auf Verpackungen üblicherweise in größeren Lettern angegeben. Bei der Schlanken Linie Baronesse steht der F.i.T.-Gehalt hingegen nur klein gedruckt in der Sachbezeichnung. Das erschwert den Vergleich mit anderen Käsesorten.

Reaktion der Firma Berglandmilch

Was Berglandmilch, zu der die Marke Schärdinger gehört, dazu sagt, dass der absolute Fettgehalt auf der Verpackung von Die Schlanke Linie Baronesse so groß in Szene gesetzt wird.

„Es ist uns grundsätzlich ein großes Anliegen, unsere Konsumenten bestmöglich zu informieren. Bezüglich der Auslobung von Fett absolut (tatsächlicher Fettgehalt im Endprodukt) und F.i.T. (Fett in der Trockenmasse) bei Käse wissen wir, dass den Konsumenten beide Begriffe geläufig sind und es geschätzt wird, wenn beide Angaben auf der Verpackung zu finden sind.

Bei den Produkten der Schlanken Linie im Besonderen zeigen unsere Erfahrungen jedoch, dass hier vor allem der absolute Fettgehalt eine Rolle spielt. Aus diesem Grund ist dieser auch auf der Verpackung hervorgehoben. Der F.i.T.-Gehalt ist gesetzlicher Bestandteil der Sachbezeichnung und ebenfalls auf der Verpackung zu finden. So hat jeder Konsument die Möglichkeit, die für ihn persönlich wichtige Information in Erfahrung zu bringen.“

Berglandmilch eGen
11.4.2013

Wir meinen: Der absolute Fettgehalt von Käse ist naturgemäß niedriger als der F.i.T.-Gehalt und wird deshalb vor allem bei fett- und kalorienreduzierten Sorten gerne groß ausgelobt. Achten Sie daher auch auf den F.i.T.-Gehalt!

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Schärdinger Bio Hummus natur: ohne Sesampaste

Schärdinger Bio Hummus natur: ohne Sesampaste

Das Produkt lässt die für Hummus typische Zutat Tahina (Sesampaste) vermissen. Darf sich jeder Kichererbsenaufstrich "Hummus" nennen? Dafür gibt es keine gesetzliche Vorgabe.

Julius Meinl Konfitüren: Shrinkflation!

Julius Meinl Konfitüren: Shrinkflation!

Meinl hat die Konfitüren-Gläser geschrumpft: Die Sorten "Orange", "Donaumarille" und "Erdbeere fein passiert" gibt es jetzt in kleineren Gläsern zum höheren Preis.

Billa bio Gemüsesuppe: Schrift schlecht lesbar

Billa bio Gemüsesuppe: Schrift schlecht lesbar

Kaum Farbkontrast bietet die Beschriftung auf der Rückseite der "Billa bio Gemüsesuppe", dabei müssten laut Gesetz verpflichtende Kennzeichnungen gut lesbar sein. Billa verspricht, das zu verbessern.

Ja! Natürlich Bio Eiaufstrich: jetzt mit Hinweis auf Soja

Ja! Natürlich Bio Eiaufstrich: jetzt mit Hinweis auf Soja

Der Ja! Natürlich Bio Eiaufstrich besteht nicht hauptsächlich aus Eiern, sondern ebenso aus Soja. Darauf gab es ursprünglich keinen Hinweis. Dieser ist jetzt vorhanden. Billa hat zudem die schlechte Lesbarkeit der Zutatenliste verbessert und verwendet schwarze statt weißer Schrift.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums 

Sozialministerium

Zum Seitenanfang