Zum Inhalt
Pischinger Haselnuss Ecken
Pischinger Haselnuss Ecken: ein Leser war über den geringen Inhalt verärgert. Außerdem enthalten die Ecken Palm- und Kokosöl. Bild: VKI

Pischinger Haselnuss Ecken: Verpackung nur halb voll

Der Beutel der "Pischinger Haselnuss Ecken" könnte um Ecken besser gefüllt sein. Konsument:innen erwarten bei der Größe der Verpackung mehr Schokowaffeln. Zudem unerfreulich: Palm- und Kokosöl in der Zutatenliste.

Was alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Die Verpackung der "Pischinger Haselnuss Ecken" sieht nach mehr Inhalt aus, ist aber nur etwa zur Hälfte befüllt.

Das steht drauf: Pischinger Haselnuss Ecken

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

"Schaut euch auch mal die Pischinger an. Die haben, so wie es aussieht, sogar weniger als 50 Prozent Füllmenge in der Packung! Echt ein Witz!", schreibt uns Herr S.

Pischinger Haselnuss Ecken geöffnete Packung mit wenig Inhalt
Pischinger Haselnuss Ecken: der Verpackungsgröße nach könnten Konsument:innen hier mehr Inhalt erwarten. Bild: VKI

Der Beutel könnte um Ecken besser gefüllt sein

Das lassen wir uns nicht zweimal sagen und haben sogleich die süßen Ecken der Marke Pischinger besorgt. Das Produkt gibt es in unterschiedlichen Sorten in Kunststoffbeuteln. "Um Ecken besser" lautet die Auslobung auf der Schauseite der Verpackung. 

Das wollen wir überprüfen! Tatsächlich, beim Öffnen der Packung "Pischinger Haselnuss Ecken" und auch der "Pischinger Mandel Ecken" fällt sofort viel leerer Raum auf. Die Schokowaffeln füllen die Verpackungen nur maximal bis zur Hälfte. 

Keine Optimierung in Sicht

Der Beutelgröße nach zu urteilen, könnte man hier wesentlich mehr Inhalt erwarten. Kein Wunder, dass Herr S. Mogelpackung-Alarm geschlagen hat. 

Wir haben die Walter Heindl Ges.m.b.H., den Produzenten der "Pischinger Ecken", mit der Kritik konfrontiert. Leider stellt der Hersteller in seiner Stellungnahme keine Optimierung der Verpackungsgröße in Aussicht und argumentiert dies mit technischen Abläufen der automatisierten Befüllung. 

Pischinger Haselnuss Ecken Zutatenliste
Pischinger Haselnuss Ecken, Zutatenliste: die Produktion von Palm- und Kokosöl führt zu ökologischen und sozialen Problemen in den Anbauländern. Bild: VKI

Palm- und Kokosöl in der Kritik

Auch die Zutatenlisten auf den schlecht befüllten Verpackungen geben keinen Anlass zur Freude: Wir finden Palm- und Kokosöl unter den Zutaten. Leider sind diese Fette bei Waffeln und etlichen anderen Süßwaren immer noch weit verbreitet. 

Da sie aus konventionellen Monokulturen stammen, kommen sie den Produzenten trotz langer Transportwege derzeit billiger als andere Öle und Fette.

Der massive weltweite Einsatz von Palmöl in verschiedensten Produkten steht bereits seit Längerem in der Kritik. Die ökologischen und sozialen Auswirkungen in den Anbauländern sind bekannt.

Aber auch Kokospalmen werden zunehmend in riesigen Monokulturen gezogen und schaffen ganz ähnliche Probleme. Zudem sind Kokospalmen weniger ertragreich als Ölpalmen. Daher werden noch größere Flächen für ihren Anbau gerodet.

Nutri-Score: E

Das ungünstige Nutri-Score-Ergebnis E überrascht weniger als die geringe Anzahl der Waffeln in der Packung. Viele gesättigte Fettsäuren und viel Zucker. 

Fazit: Diese Waffeln haben Verbesserungsbedarf!

Reaktion

Der Hersteller erklärt die Füllmenge mit technischen Gegebenheiten und stellt keine Möglichkeit zur Optimierung der Verpackungsgröße in Aussicht.

"Bezugnehmend auf die Füllhöhe des Produktes möchte ich einen Teil des Verpackungsprozesses darlegen, damit sich der Produktfreiraum zur Oberkante der Verpackung bei den Pischinger Haselnuss Ecken 200 g erklärt.

Nachdem jede einzelne Haselnuss Ecke produziert worden ist, wird mithilfe einer Mehrkopfwaage das Produktgewicht jedes einzelnen zu befüllenden Beutels verwogen. Währenddessen wird von der Schlauchbeutelmaschine bereits der Schlauchbeutel geformt, sodass nur mehr die obere Füllöffnung offen bleibt. Anschließend wird von der Mehrkopfwaage die Menge pro Beutel ‚abgeworfen‘, sodass diese durch die noch offene Beutelöffnung in diesen fallen kann. 

Anschließend wird der Beutel an der Oberkante verschweißt. Da es sich bei dem Produkt um kein klassisches Schüttgut (wie zum Beispiel ein Pulver) handelt, das sich in den Beutel automatisch anschmiegt, bauen die Pischinger Haselnuss Ecken 200 g eine gewisse Höhe durch das ungeordnete ‚Abwerfen‘ auf. Dementsprechend würde bei einer geringen Beutelhöhe andauernd Haselnuss Ecken genau auf der Höhe der Schweißnaht sein und es zu Störungen kommen. Erst durch mehrmaliges Rütteln senkt sich dann das Produkt ab, sodass der produktleere Raum entsteht. Da die Produktion automatisiert in einer sehr hohen Geschwindigkeit erfolgt (40 Packungen pro Minute), ist ein zusätzlicher Rüttelschritt vor dem Verschweißen prozesstechnisch nicht möglich.

Natürlich ist es auch mein Bestreben, aus Gründen der ökologischen und ökonomischen Nachhaltigkeit so wenig Verpackungsmaterial wie möglich zu verwenden. Dies ist uns als österreichisches Familienunternehmen seit jeher besonders wichtig.

Ich hoffe, ich habe ihre Frage ausreichend und verständlich beantworten können. Für weitere Fragen stehe ich selbstverständlich zur Verfügung."

Walter Heindl Ges.m.b.H.  
22.5.2023

Wir empfehlen

Enttarnen Sie Mogelpackungen bereits vor dem Gang zur Kassa: Schütteln Sie das Produkt leicht oder ertasten Sie die Füllhöhe. Es lohnt sich auch, die Grundpreise ähnlicher Erzeugnisse zu vergleichen.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Manner Mozart Mignon Schnitten: Verpackung verkleinert

Manner Mozart Mignon Schnitten: Verpackung verkleinert

Manner hat die Verpackung ihrer "Mozart"-Schnitten nochmals überarbeitet: die Packung mit der Kennzeichnung der geringen Füllhöhe wurde durch eine neue verkleinerte Version ersetzt und passt jetzt besser zur Füllmenge.

Spar Roll Fondant rot: nicht "vegan"

Spar Roll Fondant rot: nicht "vegan"

Der Tortenüberzug "Roll Fondant rot" wird von Spar als "vegan" ausgelobt, enthält aber "Echtes Karmin". Dieser Farbstoff stammt aus Schildläusen und ist somit nicht vegan.

Kommentieren

Sie können den Text nach dem Abschicken nicht nachträglich bearbeiten, Länge: maximal 3000 Zeichen. Bitte beachten Sie auch unsere Netiquette-Regeln.

Neue Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern veröffentlicht werden.

Anmelden

0 Kommentare

Keine Kommentare verfügbar.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums 

Sozialministerium

Zum Seitenanfang