Zum Inhalt

Mignon "Schwarze Orange" - Überarbeitet

Lebensmittel-Check Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: eine Marzipan-Orangen-Mandel-Torte, die laut Werbung "aus reinen Naturprodukten – ohne Zusätze" bestand, aber Farbstoffe enthielt. Das ist jetzt anders.

 

Mignon "Schwarze Orange": Das Produkt wird nicht mehr mit dem Hinweis "ausschließlich natürliche Zutaten" beworben. (Bild: U. Payer/VKI)
Mignon "Schwarze Orange": Das Produkt wird nicht mehr mit dem Hinweis "ausschließlich natürliche Zutaten" beworben. (Bild: U. Payer/VKI)

Mignon "Schwarze Orange": Das Produkt wird nicht mehr mit dem Hinweis "ausschließlich natürliche Zutaten" beworben. (Bild: U. Payer/VKI)

Image-Folder geändert

Das steht drauf: Imperial Torte Wien, Schwarze Orange

Gekauft bei: Spar Gourmet

Das war das Problem

Das berühmte Hotel Imperial an der Wiener Ringstraße bietet nicht nur große Imperial Torten an, sondern auch kleine. Mignon "Schwarze Orange", eine Marzipan-Orangen-Schokolade-Mandel-Torte mit dunkler Schokoladeglasur ist eine davon.

Wie die Imperial Torte wurde auch die Mignon "Schwarze Orange" damit beworben, dass sie "aus reinen Naturprodukten – ohne Zusätze" bestehe. In der Zutatenliste waren aber die Farbstoffe E 171 (Titandioxid) und E 172 (Eisenoxid) angeführt. Diese Farbstoffe haben unserer Ansicht nach rein gar nichts mit natürlichen Zutaten zu tun!

Änderung angekündigt

Imperial kündigte damals auf unsere Bitte um Stellungnahme an, die Kennzeichnung zu ändern und in Zukunft auf den Zusatz "ausschließlich natürliche Zutaten" zu verzichten. Der aufwendig gestaltete Folder, der mit dem Torten-Würfel mitgeliefert wurde und in dem die angeblichen Vorzüge des Produkts wortreich beschrieben waren, blieb allerdings noch im Umlauf. Eine überarbeitete Neuauflage wurde für einige Monate später angekündigt.

So wurde das Problem gelöst

Nun teilte uns das Hotel Imperial mit, dass der Image-Folder überarbeitet sei und dass anders als früher jetzt E 171 (Titandioxid) und E 100 (Kurkumin) als Farbstoffe am Schokoladewappen eingesetzt würden.

Wir haben neuerlich eine Mignon „Schwarze Orange" erstanden und nachgesehen. Das Produkt wird wie angekündigt im Image-Folder erfreulicherweise nicht mehr mit dem Hinweis „ausschließlich natürliche Zutaten“ beworben. Und die Zutatenliste wurde ebenfalls korrigiert.
 


Lesen Sie auch den ursprünglichen Lebensmittel-CheckMignon Solo "Schwarze Orange" - Kurios zum Quadrat sowie weitere Lebensmittel-Checks:

Reaktion von Hotel Imperial

Das Hotel Imperial informierte uns über Änderungen in der Rezeptur und im Folder seiner Mignon "Schwarze Orange".

"Wir möchten Sie informieren, dass wir Ihre Beanstandungen bereits Ende 2012 korrigiert haben. Finden Sie anbei unseren Image Folder, in welchem wir 'ausschließlich natürliche Zutaten' nicht mehr anführen sowie eine Kopie von unseren Verpackungskartons, auf denen E 102 und E 110 ebenfalls  nicht gelistet sind. Auch die beiden Nachfolge E-Nummern (E 171 und E 172 – Lebensmittelfarbstoff auf dem Schokoladewappen) haben sich in den beiden letzten Jahren geändert und so gibt es auch hier wieder eine Übergangssituation. Die derzeit im Verkehr gebrachten Schokoladewappen haben die Wappenzeichnung aus den Farbstoffen E171 und E 100. Die Änderung auf den Kartons erfolgt laufend; ebenso die Kennzeichnung der Allergene.

Zur langen Haltbarkeit dürfen wir festhalten, dass im Rezept 2 % Alkohol enthalten sind, die Torte wenig Feuchtigkeit in sich birgt und mit Marzipan eingedeckt wird."

HOTEL IMPERIAL
22. 4. 2015

 

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Kelly’s SALT & VINEGAR Style

Kelly’s SALT & VINEGAR Style: jetzt mit „Style“ aber ohne Essig

Kelly’s hat nun bei den SALT & VINEGAR Chips zwar den Hinweis „Style“ aufgedruckt, spart sich aber weiterhin die Zutat Essig. Denn die Angabe „Salt & Vinegar“ ist lediglich als Hinweis auf die Geschmacksrichtung gemeint, nicht als Aufzählung von Zutaten. Eine Abbildung auf der Verpackung zeigt immer noch eine Essigflasche. Ärgerlich für Konsumentinnen und Konsumenten, suggeriert diese doch Essig als Zutat, die aber nicht enthalten ist.

Manner Original Neapolitaner Schnitten: Packerl Mannerschnitten, rosa Umhüllung mit 2 Schnitten und Haselnüssen drauf

Manner Original Neapolitaner Schnitten

Ist eine veränderte Rezeptur noch original? Die Manner Original Neapolitaner Schnitten enthalten Kokos- und Palmfett sowie natürliches Aroma. Wie passen diese Zutaten zum Werbeversprechen „original“ und „bis heute unverändert“?

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang