Zum Inhalt

Lorenz Salzmandeln - Nicht viel drin

Lebensmittel-Check Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: ein Beutel Salzmandeln, in dem nur wenig Mandeln drin sind.

 

Lorenz Salzmandeln: Die Packung ist gerade einmal zu einem Drittel mit Nüssen gefüllt. (Bild: U.Payer / VKI)
Lorenz Salzmandeln: Die Packung ist gerade einmal zu einem Drittel mit Nüssen gefüllt. (Bild: U.Payer / VKI)

Lorenz Salzmandeln: Die Packung ist gerade einmal zu einem Drittel mit Nüssen gefüllt. (Bild: U.Payer / VKI)

Luftige Verpackung

Das steht drauf: Lorenz Salzmandeln

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Lorenz Bahlsen Snack-World bietet Salzmandeln in einem leuchtend blauen, blickdichten Beutel an, auf dem eine mit Mandeln gut gefüllte Schüssel abgebildet ist. Bei der Packung selbst ist das anders. Denn nach dem Öffnen des Beutels zeigt sich: Viele Salzmandeln stecken hier nicht drin. Wie auch auf dem Röntgenbild zu sehen, ist die Packung gerade einmal zu einem Drittel mit Nüssen gefüllt. Beizeiten, nämlich noch im Geschäft, lässt sich lediglich durch Abtasten des Beutels erahnen, wie viel bzw. wie wenig Salzmandeln er enthält. Wer das verabsäumt, trägt eine übergroße Verpackung mit wenig Inhalt nach Hause.

Großer Luftpolster

Lorenz Bahlsen Snack-World teilte uns auf unsere Nachfrage u.a. mit, die Mandeln so zu verpacken, dass möglichst wenig Bruch entstehen kann. Um diesen Schutz zu gewährleisten, müsse der Beutel über einen ausreichenden Luftpolster verfügen. Dieser bestehe aus einer Schutzatmosphäre, die zusätzlich auch sicherstelle, dass der Fettverderb der Mandeln deutlich verzögert wird ... Man werde das nutzbare Volumen des Beutels aber erneut prüfen.

Wir sind auf das Ergebnis der Prüfung gespannt. Und noch eine Anregung: Bitte auf der Verpackung auch gleich deutlich deklarieren, dass das Produkt unter Schutzatmosphäre verpackt wird!

Reaktion der Firma Lorenz Bahlsen Snack-World

Was Lorenz Bahlsen Snack-World zur überdimensionierten Verpackung seiner Salzmandeln sagt:

"Unser Hauptaugenmerk für unsere Produkte liegt immer auf einer bestmöglichen Qualität. Aus diesem Grunde versuchen wir alles zu tun, dass diese Qualität auch in der gleichen Art und Weise dem Konsumenten zur Verfügung steht, wie das Produkt unser Haus verlässt.

Es hat sich gezeigt, dass vor allem Transportvorgänge einen großen Einfluss auf die Qualität haben. Die Höhe der Füllmengen bei unseren Nussprodukten ist produktionstechnisch bedingt. Weiterhin wird der Füllgrad auch maßgeblich durch den Transport bis zum endgültigen Einräumen im Regal beeinflusst, da durch das Handling weitere Kerne gebrochen werden könnten und der Inhalt somit zusammengestaucht wird.

Dies ist uns Anlass, unser Produkt so zu verpacken, dass möglichst wenig Bruch entstehen kann. Um diesen Schutz zu gewährleisten, muss der Beutel über einen ausreichenden Luftpolster verfügen. Dieser ‚Luftpolster‘ besteht für unsere Nussprodukte aus einer Schutzatmosphäre. Diese Schutzatmosphäre stellt zusätzlich zu der Funktion ‚Schutz gegen Bruch‘ auch sicher, dass der Fettverderb der Mandeln deutlich verzögert wird und somit das Produkt länger frisch und genussfähig bleibt.

Damit wir eine Kontrolle über Menge und Volumen der in der Packung befindlichen Nüsse haben, werden diese bei der Befüllung gewogen. D.h., wir achten zum einen auf die korrekte quantitative Füllmenge, also darauf, dass das korrekte, auf der Verpackung angegebene Gewicht in dem Beutel enthalten ist, und zum anderen auf die korrekte qualitative Füllung, also die für dieses Produkt festgelegten Rohstoffe (z.B. Anzahl, Größe, halbe Kerne oder Bruch). Für diese Parameter sind Grenzwerte spezifiziert worden, deren Einhaltung von uns während der Produktion überprüft werden. Sobald Abweichungen festgestellt werden, die entweder nicht der Spezifikation oder nicht den gesetzlich vorgeschriebenen Toleranzen entsprechen, wird die produzierte Ware gesperrt und gelangt nicht in den Handel.

Auch wenn das Volumen bei Nussprodukten relativ leicht ertastet werden kann, können wir nachvollziehen, dass es bei der besonderen Form des Beutels schwierig ist, das nutzbare Volumen des Beutels richtig einzuschätzen. Deswegen danken wir für Ihren Hinweis und werden es erneut prüfen."

The Lorenz Bahlsen Snack-World GmbH
9.10.2015

Wir meinen: Schön, dass Bahlsen die Verpackung einer Prüfung unterzieht. Wir hoffen auf eine konsumentenfreundliche Lösung und bleiben dran.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

dm Bio Hirse: Statt aus Österreich kommt das Urgetreide aus China.

dm Bio Hirse: Herkunft China

dm Bio Hirse aus China soll den Bedarf am aktuell in Europa wieder beliebten Getreide decken. Die europäische Ernte reiche dafür nicht aus, argumentiert dm. Die gesunden und glutenfreien Samenkörner hätten wir aber lieber ohne weite Reise auf dem Teller.

Kelly’s SALT & VINEGAR Style

Kelly’s SALT & VINEGAR Style: jetzt mit „Style“ aber ohne Essig

Kelly’s hat nun bei den SALT & VINEGAR Chips zwar den Hinweis „Style“ aufgedruckt, spart sich aber weiterhin die Zutat Essig. Denn die Angabe „Salt & Vinegar“ ist lediglich als Hinweis auf die Geschmacksrichtung gemeint, nicht als Aufzählung von Zutaten. Eine Abbildung auf der Verpackung zeigt immer noch eine Essigflasche. Ärgerlich für Konsumentinnen und Konsumenten, suggeriert diese doch Essig als Zutat, die aber nicht enthalten ist.

Ovomaltine Der Klassiker: alte und neue orange Verpackung nebeneinander gestellt; nur mehr 900 g statt 1000 g enthalten.

Ovomaltine Der Klassiker: jetzt Shrink-Ovomaltine

Nur mehr 900 g statt 1000 g enthält die Nachfüllpackung Ovomaltine Der Klassiker. Der Preis ist aber gleich geblieben. Das Fertigtrinkpulver wurde somit fast unbemerkt teurer. Das ärgert aufmerksame Konsumentinnen und Konsumenten.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang