DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Kotányi Majoran - Je weniger, desto teurer

Lebensmittel-Check: KONSUMENT-Experten vergleichen Packung und Inhalt (Bild: Men on the Moon)

Was Konsumenten alles zugemutet wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Majoran, der in der kleineren Packung zum Apothekerpreis verkauft wird.

 

Kotányi Majoran; (Bild: VKI)
Kotányi Majoran; (Bild: VKI)

Kotányi Majoran; (Bild: VKI)

Kotányi Majoran: das Produkt im 50-Gramm-Beutel kommt auf 2,49 Euro; (Bild: VKI)
Kotányi Majoran: das Produkt im 50-Gramm-Beutel kommt auf 2,49 Euro; (Bild: VKI)

Kotányi Majoran: das Produkt im 50-Gramm-Beutel kommt auf 2,49 Euro; (Bild: VKI)

Kotányi Majoran: das Produkt im 5-Gramm-Brief kostet 1,99 Euro und kommt auf den achtfachen Kilopreis; (Bild: VKI)
Kotányi Majoran: das Produkt im 5-Gramm-Brief kostet 1,99 Euro und kommt auf den achtfachen Kilopreis; (Bild: VKI)

Kotányi Majoran: das Produkt im 5-Gramm-Brief kostet 1,99 Euro und kommt auf den achtfachen Kilopreis; (Bild: VKI)

Je weniger, desto teurer

Das steht drauf:  Kotányi Majoran 

Gekauft bei: Billa

Das ist das Problem

Kotányi Majoran gibt es in mehreren Packungsgrößen. Ein Kunde machte sich die Mühe, bei Billa die Grundpreise des Majorans (Preis/kg) nach Packungsgrößen zu vergleichen: Majoran im 50-g-Beutel kostete demnach 2,49 €, der Grundpreis machte 49,80 € aus. Majoran im 5-g-Brief kam auf 1,99 €, der Grundpreis betrug daher 398 €. „Für Majoran im Brief der achtfache Kilopreis bzw. ein Aufschlag von 699 %!“, teilte er uns empört mit. Und: „Interessant auch der Preis im Glas. Hier sind netto 13 g enthalten, es kostet 2,99 €. Möchte ich das Glas mit drei Briefen auffüllen, kostet es dann rund 6 Euro. Ist also doppelt so teuer, als wenn ich das alte Glas wegwerfe und ein neues kaufe, auch nicht sehr umweltfreundlich!“

Hersteller argumentiert mit Verpackung und Logistik

Wir fragten bei Kotány nach. Dort argumentierte man, dass die Briefpackung Majoran 5 g besonders hochwertig hinsichtlich Aufbau der Verpackungsmaterialien sei. Bei der Verarbeitung von 1 kg Majoran entstehe ein Abpackaufwand für rund 200 Briefpackungen. Schon allein aufgrund dieser Stückanzahl sei eine einfache Hochrechnung des Gewichtes einer Packung auf den Kilopreis der Rohware nicht tatsachengerecht, da obendrein sämtliche Kosten der Weiterverarbeitung, Qualitätssicherung und Abpackung unberücksichtigt blieben.

Fast 700 Prozent Preisaufschlag

Wir können schon nachvollziehen, dass der Verpackungsaufwand und die weitere Logistik bei kleineren Packungseinheiten höher sind als bei größeren. Fast 700 % Preisaufschlag sind unserer Ansicht nach aber trotzdem nicht gerechtfertigt.

Reaktion der Firma Kotányi

Was  Kotányi zum enormen Preisunterschied von Majoran in der 5-g- und der 50-g-Packung sagt.     

„Das Unternehmen Kotányi als Hersteller der genannten Produkte legt Einkaufspreise fest und gibt – gemäß geltenden wettbewerbsrechtlichen Bestimmungen – lediglich unverbindliche Preisempfehlungen für den Wiederverkauf ab. Die Gestaltung der Preise richtet sich üblicher Weise nicht nur nach dem Füllgewicht, sondern es spielen eine Vielzahl von Faktoren wie Qualität, Technologie der Verarbeitung und Abfüllung, Aufbau und Zusammensetzung der Verpackungsmaterialien sowie Prüf- und Untersuchungskosten eine entscheidende Rolle.

Bei dem angesprochenen Artikel Majoran 5 g handelt es sich um eine klassische Briefpackung. Die Briefpackung ist ein besonders hochwertiges Format hinsichtlich Aufbau der eingesetzten Verpackungsmaterialien und gewährleistet eine hohe Aromastabilität der Ware. Bei der Verarbeitung von 1 kg Majoran entsteht ein Abpackaufwand für rund 200 Briefpackungen. Schon allein diese Stückanzahl zeigt, dass eine einfache Hochrechnung des Gewichtes einer Packung auf den Kilopreis der Rohware nicht tatsachengerecht ist, zumal sämtliche Kosten der Weiterverarbeitung, Qualitätssicherung und Abpackung unberücksichtigt bleiben.

Darüber hinaus erfolgt die Preisgestaltung der Produkte einer Kategorie üblicher Weise auf Basis eines sogenannten Gruppenpreises; d.h., alle Produkte einer Kategorie haben einen Einheitspreis, sodass folglich ein Vergleich einzelner Produkte unterschiedlicher Kategorien wenig aussagekräftig ist.

Wir möchten aber auch darauf hinweisen, dass Majoran im Besonderen ein Produkt ist, bei welchem ein hohes Füllgewicht bzw. Litergewicht (g/l) nicht zwingend mit einer hohen Qualität einhergeht. Entscheidend ist vielmehr das Volumen der Ware. Uns ist eine einwandfreie, hohe Qualität, die u.a. durch einen geringen Feinanteil (Produktstaub) und geringen Anteil an Stielen und Stängeln gekennzeichnet ist, ein wichtiges Anliegen. Ein hoher Fein-bzw. Staubanteil bedingt ein höheres Füllgewicht und ist im vorliegenden Fall nicht unbedingt von Vorteil.

Wir haben bewusst verschiedene Füllvolumina und Füllmengen in unserem Sortiment – so auch bei Majoran – um den unterschiedlichen Bedürfnissen unserer Konsumentinnen und Konsumenten gerecht zu werden. So gibt es Verbraucher, die Gewürze bevorzugt in geringen Mengen beziehen, um längere Lager- und Aufbewahrungszeiten zuhause zu vermeiden. Andere wiederum benötigen größere Mengen; an diese Verbrauchergruppe sind Gebinde mit einem höheren Füllvolumen gerichtet.

Die Kaufentscheidung und damit auch die bewusste Wahl eines Produktes in Abhängigkeit von Menge und Preis obliegen jedem Verbraucher und sind individuell. Weder Füllgewicht noch Preis werden dem Verbraucher als Grundlage seiner persönlichen Kaufentscheidung vorenthalten.“

KOTÁNYI GmbH
2. 10. 2019

Wir meinen: Achten Sie beim Einkauf auf den Grundpreis. Anders lassen sich Preisunterschiede bei ein und demselben Produkt in verschieden großen Packungen kaum erkennen.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Fleischregal bei Lidl

Lidl Fleischregal Herkunftswerbung: Pauschale Auslobung in rot-weiß-rot

Die großflächige Lidl Fleischregal Herkunftswerbung "aus Österreich" trifft nur für die Eigenmarke Wiesentaler zu, nicht jedoch für das ganze Sortiment der Fleischvitrinen. Für die Kundschaft ist es irritierend, Fleischprodukte anderer Herkunft unter der Auslobung "zu 100 % aus Österreich" anzubieten.

BILLA Schwarzwälder Schinken Sandwich: Verpacktes Sandwich von Billa.

BILLA Schwarzwälder Schinken Sandwich: Freilandeier ohne Widersprüche

Beim BILLA Schwarzwälder Schinken Sandwich sorgte eine widersprüchliche Kennzeichnung für Verwirrung. BILLA hat den schlecht sichtbaren Hinweis auf die vorübergehende Verwendung von Eiern aus Bodenhaltung bei gleichzeitig deklarierter Herkunft aus Freilandhaltung wieder entfernt.

Ölz Linzer Schnitte: In Plisterpackung gehüllte Backware

Ölz Linzer Schnitte: Zutatenliste jetzt besser lesbar

Die kaum leserliche Beschriftung auf der Ölz Linzer Schnitte hatte für Ärgernis gesorgt. Die braune Schrift der Zutatenliste auf der Rückseite der Verpackung ermöglicht nun mit dem helleren Hintergrund einen stärkeren Farbkontrast. Besser, aber noch nicht optimal.

Knusperli Knusper Müsli Waldbeer: Packung zeigt Schale mit Müsli und darum hermum kullernden blauen und roten Beeren

Knusperli Knusper Müsli 0 % Zuckerzusatz Waldbeer

Das Symbolfoto verspricht weit mehr Beeren als das Knusperli Knusper Müsli 0 % Zuckerzusatz Waldbeer bietet. Konsumentinnen und Konsumenten ärgern sich über nur 1,6 Prozent enthaltene gefriergetrocknete Beerenstückchen sowie über Palmöl und Aromen im Müsli.

Pfanni Kartoffel Püree: Verpackung mit Kartoffelpürree in einer Schüssel; in der rechten oberen Ecke der Verpackung - Abbildung eines Kartoffelsacks mit rot-weiß-roter Fahne und AMA-Gütesiegel

Pfanni Kartoffel Püree: Woher kommen die Kartoffeln?

Pfanni Kartoffel Püree zeigt auf der Verpackung einen Kartoffelsack mit rot-weiß- roter Fahne und das AMA-Gütesiegel als kleine Abbildung. Die Herkunft der Kartoffeln für das Püree ist aber nicht deklariert. Sind nun österreichische Erdäpfel enthalten? Leider nein! Zudem ist das Püree-Pulver mit Aromen und anderen Zusatzstoffen versetzt.

Sojade So Soja! Natural: grüner Becher

Sojade So Soja! Natural: Bitte etwas genauer!

Auf der milchproduktähnlichen Verpackung von Sojade So Soja! Natural wäre ein Hinweis auf die Art des Produktes hilfreich. Der Produzent will nun eine genauere Bezeichnung anbringen.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang