DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Durchfall: Cola oder Limonaden - Hausmittel schaden

Die britische Gesundheitsbehörde (NICE) warnt, die süßen Getränke zur Behandlung anzuwenden. Die positive Wirkung ist ein Mythos.

Keine süßen Getränke zur Behandlung: Bei Durchfall gelten Cola oder andere Limonaden als Hausmittel. Die britische Gesundheitsbehörde (NICE) warnt jedoch davor, die süßen Getränke zur Behandlung anzuwenden. Die positive Wirkung, die Cola oder Limonaden zugesprochen wird, beruhe auf einem Mythos. Vor allem bei kleineren Kindern besteht eine Gesundheitsgefährdung.

Elektrolythaltigen Lösungen

Babys und Kleinkinder müssen bei heftigem Durchfall und Erbrechen unbedingt mit geeigneten Medikamenten sowie besonderen elektrolythaltigen Lösungen behandelt werden, um ein Austrocknen des Körpers zu verhindern. Allein in Großbritannien werden jedes Jahr fast 40.000 Kinder mit durch Flüssigkeitsmangel verursachten Symptomen in Spitäler eingewiesen.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

Softdrinks - Gesundheitsrisiko

Es gibt einen statistischen Zusammenhang zwischen dem Konsum von Softdrinks und verkürzter Lebenserwartung.

 

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang