Zum Inhalt

0820er-Rufnummern: Kein Kostenhinweis? - Tarifgebühr liegt in der Vorwahl!

"Ich habe beim Telefongewinnspiel eines Radiosendersteilgenommen. Angegeben war eine 0820er-Rufnummer, allerdings ohne Tarifinformation. Ist das gesetzlich überhaupt in Ordnung oder muss in diesem Fall der Tarif angeführt werden?" - In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Mag. Irene Randa.

 VKI-Beraterin Irene Randa (Bild: Foto Brejcha)
Mag. Irene Randa

Entsprechend der Kommunikations-, Entgelte- und Mehrwertdienste- Verordnung (KEM-V; § 85/3) darf dem Teilnehmer für Dienste im Bereich 0820 ein Entgelt von maximal 0,20 Euro pro Minute verrechnet werden.

0810: 0,10 Euro, 0820: 0,20 Euro pro Minute

Bei Rufnummern, die mit 0810 beginnen, sind es maximal 0,10 Euro pro Minute. Die jeweilige Höhe ist der Endziffer zu entnehmen, weshalb hier keine vorherige Ansage bzw. kein Hinweis erfolgen muss.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Handyversicherung

Rufnummern blockieren - Wie geht das?

"Ich werde täglich von einer 0810-Nummer angerufen und habe diese Nummer bereits blockiert. Das scheint aber nicht zu funktionieren. Habe ich etwas falsch gemacht?"

alt

Sonderangebote: Verfügbarkeit - Rechtliche Aspekte

"Schon wieder war ein Sonderangebot kurz nach dem Verkaufsstart nicht mehr erhältlich. Muss nicht wenigstens eine bestimmte Menge im Geschäft vorrätig sein?" - In den "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort – hier Dr. Beate Gelbmann.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang