Zum Inhalt

Öko-Adressbuch "die grünen Seiten" - Klimaschutz statt Klimaschmutz

Ratgeber wie jeder einen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann - "die grünen seiten".

Hilfreiche Daten und Tipps: Angesichts der Finanzkrise ist bei vielen Menschen sparen angesagt. Wie man sparen und gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann, zeigt der Shopping-Guide „die grünen seiten“: Energiesparen durch Wärmedämmung, Geld sparen durch neue Wohnformen oder Zeit sparen durch nachhaltigen Verkehr.

Im Magazinteil werden Informationen über richtungweisende Öko-Siedlungsprojekte geboten, man erfährt, wie man aktiv vom Altbau zum Passivhaus kommt oder wie man beim Fleischkonsum die Regenwälder schonen kann. Im Hauptteil des Einkaufsführers finden sich 5.000 Bezugsadressen, die den Leserinnen und Lesern den Weg zu klimafreundlichen Händlern oder Dienstleistungsbetrieben erleichtern. Neben den Schwerpunktbereichen Bauen & Wohnen, Garten und Pflanzen, Umwelttechnik, Verkehr und Energie sind die Adressen in viele weitere Themeninseln gegliedert, jede davon mit einem kurzen, prägnanten Einleitungstext.

"die grünen seiten", Ausgabe 2009 (332 Seiten).
Ökodatenbank Österreich
€ 9,90

Wir empfehlen auf konsument.at

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Panasonic Eneloop Pro AA 2500 mAh

Test Wiederaufladbare Batterien: AA und AAA

Ob Stromausfall, Keller, Winterabend, ob Wecker, Computermaus, Milchschäumer – die kleinen Batterien sind im Alltag unverzichtbar geworden. Aber wozu Wegwerf-Batterien kaufen, wenn es gute Akkus gibt?

Shell-Logo

Shell: Gas geben für den Klimaschutz

Jetzt hat auch die Deutsche Umwelthilfe (DUH) den Ölkonzern Shell mit dem Negativ-Preis „Goldener Geier“ für die „dreisteste Umweltlüge“ ausgezeichnet.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang