DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Flugumbuchung - Anspruch auf Ausgleichsleistung?

"Mein Flug Paris–Wien wurde von der Airline auf einen späteren Flug mit anderer Flugnummer umgebucht und ich kam viereinhalb Stunden verspätet an. Bei Flugverspätungen von über drei Stunden hat man ja Anrecht auf eine Entschädigung. Was aber, wenn die Airline mich auf einen späteren Flug umbucht? Gilt das auch als entschädigungswürdige Verspätung?" - Leser fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Mag. Lukas Eschlböck.

VKI-Berater Lukas Eschlböck (Bild: Alice Thörisch/VKI)Wenn die Airline Ihren ursprünglich gebuchten Flug streicht und dieser nicht bloß verspätet startet, handelt es sich im Sinne der EU-Fluggastrechteverordnung um eine Annullierung Ihrer Buchung. Ein Indiz für eine Annullierung ist, wenn der Ihnen neu zugewiesene Flug eine neue Flugnummer aufweist.

Wird der Flug annulliert, haben Sie die Wahl zwischen einer alternativen Beförderung zum Endziel und einer Erstattung der Flugscheinkosten. Sie haben dann zusätzlich Anspruch auf eine Ausgleichsleistung von 250, 400 oder 600 Euro. Die Höhe der Ausgleichsleistung hängt von der Flugentfernung ab.

Außergewöhnliche Umstände

Die Ausgleichsleistung steht Ihnen jedoch nicht zu, wenn Sie rechtzeitig über die Flugannullierung informiert wurden und sich das Ersatzangebot zur Beförderung nur geringfügig ändert. Oder wenn die Annullierung auf außergewöhnlichen Umständen beruht, welche die Airline auch unter Einsatz aller zumutbaren Maßnahmen nicht hätte vermeiden können. Achtung, in diesen Fällen müsste die Airline das Vorliegen außergewöhnlicher und unvermeidbarer Umstände beweisen!

Ob Ihnen in Ihrem speziellen Fall die Ausgleichsleistung zusteht, hängt davon ab, wann Sie über die Annullierung informiert wurden und ob die Annullierung eventuell auf außergewöhnlichen Umständen beruhte. Bei der Strecke Paris–Wien würde die Ausgleichsleistung 250 Euro betragen.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

Bestätigte Flüge - Findet der Flug statt?

"Wir haben über eine Vermittlungsplattform Flüge gebucht. Wir haben bemerkt, dass es diese Flüge gar nicht mehr gibt, sie aber weiter angeboten werden. Der Flug geht in ein Gebiet mit Reisewarnung. Was sollen wir tun?" - Leser fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Dr. Andreas Herrmann.

Reiseversicherung Formular Reisepass Kreditkarte Handy

Reiseversicherung mit Kreditkarte - Leistungsunterschiede

"Ich habe mit meiner Mastercard GoldPlus eine Pauschalreise angezahlt. Vom Reisebüro wurde mir der Abschluss eines 'Komplett-Schutz Standard' durch die Europäische Reiseversicherung nahegelegt. Aber ich bin doch über die Mastercard entsprechend versichert, oder?"

alt

Flugbuchungen online - Online-Reisebüro oder Airline?

"Stimmt es, dass eine Flugbuchung bei einem Internet-Reisebüro immer billiger ist als direkt bei der Airline?" - In den "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort – hier Dr. Barbara Forster.

Illustration Wasserhahn mit einem Knoten

Wasser abdrehen im Urlaub - 72-Stunden-Klausel

„In unseren Versicherungsbedingungen für die Hausversicherung steht, dass die Hauptwasserleitung zuzudrehen ist, wenn das Haus länger als drei Tage nicht bewohnt wird. Das ist besonders im Sommer problematisch, weil der Garten nicht bewässert werden kann oder aber die Bedienerin nicht saubermachen kann (kommt einmal pro Woche). Zahlt es sich aus, eine andere Versicherung zu suchen, oder gibt es hier andere Interpretationsmöglichkeiten? Welche Erfahrungen gibt es in diesem Fall?“ - In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort – hier Gabi Kreindl.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang