DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Anker zu Geldstrafe verurteilt - Franchisenehmer unfair behandelt

210.000 Euro muss die Anker Snack & Coffee GmbH an Strafe berappen.

Auf Antrag der Bundeswettbewerbsbehörde hat das Kartellgericht entschieden, dass technische Systeme nicht zur Abstimmung von Preisen mit Franchisenehmern (in diesem Fall für Backwaren, Imbisse, Getränke und Kaffee) verwendet werden dürfen. Anker hat den Sachverhalt übrigens gar nicht bestritten.

Der Hintergrund: Franchisenehmer sind freie Unternehmer und können Preise frei kalkulieren. Anker darf ihnen nicht mit einem Kassensystem die Preise vorschreiben.

Lesen Sie auch Kartelle: Preisabsprachen - Räuber und Gendarm

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang