DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

BAWAG P.S.K.: Verwirrung bei Kunden - Post startet im April mit eigener Bank

Die Bawag P.S.K. zieht nach und nach aus den Postfilialen aus. Das bringt Probleme mit sich, insbesondere am Land.

Zuletzt haben sich vermehrt Kunden der Bawag P.S.K. bei uns gemeldet. Der Hintergrund: Die Bawag P.S.K. hat 2018 bekannt gegeben, dass sie ihre Kooperation mit der Post 2018 beenden wird, und zieht seither nach und nach aus den Postfilialen aus.

"Bitte zur nächsten Filiale"

In den letzten noch existierenden Bawag P.S.K.-Filialen in den Postämtern bzw. bei Post-Partnern werden die Kunden vermehrt damit konfrontiert, dass sie keine Bankgeschäfte mehr durchführen können: "Fahren Sie doch bitte zur nächsten Bawag P.S.K.-Filiale", heißt es dort. Insbesondere in ländlichen Gebieten bringt das Probleme mit sich. Vor allem für ältere, weniger mobile Menschen war die Bawag P.S.K. direkt im Ort  – und sei es nur via Post-Partner – eine praktikable Art und Weise, ihre Bankgeschäfte zu erledigen.

Verwirrung bei Bawag P.S.K.-Kunden

Dass die Post und die Bawag P.S.K. getrennte Wege gehen, sorgt bei vielen Bawag P.S.K.-Kunden für Verwirrung. Denn sie wähnen sich als Kunden der Post. Aber dem ist nicht so – auch wenn die Bank nach wie vor Bawag P.S.K heißt. Die Bawag hat bereits 2005 mit der P.S.K. fusioniert. Die Kunden sind seither Kunden der Bawag P.S.K (als Rechtsnachfolgerin der P.S.K.). Die Kunden der P.S.K. sahen sich zuvor als Post-Kunden – was sie aber strenggenommen nie waren. Die Post war stets nur Vertriebspartner der P.S.K. und später der Bawag P.S.K. Vielen Kunden der Bank war dieser Umstand aber unklar, was nun eben für Verwirrung sorgte. Entsprechende Informationen für die Konsumenten seitens der Bank: Offenbar Mangelware.

Post startet mit Bank99

Endgültig Schluss mit der Kooperation ist Ende März 2020. Ab 1. April startet die Post in ihren eigenbetriebenen Filialen mit der neuen Bank99. Im Mai folgen die Post-Partner. Ob die Bank99 eine Alternative für jene Bawag P.S.K.-Kunden ist, die nun zum Teil deutlich längere Wege bis zur nächsten Bawag P.S.K.-Filiale zurücklegen müssen, wird sich weisen. Wir können diesbezüglich noch keine Empfehlung abgeben; die Post hat entsprechende Produktdetails noch nicht mitgeteilt.

Bank wechseln

Generell ist ein Wechsel der Bank eine Alternative für Kunden der Bawag P.S.K., die sich im Regen stehengelassen fühlen. Wir haben uns zuletzt 2018 mehr als 50 Kontopakete unterschiedlicher heimischer Banken angeschaut:

Girokonten: Kosten im Vergleich - Automatisch teurer

Ebenfalls zu empfehlen ist: Bankenrechner der AK

 

Leserreaktionen

Klarstellung

Grundsätzlich Gratulation zu diesem Artikel – auch wir haben „unsere Not“, den Kunden diese „Verflechtung und Entflechtung“ zu erklären. Allerdings ist ein Abschnitt nicht korrekt – nämlich folgender: „Die Bawag hat bereits 2005 mit der P.S.K. fusioniert. Die Kunden sind seither Vertragspartner der Bawag P.S.K (als Rechtsnachfolgerin der P.S.K.) – und nicht mehr der Post.“ Die Kunden waren nie Kunden der Post, sondern der P.S.K. – die Post war stets „nur“ der Vertriebspartner der P.S.K. und in weiterer Folge der BAWAG P.S.K.

Michael Homola
Österreichische Post AG
(aus KONSUMENT 5/2020)

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Bank Austria Logo Gebäude Filiale

Bank Austria: Kfz-Kredit - Erbe doch ausbezahlt

Vor über 40 Jahren hatte Herr Kleinert einen Kfz-Kredit bei der „Wien-Kredit“ (jetzt Bank Austria). Wegen einer Restforderung wurden gegen ihn und seinen Bürgen Exekutionstitel erwirkt.– Hier berichten wir über Fälle aus unserer Beratung.  – Hier berichten wir über Fälle aus unserer Beratung. Betreut hat den Fall Mag. Elisabeth Barth.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang