Gaspreis steigt: Energiekosten-Stop! - Nehmen Sie teil, sparen Sie Geld

Die schlechte Nachricht: Die Strom- und Gaspreise steigen. Die gute Nachricht: Unsere VKI-Aktion Ener­giekosten-Stop steht vor der Tür.

Zur Erinnerung: Seit 2013 organisiert der VKI regelmäßig Bestbieterverfahren für den Gemeinschaftseinkauf von Strom und Gas. Die teilnehmenden Konsumenten treten am Energiemarkt auf diese Weise als ein Großkunde auf und bekom­men entsprechend attraktive Preise. In Summe konnten die bisher fast 200.000 teilneh­menden Haushalte ihre Energieausgaben um rund 43,5 Millionen Euro reduzieren.

Mitmachen!

Die Anmeldephase für den nächsten Energiekosten-Stop beginnt offiziell Mitte Oktober. Eine Vorab-Registrierung ist aber schon auf Energiekosten-Stop: weniger zahlen für Strom und Gas möglich. Der Wechsel des Energieanbieters, so Sie das wollen, wird dann im Frühjahr 2022 vollzogen. Der Wechsel ist sehr einfach – einfacher, als den Handyprovider zu wechseln.

Tarif-Qualität und Nachhaltigkeit

Wohlgemerkt: Der Energiekosten-Stop steht nicht für Dumpingpreise. Genauso wichtig wie günstige Ange­bote sind Tarif-Qualität und Nachhaltigkeit. So gilt bei allen drei Energie-Kategorien, also Gas, Öko- und Umweltzeichen-Strom: eine 18 monatige Preisgarantie (ohne Einmal-Boni). Das ist ein Alleinstellungsmerkmal am Markt und angesichts ungewisser Preisentwicklungen ein absoluter Pluspunkt für Konsumentinnen und Konsumenten.

MEHR ZUM THEMA

Details zur VKI-Aktion gibt es aufEnergiekosten-Stop: weniger zahlen für Strom und Gas.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang

DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.