Zum Inhalt

Drei Menschen mit Laptop, Notebook oder Handy in der Hand
Tablets, Smartphones und Notebooks: Preis-Leistungs-Sieger Bild: Prostock-studio / shutterstock.com

Handys, Tablets, Notebooks im Test: Wo Preis und Leistung passen

premium

Kauf-Empfehlungen: Ob Smartphone, Tablet oder Laptop, ob Geschenk oder Notwendigkeit – wir sagen Ihnen, bei welchen Geräten Sie gute Qualität zu vernünftigen Kosten erhalten.

Preiswert, nicht billig

In Zeiten knapper Haushaltsbudgets spielt die Frage nach den Kosten eine zentrale Rolle. Trotzdem sollte der Preis nicht das alleinige Auswahlkriterium sein. Preiswert, aber nicht billig, lautet die Devise. Auf Basis unserer Testergebnisse von Smartphones, Tablets und Notebooks aus den Jahren 2021 und 2022 haben wir eine entsprechende Auswahl von Preis-Leistungs-Siegern zusammengestellt. Und wir geben Tipps, worauf Sie grundsätzlich achten sollten.

Ausstattung, Leistung, Lebensdauer

In der Regel sind Sie mit einem Markengerät gut bedient. Aber auch hier sparen die Anbieter im unteren Preissegment bei der Ausstattung. Komponenten wie der Prozessor oder die WLAN- und Bluetooth-Empfänger werden in schwächerer oder älterer Version verbaut oder ganz weggelassen. Dies wirkt sich auf die Vielseitigkeit ebenso aus wie auf die Leistungsfähigkeit. Ein schwächer ausgestattetes Gerät gelangt schneller an seine Grenzen, das System wird ausgebremst und die Lebensdauer leidet ebenso wie die Nutzererfahrung.

Update-Frage

Was gleichfalls gegen Billiggeräte spricht: Je älter das Modell, desto weniger Updates stellen die Hersteller bereit. Updates sind wichtig, um die Stabilität und Sicherheit der Software zu gewährleisten. Sie können neben Fehlerbehebungen auch neue oder erweiterte Funktionen mit sich bringen. Außerdem sind bei fehlenden Updates einzelne Apps früher nicht mehr nutzbar, weil diese regelmäßig an die aktuellen Betriebssystemversionen angepasst werden.

Goldener Mittelweg

Viele Argumente sprechen also dafür, den goldenen Mittelweg des angemessenen Preis-Leistungs-Verhältnisses zu wählen. Die gute Nachricht dazu: Sieht man von Apples konsequenter Hochpreispolitik bei den iPhones, iPads und MacBooks ab, geht der Verkaufspreis eines Gerätes in der Regel schon bald nach dessen Markteinführung nach unten. Bei den Android-Modellen gilt dies selbst bei Handys, die der gehobenen Klasse zuzurechnen sind, wie sie etwa Samsung, Xiaomi, OnePlus, Oppo oder Motorola im Angebot haben. Die von uns erhobenen Preise sind Momentaufnahmen. Sofern die Anschaffung nicht eilt, macht sich Geduld bezahlt.

Tipp: Vorjahresmodelle sind eine gute Alternative. Mehr als ein bis eineinhalb Jahre sollte ihre Markteinführung aber nicht zurückliegen, sonst gelten ähnliche Bedenken hinsichtlich zukünftiger Updates wie bei den Billiggeräten.

Premium

Weiterlesen mit KONSUMENT-Abo:

  • Alle Artikel auf konsument.at frei zugänglich
  • KONSUMENT als E-Paper
  • Keine Werbung
  • Objektiv und unabhängig
Jetzt weiterlesen

Online-Zugang noch nicht aktiviert? Hier freischalten.

Bereits registriert? Hier anmelden.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Frau im Zug mit Handy in der Hand premium

Test Smartphones: Die besten Handys 2022

Ob Topmodell oder Preis-Leistungs-Sieger, ob Samsung, Xiaomi oder Nokia – der VKI-Vergleich von 215 Handys bietet Hilfe bei der Auswahl sowie Empfehlungen.

Frau mit Tablet in der Hand premium

Test: Tablets

Filme streamen, im Internet surfen, im Homeoffice arbeiten: Das Angebot an guten Tablets ist groß. Neben Android, iPad OS von Apple und Fire OS von Amazon ist auch Windows als Betriebssystem vertreten.

Smartphones im KONSUMENT-Test premium

Handys & Smartphones

Worauf Sie beim Smartphonekauf und beim Anbieterwechsel achten sollten. Über 300 Handys mit Testurteil und ausführlichen Beschreibungen.

Kommentieren

Sie können den Text nach dem Abschicken nicht nachträglich bearbeiten, Länge: maximal 3000 Zeichen. Bitte beachten Sie auch unsere Netiquette-Regeln.

Neue Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern veröffentlicht werden.

Anmelden

0 Kommentare

Keine Kommentare verfügbar.
Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang