DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Elektrogeschäft Unterhaltungselektronik Kunde und Berater
Bild: Gorodenkoff / Shutterstock.com

Typenbezeichnungen - Minimale Unterschiede?

"Nach Ihren Tests fällt es mir oft sehr schwer, die Produkte mit der haargleichen Typenbezeichnung zu bekommen. Vielmehr gibt es etliche Artikel, die gleich ausschauen, bei deren Typenbezeichnung aber ein Buchstabe oder eine Zahl im Vergleich zum gesuchten Produkt anders ist. Den Unterschied können mir oft auch Händler nicht erklären. Wozu dienen diese undurchschaubaren Bezeichnungen?" - Leser fragen und unsere Experten geben Antwort - hier DI Christian Kornherr.

Christian Kornherr (Bild: U. Romstorfer/VKI)Problem bei internationalen Tests

Sie sprechen einen wunden Punkt an, der nicht nur uns, sondern alle Testorganisationen trifft, mit denen wir weltweit zusammenarbeiten. Um Kosten zu sparen, versuchen wir, möglichst viele Produkte international nur einmal zu testen und die Ergebnisse in möglichst vielen Ländern zu veröffentlichen. Dazu müssen wir aber wissen, ob die Produkte auf den unterschiedlichen Märkten tatsächlich identisch sind. Das scheitert jedoch immer öfter daran, dass die Typenbezeichnungen immer länger und immer unterschiedlicher werden. Die Bezeichnungen setzen sich z.B. aus Länderkürzel, Modellnummer und Farbcode zusammen und dienen den Herstellern dazu, ihre Produkte für Logistik, Vertrieb und Service eindeutig zu identifizieren.

Unterschied oft nicht erkennbar

Auch auf Nachfrage erhalten wir oft keine zufriedenstellende Antwort, wie sich Produkte unterscheiden, die in einer nahezu gleichen Typenbezeichnung ein X statt ein Y haben. Und bis wir Testergebnisse veröffentlichen, kann sich ein Produkt minimal geändert haben. Was genau, das ist oft sehr schwer oder gar nicht zu erkennen.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Ertastbares Dreieck auf Produkten

Ertastbares Dreieck auf Produkten

"Ich habe schon mehrmals auf Produkten einen durchsichtigen Sticker mit einem gleichschenkeligen Dreieck entdeckt. Dieses kann man spüren, wenn man mit dem Finger darüberfährt. Ist das vielleicht eine zusätzliche Warnung für Sehbehinderte?"

BILLA Pinsa Margherita: Schachtel eines Tiefkühlproduktes; belegte Teigflade auf der Schachtel aufgedruckt.

BILLA Pinsa Margherita: keine glutenfreie Pizza!

Was ist eine Pinsa? Reis- und Sojamehl sind auf der Verpackung der BILLA Pinsa Margherita ausgelobt, der pizzaähnliche Fladenteig besteht aber hauptsächlich aus Weizen. Verwechslungsgefahr mit einem glutenfreien Produkt!

SPAR wie früher Bio Knoblauch: Etikett

SPAR wie früher Bio Knoblauch

Beim SPAR wie früher Bio Knoblauch sorgte ein falsch bedrucktes Etikett für Verwirrung. Demnach hatte das österreichische Produkt eine italienische Herkunft.

alt

Preiserhöhung, Tests, Information 1/2022

Erstmals seit drei Jahren sehen wir uns wieder gezwungen, die Preise für das Einzelheft und für das Jahres-Abo anzuheben. Denn mittlerweile kostet das Papier für eine KONSUMENT-Ausgabe mehr als der Druck. Wir liefern Ihnen damit weiterhin objektive und unabhängige Information, natürlich ohne Anzeigen.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang