Zum Inhalt
Rauch Happy Day Cocos Ananas
Rauch Happy Day Cocos Ananas - das Getränkt besteht zu 99,5 % aus Saft aus Ananassaftkonzentrat. Bild: VKI

Rauch Happy Day Cocos Ananas: Vor allem Aroma statt Kokos

Bei einem Getränk mit der Auslobung "Cocos Ananas" und der Abbildung einer Kokosnuss auf der Vorderseite erwarten Konsument:innen nicht bloß 0,5 Prozent Kokosnusswasser im Produkt. Den Kokosgeschmack erzeugt vor allem zugesetztes Aroma. 

Was alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Bei "Rauch Happy Day Cocos Ananas" könnte man sich einen hohen Kokosnussanteil erwarten. Das Getränk schmeckt zwar stark nach Kokos, doch der Hersteller erzielt dies vor allem mit Aroma. 

Das steht drauf: Rauch Happy Day Cocos Ananas

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Herr S. war vom Kokos-Ananas-Saft der Marke "Rauch Happy Day" enttäuscht: "99,5 Prozent Saft aus Ananassaftkonzentrat und nur 0,5 Prozent Kokosnusswasser – man kauft hier also Ananassaft mit einem Tropfen Kokosnusswasser und Aroma."

Überraschend wenig Kokosnuss

Die Zusammensetzung ist in der Tat enttäuschend. Rauch bewirbt diese Saftsorte mit "Cocos Ananas". Die Abbildung auf dem Getränkekarton zeigt neben Ananasstücken und einer aufgeschnittenen Ananas eine halbe Kokosnuss. Konsument:innen können demnach einen Saft mit hohem Kokosnussanteil erwarten. 

Rauch Happy Day Cocos Ananas - Zutatenliste
Rauch Happy Day Cocos Ananas - Zutatenliste Bild: VKI

Macht man einen ersten Schluck ohne zuerst auf die Rückseite des Kartons zu blicken, verstärkt sich dieser Glaube, denn das Produkt hat eine merkliche Kokosnote. 

Für eine Überraschung sorgt dann aber das Lesen der Zutatenliste: Das Cocos-Ananas-Getränk enthält nur 0,5 Prozent Kokosnusswasser, der Rest ist Saft aus Ananassaftkonzentrat. 

Zugesetzt sind Aroma und Vitamin C.

Kokosgeschmack durch Aroma 

Wer Kokosnusswasser kennt, weiß, dass dieses nur einen geringen Eigengeschmack hat. Die Flüssigkeit aus dem Inneren der noch unreifen, grünen Kokosnuss schmeckt zwar leicht süßlich und nussig, aber nur sehr dezent nach Kokosnuss. 

Kokosnussmilch hingegen wird aus dem weißen Fruchtfleisch der reifen, braunen Kokosnuss hergestellt. Sie ist weiß, hat den typischen Kokosgeschmack und ist viel fettreicher als das kalorienarme und relativ geschmacksneutrale Kokoswasser. 0,5 Prozent von letzterem können also nicht für den Kokosgeschmack im "Rauch Happy Day Cocos Ananas" sorgen. Dieser wird vom Hersteller vor allem durch Aroma erlangt.

Natürliches oder synthetisches Aroma?

"Aroma" in der Zutatenliste kann sowohl Aromen auf Basis von natürlichen Rohstoffen als auch einen synthetisch hergestellten Zusatzstoff bezeichnen. Lebensmittelproduzenten müssen dies nicht genauer deklarieren. Die verwendeten Rohstoffe für Aromen können also von Konsument:innen so nicht nachvollzogen werden. Eine freiwillige Deklaration wie zum Beispiel "natürliches Aroma" ist aber möglich und wird oft gerne genutzt, wenn das Aroma aus natürlichen Rohstoffen (pflanzlichen, tierischen oder mikrobiellen Substanzen) hergestellt wurde. 

Rauch gibt in der Zutatenliste des Saftes nur "Aroma" an. In der Stellungnahme ist aber von "natürlichem Aroma" die Rede. Wir haben daher zusätzlich bei Rauch nachgefragt, ob das Aroma im "Rauch Happy Day Cocos Ananas" aus der Kokosnuss oder anderen natürlichen Rohstoffen stammt oder synthetisch hergestellt ist.

Keine Auskunft über Rohstoffe

Die Antwort des Herstellers: "Das verwendete Aroma in dem Produkt ‚Rauch Happy Day, Ananas Kokos’ ist ein natürliches Aroma gemäß VO (EG) 1334/2008 und setzt sich aus natürlichen Aromastoffen und Aromaextrakten zusammen. Über die ursprünglichen Rohstoffe können wir keine Auskunft geben." Wir gehen daher davon aus, dass das Aroma nicht aus der Kokosnuss stammt. Wäre dies der Fall, würde der Hersteller vermutlich auch damit werben wollen.

Aufmachung und Inhalt passen nicht zusammen

Am Getränkekarton mit "Cocos" werben, aber dem Saft nur ein wenig dezent schmeckendes Kokosnusswasser zugeben – das passt unserer Meinung nicht zusammen. Den gewünschten Geschmack vor allem mit Aroma zu erzeugen, verärgert Konsument:innen, die sich von der Aufmachung getäuscht fühlen. Wir sehen hier Änderungsbedarf. Vergleichbare Produkte weisen einen deutlich höheren Kokosgehalt auf. Hoch ist bei "Rauch Happy Day Cocos Ananas" allerdings der Gehalt an Zucker, daher auch nur der ungünstige Nutri-Score D.

Reaktion von Rauch

Der Hersteller sieht 0,5% Kokosnusswasser und Aroma für den Kokosgeschmack als ausreichend an, um mit Kokosnuss zu werben.

"Bei dem vorliegenden Produkt „Rauch Happy Day, Ananas Kokos“ handelt es sich um ein ‚Saftgetränk‘. Aus der Zutatenliste ist zu entnehmen, dass das Produkt aus Ananassaft aus Ananassaftkonzentrat, Kokosnusswasser, Pektine als Stabilisator, Aroma und Ascorbinsäure als Antioxidationsmittel hergestellt wird. Auf der Schauseite werden Ananas und Kokosnuss dargestellt. Auch die Produktbezeichnung bezieht sich auf die Geschmacksträger Ananas und Kokosnuss und deckt sich mit dem Inhalt. Wir zählen sowohl die Ananas als auch die Kokosnuss zu den geschmacksgebenden Komponenten, weshalb beide in der Produktbezeichnung aufgeführt werden. Die Sortenbezeichnung deckt sich zudem mit dem Inhalt und ist konform mit dem Lebensmittelrecht. Das Produkt schmeckt eindeutig nach Ananas und Kokosnuss. Dabei sind 0,5% Kokosnusswasser zusammen mit dem natürlichen Aroma für den Kokosnuss Geschmack ausreichend. Daher wird der Konsument keineswegs im Geschmack getäuscht. Die Produktbezeichnung beschreibt eindeutig den dominierenden Geschmack des Produktes. Wir hoffen, dass wir durch diese Ausführungen Klarheit schaffen konnten und die Verbraucher beim Genuss unseres Getränks ‚Rauch Happy Day, Ananas Kokos‘ den dominierenden Geschmack Ananas und Kokosnuss erleben."

RAUCH Fruchtsäfte GmbH & Co OG 
5.2.2024

Welche Rohstoffe für das verwendete Aroma herangezogen werden, wollte uns der Hersteller auf weitere Nachfrage nicht mitteilen.

"Das verwendete Aroma in dem Produkt 'Rauch Happy Day, Ananas Kokos' ist ein natürliches Aroma gemäß VO (EG) 1334/2008 und setzt sich aus natürlichen Aromastoffen und Aromaextrakten zusammen. Über die ursprünglichen Rohstoffe können wir keine Auskunft geben."

RAUCH Fruchtsäfte GmbH & Co OG 
5.2.2024

Wir empfehlen:

Lesen Sie in der Zutatenliste nach! Leider entspricht die Produktzusammensetzung, gerade bei Fruchtsaftgetränken, nicht immer den Erwartungen, die durch Produktaufmachung und Werbung geweckt werden.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Schärdinger Bio Hummus natur: ohne Sesampaste

Schärdinger Bio Hummus natur: ohne Sesampaste

Das Produkt lässt die für Hummus typische Zutat Tahina (Sesampaste) vermissen. Darf sich jeder Kichererbsenaufstrich "Hummus" nennen? Dafür gibt es keine gesetzliche Vorgabe.

Manner Mozart Mignon Schnitten: Verpackung verkleinert

Manner Mozart Mignon Schnitten: Verpackung verkleinert

Manner hat die Verpackung ihrer "Mozart"-Schnitten nochmals überarbeitet: die Packung mit der Kennzeichnung der geringen Füllhöhe wurde durch eine neue verkleinerte Version ersetzt und passt jetzt besser zur Füllmenge.

Kommentieren

Sie können den Text nach dem Abschicken nicht nachträglich bearbeiten, Länge: maximal 3000 Zeichen. Bitte beachten Sie auch unsere Netiquette-Regeln.

Neue Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern veröffentlicht werden.

Anmelden

0 Kommentare

Keine Kommentare verfügbar.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums 

Sozialministerium

Zum Seitenanfang