Zum Inhalt
Powerbar 30 % Protein+ Vanilla Coconut: gibt sich den Anschein, ein gesunder Snack zu sein, liefert aber vor allem Zucker
Powerbar 30 % Protein+ Vanilla Coconut gibt sich den Anschein, ein gesunder Snack zu sein, liefert aber vor allem Zucker. Bild: VKI

Powerbar 30 % Protein+ Vanilla Coconut: Mehr Zucker als Protein

"Powerbar 30 % Protein+ Vanilla Coconut" enthält zwar ausreichend Eiweiß, um den Health Claim "High in Protein" zu tragen, doch in der Zusammensetzung übertreffen 20 Gramm Zucker die 17 Gramm Eiweiß eher auf unsportliche Weise.

Was alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: „Powerbar 30 % Protein+ Vanilla Coconut“ gibt sich den Anschein, ein gesunder Snack zu sein, liefert aber vor allem Zucker.

Das ist das Problem

Das steht drauf: Powerbar 30 % Protein+ Vanilla Coconut

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem: Frau M. hat den Proteinriegel „Powerbar 30 % Protein+ Vanilla Coconut“ gekauft und sich später die auf der Rückseite angegebenen Nährwerte genauer angeschaut. „Für mich ist das irreführend, der Riegel wird mit "30 % Protein" beworben, aber er enthält nur 17 g Protein. Dafür pro Riegel 20 g Zucker – also mehr Zucker als Protein!“, schreibt uns die Kundin ziemlich verärgert.

Werbung mit „High in Protein“ gesetzlich geregelt

Mit Protein angereicherte Produkte liegen gerade sehr im Trend. Die Werbung mit „High in Protein“ ist als sogenannter Health Claim gesetzlich geregelt. Um Bezeichnungen wie „High in Protein“, „reich an Eiweiß“ oder „proteinreich“ tragen zu dürfen, müssen mindestens 20 Prozent der Kalorien eines Lebensmittels aus dem Eiweißanteil stammen. 

Der „Powerbar 30 % Protein+ Vanilla Coconut“ enthält 17 Gramm Eiweiß pro Riegel (55 Gramm), 35 Prozent der Kalorien entfallen dabei auf den Eiweißanteil. Der Hersteller darf den Riegel somit mit „High in Protein“ bewerben.

Mehr Zucker als Eiweiß im Proteinriegel

Doch noch viel spannender ist die Frage, woraus die restlichen 65 Prozent der Kalorien stammen. Pro Riegel sind neben dem Protein 3,8 Gramm Fett und 5,8 Gramm Ballaststoffe enthalten sowie die erstaunliche Menge von 20 Gramm Zucker. Das entspricht fast der Hälfte der von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) maximal empfohlenen Zuckermenge für Erwachsene pro Tag. Diese ist mit 50 Gramm erreicht. In einem Riegel, der sich als „Eiweißriegel für Sportler“ ausgibt, wäre eine solche Zuckermenge nicht zu erwarten. 

Zutatenliste des Powerbar 30 % Protein+ Vanilla Coconut
Eiweißriegel für Sportler mit weißer Schokolade Bild: VKI

Beim Blick auf die Zutatenliste, die unter anderem Zucker, Oligofruktosesirup, Invertzuckersirup und Fruktosesirup nennt, wundern der enorme Zucker- und dadurch hohe Energiegehalt pro Riegel nicht (knapp 200 kcal). 

Der Nutri-Score fällt in die Kategorie D. Das Produkt hat also eine vergleichsweise sehr ungünstige Nährwertzusammensetzung, was uns auch nicht überrascht. 

Powerbar 30 % Protein+ Vanilla Coconut: mehr Zucker als Eiweiß
Nährwerttabelle des Powerbar 30 % Protein+ Vanilla Coconut Bild: VKI

Nährwerttabelle

Alles in allem handelt es sich beim "Powerbar 30 % Protein+ Vanilla Coconut" nicht um eine gesunde Kraftnahrung für Sportler:innen, sondern um ein hochverarbeitetes Produkt, das nicht regelmäßig verzehrt werden sollte.

Produkte mit zugesetztem Protein: Unnötig und teuer

Für alle, die der Werbung folgend glauben, sich mit speziellen Proteinprodukten etwas Gutes zu tun: Selbst für Leistungssportler:innen sind diese entbehrlich. Der Proteinbedarf kann über ganz normale Lebensmittel wie Milchprodukte, Eier, Fleisch/Fisch, Tofu oder Hülsenfrüchte gedeckt werden. Getreideprodukte wie Haferflocken, Brot oder Nudeln enthalten ebenfalls viel Eiweiß. High-Protein-Produkte haben teils sogar weniger Eiweiß, dafür mehr Kalorien, Fett, Zucker und Zusatzstoffe wie zum Beispiel Süßungsmittel als reguläre Produkte. Zudem sind sie oft teurer.

Reaktion der Active Nutrition International GmbH

Der Produzent verweist auf zuckerreduzierte Alternativen im Sortiment

„Wir haben eine Vielzahl unterschiedlicher Riegel im Sortiment, die wiederum unterschiedliche Bedürfnisse bei unseren Konsumenten befriedigen. So haben wir Proteinriegel, die zusätzlich noch Kohlenhydrate enthalten (z. B. Protein Plus 30 % Riegel, Protein Plus 33 % Riegel), welche vor allem von Sportlern nach dem Training verzehrt werden. Außerdem welche, die wenig Kohlenhydrate enthalten (z. B. Protein Plus low in sugars) oder zusätzlich Ballaststoffe (z. B. Protein Plus fibre). 

Dementsprechend gibt es je nach Zweck und Geschmack der Konsumenten verschiedene Produkte. Unser Protein Plus 30 % Vanilla Coconut enthält pro 100 g 31 g Protein und pro 1 Riegel (55 g) 17 g Protein. Dies ist in der Nährwerttabelle ersichtlich.

Die Angabe des Protein-Gehalts auf der Vorderseite des Produktes wird nahezu branchenweit bei allen Protein-Riegeln angewandt. Es dient der eindeutigen und klaren Information des Kunden, um zu unterscheiden, wie hoch der Proteingehalt der Produkte ist. Auf der Rückseite unserer Riegel ist klar und deutlich in der Nährwerttabelle die Angabe des Proteingehaltes pro 100 g und pro Riegel erkenntlich. Der Verbraucher ist somit voll umfassend informiert.

Was die Zuckermenge angeht, kann hinzugefügt werden, dass wir Alternativen im Sortiment haben, die einen geringeren Zuckergehalt aufweisen. Sollte dies dem Konsumenten wichtig sein, findet er also durchaus ein passendes Produkt. Kohlenhydrate (inkl. Zucker) sind für Konsumenten nach dem Sport zusammen mit Protein relevant. Kohlenhydrate werden benötigt, um die körpereigenen Glykogenspeicher (Energiespeicher in Leber und Muskeln) aufzufüllen. Hochwertiges Protein ist hingegen für die Muskelreparatur und zum Aufbau von neuem Muskelprotein wichtig.“

Active Nutrition International GmbH 
16.06.2023

Wir empfehlen

Bei einer ausgewogenen Ernährung nehmen Sie auch mit regulären Lebensmitteln ausreichend Eiweiß zu sich. Somit können Sie nicht nur viel Geld sparen, sondern auch unnötige Kalorien und Zusatzstoffe vermeiden, die sich oft in den High-Protein-Sportprodukten befinden.

LINK

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

High Protein: Wie gesund sind proteinreiche Lebensmittel? premium

High Protein: Wie gesund sind proteinreiche Lebensmittel?

Lebensmittel, die als besonders proteinreich vermarktet werden, liegen im Trend. Doch wie sind derartige Produkte einzuschätzen und benötigt der Körper überhaupt zusätzliches Protein? Wir haben recherchiert.

Kommentieren

Sie können den Text nach dem Abschicken nicht nachträglich bearbeiten, Länge: maximal 3000 Zeichen. Bitte beachten Sie auch unsere Netiquette-Regeln.

Neue Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern veröffentlicht werden.

Anmelden

0 Kommentare

Keine Kommentare verfügbar.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums 

Sozialministerium

Zum Seitenanfang