DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Feldbacher Zwieback - Noch immer falsch deklariert

Lebensmittel-Check

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Feldbacher Zwieback wurde in etlichen Geschäften falsch – nämlich als österreichisches Produkt – beworben und wird bei Billa nach wie vor mit falscher Herkunftsangabe ausgelobt.

Feldbacher Zwieback; Bild: VKI
Feldbacher Zwieback; Bild: VKI

Feldbacher Zwieback; Bild: VKI

Feldbacher Zwieback - ein in Deutschland hergestelltes Produkt, das am Billa-Regal weiterhin als österreichisches deklariert wird. Bild: VKI
Feldbacher Zwieback - ein in Deutschland hergestelltes Produkt, das am Billa-Regal weiterhin als österreichisches deklariert wird. Bild: VKI

Feldbacher Zwieback - ein in Deutschland hergestelltes Produkt, das am Billa-Regal weiterhin als österreichisches deklariert wird. Bild: VKI

Feldbacher Zwieback: Zutaten; Bild: VKI
Feldbacher Zwieback: Zutaten; Bild: VKI

Feldbacher Zwieback: Zutaten; Bild: VKI

Herkunftsangabe: Rewe korrigiert Fehler

Das steht drauf: Feldbacher Zwieback

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das war das Problem

Vor geraumer Zeit hatten wir Feldbacher Zwieback in der Kritik. Das Produkt war bei Merkur am Regal mit einer rot-weiß-roten Fahne samt Inschrift A beworben, obwohl es laut Packungsaufschrift in Deutschland hergestellt wurde. Bei Spar war Feldbacher Zwieback am Regal als Produkt aus der Steiermark angepriesen. Rewe und Spar erklärten damals auf unsere Nachfrage, dass der Fehler am Regalschild der betroffenen Filialen bereits behoben sei bzw. die Information an den  Markt weitergegeben worden sei, damit der Fehler behoben werde.

Nun machte uns ein Konsument darauf aufmerksam, dass Feldbacher Zwieback bei Billa am Regal weiterhin als österreichisches Produkt deklariert wird.

Entschuldigung von Rewe 

Bei Rewe entschuldigte man sich für den Fehler: Eine alte Information sei im System hängen geblieben. Der Datensatz sei umgehend gewartet worden, auch die Regalstreifen würden umgehend getauscht. Wir bleiben dran.

Herstellung ursprünglich in der Steiermark

Feldbacher Zwieback wurde ursprünglich übrigens tatsächlich in der Steiermark erzeugt. In der „Ersten Österreichischen Dampfbäckerei“ wurde ab 1922 Feldbacher Zuckerzwieback und ab 1935 Feldbacher Zwieback produziert. Die Markenrechte für Feldbacher Zwieback gingen später an den Chips- und Solettiproduzenten Kelly, danach an Bahlsen Austria. 2017 wurde angekündigt, dass der Zwieback der Marke Feldbacher im deutschen Brandt-Werk in Ohrdruf (Thüringen) produziert werde. Es ist wohl hoch an der Zeit, die Regalschilder in den Supermärkten entsprechend anzupassen!

Jetzt Sonnenblumenöl statt Palmöl

Beim Produkt selbst ist uns übrigens Erfreuliches aufgefallen: Das zuvor als Zutat verwendete Palmöl ist inzwischen durch Sonnenblumenöl ersetzt worden!

Reaktion von Rewe

Was Rewe zur falschen Herkunftsangabe des Feldbacher Zwiebacks am Regal sagt.

„Wir möchten uns aufrichtig bei Ihnen für den Hinweis bedanken. Leider ist hier eine alte Information im System hängen geblieben. Wir haben umgehend den Datensatz gewartet, auch die Regalstreifen werden umgehend getauscht werden.“

REWE International AG
27. 11. 2019

Wir meinen: Auf die Kennzeichnung am Regal ist oft kein Verlass. Gut, dass der Produzent des Feldbacher Zwiebacks auf der Packung aus freien Stücken angibt, wo das Produkt hergestellt wird.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Bio ehrenwort Knoblauchpulver: Dose bunt bedruckt

BIO ehrenwort Knoblauchpulver: Da sollte mehr drin sein!

Die Firma ehrenwort. Genussmomente bietet verschiedene Bio-Gewürze in gleich großen Kartondosen an. Die Füllmenge der Dosen mit Knoblauch fiel überraschend niedrig aus. Irrtum oder überdimensionierte Verpackung? Der Hersteller prüft nach.

SPAR Vital u S Budget Spargel: beide Gläser nebeneinander

SPAR Vital und S-Budget Spargel: unterschiedliche Preise, fast gleicher Inhalt

Nahezu ident, aber preislich weit auseinander: SPAR Vital Spargel kostet deutlich mehr als S-Budget Spargel, obwohl die Gläser den gleichen Inhalt haben. Die gering unterschiedliche Dicke der Spargelstangen rechtfertigt den höheren Preis nicht. Beide Produkte „hergestellt in Peru“ – das kommt bei Konsumentinnen und Konsumenten nicht gut an!

Kelly’s Salt & vinegar: Chipspackung

Kelly’s Salt & vinegar: ohne Essig

Essig-Geschmack mittels Zitronensäure erzeugt? Da hört der Knabber-Spaß auf! Kelly’s Salt & vinegar lautet die Bezeichnung, doch Essig kam hier nicht zur Verwendung. Hersteller kündigt zufällig geplante Namensänderung an.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang