Zum Inhalt
Barilla Collezione Lasagne N. 189: zwei verschlossene Packungen des Produkts nebeneinandergelegt, blaue Schachteln mit Sichtfenster; neue Verpackung mit weniger Inhalt als ursprüngliche Variante
Barilla Collezione Lasagne N. 189: Jetzt mit weniger Teigplatten, aber mehr Gewicht als auf der Packung angeführt. Bild: A. Konstantinoudi/VKI

Barilla Collezione Lasagne N. 189: Verwirrende Lage

Eine Überbefüllung der Barilla Collezione Lasagne N. 189 führt zu Verwirrung. Die neue Verpackung enthält weniger Lasagneplatten, doch der neuerdings kleinere Teigblätter-Stapel übersteigt das angegebene Nettofüllgewicht.

Diesmal im Lebensmittel-Check: Die Barilla Collezione Lasagne N. 189 enthält weniger Teigplatten, bringt aber mehr auf die Waage als auf der Verpackung angegeben ist.

Das ist das Problem

Das steht drauf: Barilla Collezione Lasagne N. 189

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Frau D. plante eine große Portion Lasagne zuzubereiten. Ein Packerl Barilla Collezione Lasagne N. 189 hatte sie noch daheim, ein zweites kaufte sie dazu. Als die beiden Packungen auf dem Küchentisch nebeneinander lagen, staunte Frau D. und meldete uns ihre Entdeckung: „Ich habe eine neu gekaufte Packung der Barilla Lasagneblätter mit einer alten verglichen. In der neuen Packung sind nun 14 statt 16 Blätter drinnen, auch die Verpackung ist schmäler. Das Nettogewicht ist laut Verpackung aber gleich – wie geht das?“

×
Barilla Collezione Lasagne N. 189: höherer Stoß mit gewellten Teigplatten, neben kleinerem mit geraden Platten
Barilla Collezione Lasagne N. 189: Die neueren Platten sind fast gerade, jene der älteren Variante welliger. Gewicht: urspr. Blätter wiegen 278 g, die neuen 255 g. | Bild: A. Konstantinoudi/VKI
Barilla Collezione Lasagne N. 189: die beiden verschlossenen Packungen liegend nebeneinander; eine ist
Barilla Collezione Lasagne N. 189: Die neue Packung ist etwas schmäler als die alte. | Bild: A. Konstantinoudi/VKI
Barilla Collezione Lasagne N. 189: höherer Stoß mit gewellten Teigplatten, neben kleinerem mit geraden Platten
Barilla Collezione Lasagne N. 189: Die neueren Platten sind fast gerade, jene der älteren Variante welliger. Gewicht: urspr. Blätter wiegen 278 g, die neuen 255 g. | Bild: A. Konstantinoudi/VKI
Barilla Collezione Lasagne N. 189: die beiden verschlossenen Packungen liegend nebeneinander; eine ist
Barilla Collezione Lasagne N. 189: Die neue Packung ist etwas schmäler als die alte. | Bild: A. Konstantinoudi/VKI

Beurteilung der (Lasagne-)Lage

Frau D. ließ uns beide Packungen zukommen. Wir haben uns sogleich ein Bild von den Lagen der Lasagneblätter gemacht. Das Sichtfenster zeigt jeweils die Füllhöhe der nebeneinandergelegten Produkte. Beim alten Packerl wirkt der Karton gut bestückt, beim neuen ist eine deutlich niedrigere Füllhöhe erkennbar. Zudem sieht der zuletzt gekaufte Karton etwas schlanker aus. Erstaunlich: Bei beiden Verpackungen sind Kennzeichnung und Nettofüllmenge von 250 g komplett gleich angeführt. Wir haben nachgemessen: Die neuere Variante ist etwas schmäler (8,7 cm) als die alte (8,9 cm).

Mehr drin als draufsteht

Barilla Collezione Lasagne N. 189: geöffnete Verpackungen nebeneinander, ein Teigstapel ist niedriger als der andere;
Barilla Collezione Lasagne N. 189: Die Teigblätter der früheren Variante sind welliger, der Stapel höher als jener mit den Platten der neuen Variante. Bild: A. Konstantinoudi/VKI

Nach dem Auspacken aus dem Karton zeigt sich: Die Lasagneplatten sehen unterschiedlich aus. Die alten Blätter sind deutlich welliger, der Stapel ist höher. Die neueren Platten sind sehr gerade, kaum gewellt und liegen flacher aneinander. Wir haben die Blätter-Stapel der zwei Packerl abgewogen und auch Erstaunliches entdeckt: Die ältere Variante hat mit 278 g die angegebenen 250 g deutlich übertroffen, aber auch die neue Variante kommt mit 255 g über das angeführte Gewicht. Wer gerne Pasta isst, freut sich bestimmt darüber.

Wir haben auch die einzelnen Lasagneplatten auf unsere Laborwaage gelegt. Während die früheren Platten 17,4 g pro Stück auf die Waage bringen, wiegen die aktuellen 18,2 g. Dieser Gewichtsunterschied fällt kaum auf. Doch zwei Teigplatten weniger als gewohnt in der Packung vorzufinden und schließlich weniger auf der Lasagne, das merken Konsumentinnen und Konsumenten wohl doch.

Keine Shrinkflation

Zugegeben, es ist verwirrend: Dass im alten Packerl deutlich mehr steckt als auf der Schachtel angegeben, erkennen Kundinnen und Kunden mit bloßem Auge nicht. Sie vermuten eher einen Fall von „Shrinkflation“, also geschrumpftem Inhalt des sonst gleich geblieben Produktes.

Solch eine versteckte Preiserhöhung tritt derzeit leider häufig auf. Hier ist das jedoch nicht der Fall, auch wenn sich die Kundschaft beim vergleichenden Blick durch die Sichtfenster vielleicht veräppelt fühlt.

Über- und Unterfüllung

Trotz der heute üblichen vollautomatischen Abfüllanlagen kommt es noch immer zu unterschiedlichen Füllgewichten. Die Fertigpackungsverordnung legt zulässige Minusabweichungen von Lebensmittelfüllmengen fest. Einzelne Packungen dürfen grundsätzlich auch etwas weniger enthalten als angegeben, solange das fehlende Gewicht von anderen „übergewichtigen“ Packungen desselben Produkts ausgeglichen wird. Die angegebene Nettofüllmenge bezieht sich immer auf den Zeitpunkt der Abfüllung.

Bei der Lagerung zu Hause können Produkte jedoch an Gewicht verlieren. Hintergrund: Beispielsweise trocknen Mehl oder Nudeln bei der Lagerung geringfügig aus und werden so leichter.

Wir meinen: Jede einzelne Packung sollte mindestens die genannte Füllmenge enthalten. Fein, dass das bei den Lasagneplatten von Barilla der Fall ist.

Reaktion von Barilla

Der Hersteller erklärt die unterschiedliche Füllhöhe der Lasagnepackungen

„Grundsätzlich ist beim Abpacken der Lasagneplatten, wie bei allen anderen Pasta-Sorten auch, das Gewicht in der Packung und nicht die Anzahl der Platten/Stückzahl maßgebend.

Die Produktion des Artikels Lasagne 250 g kann in unterschiedlichen Produktionsstätten und -linien erfolgen. Aufgrund geringfügig abweichender technischer Voraussetzungen an den Linien kann es dadurch zu geringfügigen Abweichungen der Lasagneplatten in Länge, Breite und Dicke kommen, sodass eine unterschiedliche Anzahl von Platten das Gesamtgewicht von 250 g erreicht. Dies hat jedoch keinerlei Einfluss auf die Qualität des Produktes, da in all unseren Produktionsstätten die gleichen, hohen Standards bezüglich Qualität und Verarbeitung unserer Zutaten gelten.“

Barilla
9.8.2022

 

Wir empfehlen

Melden Sie uns Ungereimtheiten wie diese! Wir prüfen nach, was dahintersteckt.

Lesen Sie außerdem auf konsument.at

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Kommentieren

Sie können den Text nach dem Abschicken nicht nachträglich bearbeiten, Länge: maximal 3000 Zeichen. Bitte beachten Sie auch unsere Netiquette-Regeln.

Neue Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern veröffentlicht werden.

Anmelden

0 Kommentare

Keine Kommentare verfügbar.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums 

Sozialministerium

Zum Seitenanfang