DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Fettverbrennung stärken - Gibt es Lebensmittel, welche die Fettverbrennung im Körper anregen?

Nein, Sportler benötigen keine zusätzlichen Proteine (Eiweiß) in Form von Präparaten. Im Gegenteil: Besser ist es, auf solche Produkte ganz zu verzichten.

Es gibt bisher noch keinen Hinweis darauf, dass bei stoffwechselgesunden Sportlern mit intakten Nieren solche Eiweißpräparate gesundheitsschädlich sein können. Die richtige Ernährung vorausgesetzt, sind Proteinpulver und -drinks schlicht überflüssig.

Allerdings kann die Aufnahme von Protein kurz vor und bis zu zwei Stunden nach dem Training den Muskelaufbau positiv beeinflussen. Für leistungsorientierte Ausdauer- und Kraftsportler gelten etwa 1,2 bis 1,7 g Eiweiß pro kg Körpergewicht und Tag als ausreichend. Ein weiteres Mehr an Eiweiß bringt kein Mehr an Muskeln! Nur gezieltes und intensives Training ist hier effektiver.

Gute Proteinquellen

Selbst Leistungssportler schaffen es, ihren stark erhöhten Bedarf durch größere Nahrungsmengen auszugleichen. Gute Proteinquellen sind tierische Lebensmittel wie Milchprodukte, Eier, Fleisch und Fisch. Für die optimale Eiweißversorgung kombiniert man diese am besten mit eiweißreichen pflanzlichen Lebensmitteln wie Sojaprodukten, Hülsenfrüchten, Pilzen und Getreide (Erdäpfel mit Ei, Vollkornbrot mit Käse). Dann ist man auch für den Sport mit ausreichend Eiweiß versorgt.
 

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

Bulletproof Coffee - Frühstück-Ersatz?

Es kommt auf die Konstitution und Risikofaktoren des Einzelnen an - Eiweiß und Ballaststoffe gehen hier allerdings verloren, wenn der Butterkaffee ein alleinstehendes Frühstück darstellen soll.

alt

Bergungskosten nach Skiunfall - Übernahme der Kosten

"Letztes Jahr haben wir miterlebt, wie ein verletzter Skifahrer mit dem Hubschrauber abtransportiert wurde. Wer übernimmt eigentlich die Kosten für eine solche Bergung?" - In den "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort – hier Dr. Andreas Herrmann.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang