Zum Inhalt

Softdrinks - Gesundheitsrisiko

Es gibt einen statistischen Zusammenhang zwischen dem Konsum von Softdrinks und verkürzter Lebenserwartung.

Übermäßiger Softdrink-Konsum: Gegenmaßnahmen wünschenswert

Ab einem halben Liter pro Tag steigt das Risiko sprunghaft an. Das ist das Ergebnis einer Studie der Internationalen Agentur für Krebsforschung, für die Daten von zirka 500.000 Menschen in zehn europäischen Ländern ausgewertet wurden. Die Forscher appellieren an die Politik, wirksame Maßnahmen gegen übermäßigen Konsum von Softdrinks zu ergreifen.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

Matcha-Tee - Intensiver Konsum: Aluminium-Aufnahme

Laut dem deutschen Bundes&shyinstitut für Risikobewertung kann intensiver Konsum von Matcha-Tee und Lebensmitteln, in denen diese Grünteesorte verarbeitet ist, zu erhöhter Aufnahme von Aluminium führen.

 

alt

Softdrinks - Unterschiedlich süß

Fanta, Sprite, Orangina, Dr. Pepper, Indian Tonic Water von Schweppes – diese Soft­drinks werden in vielen Ländern der Welt verkauft. Und sie scheinen meist gleich zu schme­cken. Aber: Ihre Zucker­gehalte unterscheiden sich zum Teil erheblich.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang